Kai Brünker jubelt 49 min
Bildrechte: MDR/ imago images/Jan Huebner
49 min

Nach dem Abstieg mit Großaspach wollte Kai Brünker mit dem 1. FCM oben angreifen. Die Realität war lange eine andere. Im Podcast erzählt Brünker, wie er es vom Elektriker zum Profispieler geschafft hat.

MDR FERNSEHEN Do 13.05.2021 11:06Uhr 48:39 min

Audio herunterladen [MP3 | 44,5 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 88,7 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/kruegel-platz/audio-1737242.html

Kai Brünker spielt seit dem Sommer 2020 beim 1. FC Magdeburg. In bislang 26 Spielen für die Blau-Weißen gelangen ihm fünf Tore und drei Vorlagen. Seitdem er gemeinsam mit Baris Atik wirbeln kann, läuft es beim Angreifer aus Villingen, der auf den Spitznamen "Panzer" hört. Zuletzt gelang ihm ein spektakulärer Treffer in Saarbrücken. Nun hofft Brünker, dass das Tor bald in der "ARD Sportschau zu sehen ist". Denn die Wahl zum "Tor des Monats" hat er schon als Kind gerne geschaut.

In Folge 31 von "Neues vom Krügel-Platz" spricht Brünker über … 

… Abstiegsangst statt Aufstiegskampf – ab Minute 4:20

Bei seinen Stationen in England und in Großaspach spielte Kai Brünker immer gegen den Abstieg. Bei seinem Wechsel nach Magdeburg hatte er andere Ambitionen und hoffte, die Mannschaft würde im oberen Drittel mitmischen. Das erfüllte sich nicht. Stattdessen ging es einmal gegen den Abstieg. Kai Brünker erzählt, wie der Zeit erlebt hat. Und wie dem Team spät in der Saison doch noch die Wende zum Guten gelang. 

… das Verhältnis zu Christian Beck – ab Minute 7:15

Vor der Verpflichtung von Kai Brünker war an Christian Beck im FCM-Sturmzentrum über Jahre kein Vorbeikommen. Das wusste auch Brünker – und wollte trotzdem unbedingt mit Beck zusammenspielen. Im Verlauf der Saison war dann meist nur für einen von ihnen Platz in der Startelf. Doch trotz des engen Konkurrenzkampfes haben sie sich gegenseitig unterstützt, erzählt Kai Brünker. 

Kurz nach der Aufnahme des Podcasts stand fest: Der FCM wird den auslaufenden Vertrag mit Christian Beck nicht verlängern.

… zwischen Ausbildung und Profifußball – ab Minute 16:30

Nach seinem Schulabschluss absolvierte Kai Brünker eine Ausbildung zum Elektriker. Und dachte sogar darüber danach, die Meisterschule zu machen. Doch dann kam ihm der Fußball dazwischen. Im Podcast lässt er seine wichtigsten Stationen Revue passieren. 

… Essen und andere englische Eigenheiten – ab Minute 26:20

In der gefeierten Netflix-Serie "Sunderland ‘til I die" hat Kai Brünker einen Kurzauftritt. "Vielleicht sollte ich deswegen Action-Figuren von mir produzieren lassen", sagt er lachend. Brünker ist in einer Episode zu sehen, wo Sunderland an Weihnachten gegen  sein Team – Bradford City – spielt. Dieses Weihnachtsspiel verbindet Brünker mit einem persönlichen Rekord. In der Folge schwärmt er von der englischen Fankultur. Das Essen auf der Insel hat es ihm dagegen nicht so angetan, berichtet er. Oder anders gesagt: "Das Essen dort ist eine Katastrophe".

Facebookgruppe zum Podcast

Produziert wird der Podcast von Daniel George und Oliver Leiste.

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio