MDR-Rundfunkrat | 14. September 2021 MDR-Rundfunkrat eröffnet Drei-Stufen-Test-Verfahren für MDR-Telemedien

Der Rundfunkrat des MDR leitet ein Genehmigungsverfahren für das Telemedienänderungskonzept des MDR ein. Bis zum 26.10.2021 haben Interessierte die Möglichkeit zur Stellungnahme.

Die ARD aktualisiert 17 Telemedienkonzepte für Telemedienangebote innerhalb des Senderverbunds. Der Rundfunkrat des MDR leitet gemäß § 32 Medienstaatsvertrag ein Genehmigungsverfahren – den sogenannten "Drei-Stufen-Test" –  für das von der Intendantin vorgelegte Telemedienänderungskonzept für "MDR-Telemedien" ein.

Die wesentliche Änderung am bisher genehmigten Telemedienangebot betrifft insbesondere den Bereich Verweildauern.

Ab heute bis zum 26.10.2021 haben alle Interessierte gemäß § 32 Abs. 5 Satz 1 Medienstaatsvertrag die Möglichkeit, Stellung zum Telemedienänderungskonzept "MDR-Telemedien" zu nehmen.

Die Stellungnahmen sind per E-Mail oder per Post an die Vorsitzende des Rundfunkrats, Frau Prof. Dr. Gabriele Schade, unter folgender Adresse zu richten:

per E-Mail: rundfunkrat@mdr.de
Betreff: Stellungnahme zum TMÄK MDR-Telemedien

per Post:
Mitteldeutscher Rundfunk
Rundfunkrat
04360 Leipzig

Der Rundfunkrat wird das Ergebnis seiner Beratung einschließlich der eingeholten Gutachten unter Wahrung von Geschäftsgeheimnissen auf dieser Internetseite bekannt geben.

Pressekontakt:

Prof. Dr. Gabriele Schade,
Vorsitzende des Rundfunkrates
Tel.: (0341) 3 00 62 21
E-Mail: rundfunkrat@mdr.de