Kinder-Online-Preis des MDR-Rundfunkrates Die Preisträger 2020 stehen fest

Zum 6. Mal wird der Kinder-Online-Preis des MDR-Rundfunkrates verliehen. Ausgezeichnet werden die Websites: www.kirche-entdecken.de, www.naturdetektive.bfn.de sowie reporter.fragfinn.de. Erstmalig vergibt die Jury einen Motivationspreis an www.buchlabor.home.blog.

Kinder-Online-Preis des MDR-Rundfunkrates: Die Preisträger 2020
Bildrechte: MDR/Collage

Den 1. Platz vergibt die Jury an www.kirche-entdecken.de. Herausgeberin des Internet-Angebots ist die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern und Hannover. Der Preis ist mit 2.700 Euro dotiert.

In der Begründung der Jury heißt es: kirche-entdecken.de vermittelt auf spielerische Art und Weise Wissen über den christlichen Glauben und auch andere Religionen. Wichtige Neuigkeiten über Aktuelles im Kirchenjahr erfahren die Nutzerinnen und Nutzer auf der Startseite. Mit der „Kirchenelster Kira“ werden Kinder intuitiv von der äußeren in die innere Kirche geführt. Dort können sie den Kirchenraum (Liedtafeln, Kanzel, Taufbecken, Altar u.a.), aber auch die „Erlebniswelt Kirche“ entdecken. Kreativität und Medienkompetenz werden gefördert, indem sich Kinder Geschichten aus der Bibel anhören, anschauen oder selber lesen können. Dabei sind alle Medieninhalte kindgerecht aufgearbeitet (die Texte sind verständlich, Audios klar und deutlich und die Bilder klar und bunt).

Der 2. Platz und ein Preisgeld von 1.800 Euro gehen an www.naturdetektive.bfn.de Herausgeberin dieser Seite ist das Bundesamt für Naturschutz.

Diese Webseite lädt Kinder und Jugendliche ein, sich mit Themen zum Naturschutz zu beschäftigen. Sie zeigt Kindern, wie sich ihr Handeln auf die Natur auswirkt. Das Spektrum reicht von bedrohten Tierarten, energiebewusstem Heizen, biologischer Vielfalt, naturnahem Leben bis hin zu Konsumkritik. Es wird deutlich, wie komplex das Thema ist und gleichzeitig niederschwellige Handlungsoptionen angeboten.

Den 3. Preis erhält die Seite reporter.fragfinn.de. Die Finn-Reporter sind aus dem gleichnamigen Projekt von „frag-finn.de“ entstanden. 26 Kinderreporterinnen und -reporter erklären Kindern ab acht Jahren verschiedene aktuelle Themen: angefangen bei Kinderrechten über Kindernachrichten, Filmerscheinungen und Kindermedien. Das Preisgeld beträgt 900 Euro.

Erstmalig vergibt die Jury einen Motivationspreis an www.buchlabor.home.blog. „Bücher, Bücher und Bücher“ ist das Thema des Blogs, der von Karoline G. (13 Jahre) beständig mit Inhalt (bis zu 19 Bücher pro Monat) gefüllt wird. Dieses Engagement wird mit 600 Euro belohnt.

Die Preisverleihung

Logo Kinderonlinepreis
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Kinder-Online-Preis wird gemeinsam mit dem Kinderhörspielpreis durch den MDR-Rundfunkrat verliehen. Mit der Auszeichnung werden herausragende publizistische und künstlerische Hörspiele und Webseiten gewürdigt, die sich in besonderer Weise den Lebensumständen und Problemen von Kindern und Jugendlichen widmen und eine humanistische Einstellung fördern. Die Preisgelder von jeweils 6.000 Euro pro Preiskategorie werden von den Gremienmitgliedern des MDR gestiftet. Die Kindermedienpreise für Online und Hörspiel des MDR-Rundfunkrates werden alle zwei Jahre vergeben.

Die geplante Preisverleihung des Kinder-Online-Preises und des Kinderhörspielpreises fand aufgrund der Absage der Leipziger Buchmesse nicht im Rahmen der ebenfalls abgesagten "Litpop Kids" statt. Der Rundfunkrat informiert auf seiner Website zeitnah über das weitere Vorgehen zur Übergabe der Preise.