Musikpodcast Kluges Proberaum mit Janika Roloff aus Gommern

Musikredakteur Tobias Kluge
Bildrechte: MDR/Gaby Conrad

In der Kleinstadt Gommern sowie im Umland ist die 21-jährige Sängerin Janika Roloff Musik-Interessierten garantiert schon auf der einen oder anderen Bühne aufgefallen. Inzwischen ist ihr erstes Album draußen und sie hat schon mehr als 50 eigene Songs geschrieben. Ihr Traum ist es nun, richtig durchzustarten. Dabei stehen ihr auch als angehende Psychologin vielen Türen offen. Musikredakteur Tobias Kluge hat Janika Roloff bei ihrer Familie besucht.

Ein Mann und eine junge Frau gucken sich an und strecken jeweils einen Arm zueinander aus. 35 min
Bildrechte: MDR/ Tobias Kluge

Die 21-jährige Sängerin Janika Roloff aus Gommern hat in der Region schon für Aufsehen gesorgt. Jetzt ist ihr erstes Album da und sie hat schon mehr als 50 eigene Songs geschrieben. Nun will sie richtig durchstarten.

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Mi 09.09.2020 16:40Uhr 35:04 min

Audio herunterladen [MP3 | 32,1 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 64 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/proberaum/kluges-proberaum-janika-roloff-aus-gommern100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Ganz in der Nähe des sehr ansehnlichen Schlosses von Gommern wohnt die Familie Roloff, die ich zu Hause besuchen darf. Es wird musiziert. Janikas neuer Bekannter Fabian Meier ist auch Musiker. Die beiden haben sich beim gemeinsamen Praktikum kennengelernt. Nun begleitet er sie an der Gitarre. Janika singt einen neuen Song und spielt dazu Ukulele. Das Lied nennt sie "In Deinem Bann" und schafft es, auch mich damit in einen Bann zu ziehen, denn das Lied geht sofort ins Ohr. Es könnte ein Hit werden, meint auch Fabian, der Janika erst seit kurzem kennt und von ihr und ihrer Musik ebenfalls verzückt zu sein scheint.

Eine junge Frau mit einer Okulele und ein junger Mann mit eine Gitarre sind zusammen in einem Wohnzimmer. Die Frau singt dazu in ein Mikrofon.
Janika und Fabian Meier musizieren im Wohnzimmer von Familie Roloff. Bildrechte: MDR/ Tobias Kluge

Im Alter von drei Jahren stand Janika das erste Mal auf der Bühne. Schon damals als ganz junge Schülerin stand in ihren Steckbriefen der Wunsch schwarz auf weiß: Ich will Sängerin werden.

Ich wollte schon immer Sängerin werden. Auf der Bühne bin ich voller Glücksgefühle. Das ist wie Geburtstag und Weihnachten zusammen.

Janika Roloff, Sängerin aus Gommern
Eine junge Frau spielt sitzend Gitarre und singt in ein Mikrofon.
Janika Roloff in ihrem Wohnzimmer. Ihr Markenzeichen ist ihre Ukulele, die sie oft auch auf der Bühne zum Einsatz bringt. Bildrechte: MDR/ Tobias Kluge

Ihr Weg zur Musik begann ganz klassisch im musikalisch geprägten Familienhaus. Janika sang im Kindergarten- und Schulchor, auch im Karnevalsverein hat sie über elf Jahre lang von klein auf die Bühne betanzt und gesungen. Ein Singer-Songwriter-Workshop während der Schulzeit war die Initialzündung, selber Musik zu schreiben.

Seit ihrem 16. Lebensjahr textet und komponiert die Gommeranerin, schreibt autobiografisch – über Freunde und Familie und das, was sie bewegt. Janika spielt Klavier und Ukulele. Aber vor allem singt sie. Eines ihrer großen Vorbilder ist Udo Lindenberg. Wenn sie in der richtigen Stimmung ist, dann schreibt sie einen kompletten Song auch mal in 24 Minuten, verrät sie mir.

Wenn es mit der Musik nicht klappt, dann wird sie Psychologin

Janika ist ein sehr fröhlicher Mensch, deren Lachen einen richtig ansteckt. Ihre beste Freundin Charlotte Pilat ist der Meinung, dass man sich mit "Jani", wie sie von allen Freunden genannt wird, eigentlich gar nicht richtig streiten kann. Sie liebt Harmonie und ist absolut friedliebend.

Wenn man Janika nicht in Gommern antrifft, dann ist sie vermutlich gerade in Magdeburg, wo sie zur Zeit noch ein Praktikum in der Geriatrie der Pfeifferschen Stiftungen absolviert. In der Semesterzeit ist die Sängerin fleißige Psychologie-Studentin in Stendal, allerdings fährt sie fast jedes Wochenende nach Hause. Hier in Gommern fühlt sich einfach wohler und ist deutlich kreativer.

Im Lockdown während Corona, als sie die ganze Zeit über zu Hause war, hat sie sogar einen richtigen Kreativ-Schub gehabt: "Da sind schnell mal zehn neue Songs entstanden."

Gommern ist superschön, weil die Natur fantastisch ist. Ich komme hier super gut zur Ruhe. Die ganzen Seen, die sind echt schön... und die Wasserburg.

Janika Roloff, Sängerin aus Gommern

Enge Beziehung zur Mutter

Ich lerne an einem stürmischen Nachmittag in Gommern auch noch Janikas Mutter Karen kennen. Die beiden wirken auf mich wie ein unzertrennliches Team, das sich gegenseitig stärkt und in den Wünschen und Plänen bestärkt. Ihre Mama ist sich sicher, dass ihre Tochter ihren Weg geht und auch ihr Psychologie-Studium zu Ende macht.

Wenn Janika Roloff auf der Bühne steht, ist die Mutti aber garantiert im Publikum und passt auch auf, dass der Ton gut klingt und ihre Tochter klasse rüberkommt. "Hauptsache, sie ist glücklich" sagt sie über Janika, während sie dabei den aus Rumänien geretteten Hund "Lotta" streichelt.

Ist sie also ein richtiger Familienmensch, frage ich. "Wer jetzt – Lotta oder Janika?", kontert Frau Roloff. Wir lachen. Dass Janika sehr an ihrer Familie hängt, merkt man spätestens, wenn man ein paar mehr ihrer Lieder kennt. Sowohl für ihre kleine Schwester, ihre Mutter Karen und für ihre beste Freundin "Lotti" hat sie schon Songs geschrieben.

Eine junge Frau und eine ältere Frau sitzen auf einem Sofa. Vor den beiden sitzt ein Hund.
Mutter Karen unterstützt ihre Tochter bei der Musik so gut es geht. Bildrechte: MDR/ Tobias Kluge
Musikredakteur Tobias Kluge
Bildrechte: MDR/Gaby Conrad

Tobias Kluge stellt sich vor Ich heiße Tobias Kluge, Jahrgang '78 und bin Musikredakteur und Musiker.

Großgeworden bin ich als gebürtiger Wittenberger in der Dübener Heide.

Vielleicht kennen Sie mich aus dem Radio als Musikexperten von MDR SACHSEN-ANHALT und von MDR KULTUR. Davor habe ich viele Jahre bei MDR SPUTNIK moderiert.

Mehr zum Thema

Eine Grafik mit mehreren Instrumenten und der Aufschrift Kluges Proberaum.
Bildrechte: MDR/Lars Weise

Quelle: MDR/pow

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 09. September 2020 | 16:40 Uhr