MDR-Rundfunkrat | 03.12.2018 Programmmacher für einen Tag

Auch in diesem Jahr nehmen viele Menschen in Mitteldeutschland die Einladung zur MDR-Aktion "Werden Sie Programmmacher im MDR" an und bewerben sich um die direkte Teilnahme am Arbeitsalltag in Fernseh-, Radio und Internetredaktionen und informieren sich über die Technik dahinter. "Das Feedback des Publikums ist auch diesmal positiv", freute sich Intendantin Karola Wille bei einer Zwischenbilanz der Aktion in der Sitzung des MDR-Rundfunkrates am 3. Dezember 2018 in Leipzig.

Insgesamt 27 Redaktionen an allen Standorten des MDR in Leipzig, Halle, Erfurt, Magdeburg und Dresden sowie in den Regionalstudios haben ihre Türen geöffnet, um ihr Publikum an der Entstehung der Programme unmittelbar teilhaben zu lassen und alle Fragen umfassend zu beantworten. Die "Programmmacher für einen Tag" erleben die Arbeit der trimedialen Redaktionen, diskutieren in Konferenzen mit, arbeiten an der Faktenrecherche, lernen als Chef vom Dienst auf Zeit journalistische Maßstäbe für Programmentscheidungen kennen, arbeiten in Schnitt, Regie und Vertonung, bereiten Sendungen vor, moderieren, führen Interviews und sind auch live in verschiedenen Sendungen zu erleben. "Ich fühle mich unerwartet ernst genommen", "ich konnte alles nachvollziehen und durfte sogar selber entscheiden", zitierte die Intendantin zwei Stimmen aus den anschließenden Reaktionen der Besucherinnen und Besucher.

Zuletzt aktualisiert: 03. Dezember 2018, 16:03 Uhr