MDR-Rundfunkrat | 14.09.2020 MDR-Gleichstellungsbericht 2019: Frauenanteil in MDR-Führungspositionen steigt weiter

Fast jede zweite journalistische Führungsposition im MDR wird mittlerweile von einer Frau besetzt. Laut aktuellem Gleichstellungsbericht, den die MDR Gleichstellungsbeauftragte Claudia Müller am Montag, 14. September, im MDR Rundfunkrat vorstellte, stieg der Anteil 2019 auf 47,4 Prozent (2018: 45,7 Prozent).

Intendantin Prof. Dr. Karola Wille zeigt sich erfreut über die positive Entwicklung: "Gleichstellung ist seit Jahren ein wichtiger Teil unserer Unternehmenspolitik - wir arbeiten konsequent daran, unser Haus und unsere Angebote noch vielfältiger aufzustellen."

Insgesamt stieg der Frauenanteil in Führungspositionen von 32,8 auf 33,9 Prozent. Quer über alle MDR-Bereiche gibt es unverändert 183 Führungskräfte, davon 62 Frauen (2018: 60) und 121 Männer (2018: 123). In den Geschäftsbereichen (Landesfunkhäuser und Programmdirektionen) reicht der Anteil von Führungsfrauen zwischen 37,5 bis 47,1 Prozent.

MDR-Rundfunkratsvorsitzende Prof. Dr. Gabriele Schade: "Der positive Trend sollte weiter verfolgt werden. Wir unterstützen das Thema Gleichstellung ausdrücklich und erwarten weiterhin ein vielfältiges Engagement."