Handwerk aus Thüringen Schneider-Atelier für ausgefallene Kleidung und Hüte in Eisenach

Eigentlich ist Ellen-Susann Schneider viel auf Märkten unterwegs, in der Weihnachtszeit in Dresden und auf der Wartburg. Weil das wegbrach, musste die Hutmacherin und Schneiderin Mitarbeiter entlassen und konzentriert sich jetzt auf ihren Laden in Eisenach. Diesmal stellen wir in unserer Serie über Thüringer Traditionshandwerker und Handwerkerinnen Ellen-Susanne Schneider aus Eisenach vor.

Ellen-Susann Schneider mit Zauberhut
Ist das der wuschelige Bruder vom "Sprechenden Hut" aus "Harry Potter"? Ellen-Susann Schneider bietet normalerweise solche ausgefallenen Kopfbedeckungen auf Märkten in ganz Deutschland an. In diesem Jahr hat sie wegen der Corona-Pandemie nur auf drei Märkten verkaufen können. Im Advent bleibt ihr nur ihr Laden. Bildrechte: MDR/Ruth Breer
Ellen-Susann Schneider mit Zauberhut
Ist das der wuschelige Bruder vom "Sprechenden Hut" aus "Harry Potter"? Ellen-Susann Schneider bietet normalerweise solche ausgefallenen Kopfbedeckungen auf Märkten in ganz Deutschland an. In diesem Jahr hat sie wegen der Corona-Pandemie nur auf drei Märkten verkaufen können. Im Advent bleibt ihr nur ihr Laden. Bildrechte: MDR/Ruth Breer
Schneider-Atelier Ellen-Susann Schneider in Eisenach außen
Den Laden in der Eisenacher Löbergasse hat Ellen-Susann Schneider von ihrem Vater übernommen, auch ihre Großmutter hat schon Hüte gefertigt. Ellen-Susann Schneider selbst ist gelernte Kürschnerin und Modistin, also Hutmacherin. Bildrechte: MDR/Ruth Breer
Moritz König und Ellen-Susann Schneider mit Hüten
Nun gibt Ellen-Susann Schneider (rechts) ihr Wissen weiter: Moritz König (links) macht gerade ein Praktikum bei ihr. Er will nächstes Jahr in Leipzig Modedesign studieren. Der 18-Jährige kann jetzt schon fast alles aus dem Repertoire des Ateliers nähen. Bildrechte: MDR/Ruth Breer
Kerstin Engwer an der Nähmaschine
Kerstin Engwer arbeitet seit 1973 im Atelier. Inzwischen ist sie in Rente und hatte sich im Laden weiter etwas dazu verdient. Doch Ellen-Susann Schneider musste ihr und einen weiteren Mitarbeiterin im Frühjahr kündigen. Jetzt kommt Kerstin Engwer immer mal montags vorbei, um Kontakt zu halten und etwas zu helfen. Sie hofft sehr, dass der Laden weiter bestehen kann. Bildrechte: MDR/Ruth Breer
Ellen-Susann Schneider mit Weste
Im Laden wird ausgefallene und sehr individuelle Kleidung gefertigt und verkauft. Dazu gehört auch diese Weste. Selbstgeschneidertes gibt es auch auf Bestellung. Bildrechte: MDR/Ruth Breer
Schneider-Atelier Ellen-Susann Schneider in Eisenach innen
Im Laden verkauft Ellen-Susann Schneider auch zugekaufte Ware. Wichtig ist ihr, dass die Textilien aus fairem Handel stammen und das Material hochwertig ist. Bildrechte: MDR/Ruth Breer
Hüte und Hutformen aus Holz
Zum Sortiement gehören auch solche Winterhüte. Sie halten den Kopf schön warm. In Form gebracht werden sie auf solchen Holzmodellen. Bildrechte: MDR/Ruth Breer
Alle (7) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag | 14. Dezember 2020 | 11:40 Uhr