Corona-Krise Dankeschön-Aktion "Thüringen hält zusammen" ein voller Erfolg

Die Menschen in Thüringen halten zusammen - auch in der Corona-Krise, die sehr viele belastet. Das hat der MDR THÜRINGEN mit der Aktion "Thüringen hält zusammen" unter Beweis gestellt. Wir schauen zurück auf Momente voller Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt.

Bewohner der Seniorenresidenz "An der Therme" Mühlhausen bei Konzert.
Die Bewohner der Seniorenresidenz "An der Therme" in Mühlhausen mussten in den vergangenen Monaten auf viele Kontakte verzichten. Da kam das Konzert mit Musiker Wilm von Winzerla im Innenhof gut an! Möglich wurde es dank der Aktion "Thüringen hält zusammen". Bildrechte: MDR/David Dienemann

Attraktive Urlaubsreisen oder Geldgewinne - das sind die Klassiker im Kampf um Quoten auf dem Radiomarkt. Kann man diese bewährten Aktionen auch in Zeiten einer Pandemie einsetzen? MDR THÜRINGEN-Hörfunkchef Jens Christof meinte Anfang 2021: "Nein! In einer Zeit, in der viele Menschen durch Corona gesundheitliche und finanzielle Probleme haben, müssen wir die Sorgen und Nöte unserer Hörerinnen und Hörer in den Mittelpunkt stellen." Das war die Geburtsstunde von Thüringen hält zusammen. Eine Aktion von MDR THÜRINGEN - und Ihnen!

Hunderte Vorschläge für Dankeschön-Aktion

Die Hörer wurden aufgerufen, Mitmenschen vorzuschlagen, die in der Corona-Krise Aufmerksamkeit, Dank und Unterstützung verdient haben. Die Resonanz war riesig. Einige hundert Bewerbungen kamen in der Radioredaktion an. Zu viele, um auf alle zu reagieren oder den Anfragen und Bitten gerecht zu werden. Jede einzelne hätte es verdient. In den zwölf Wochen von Anfang Januar bis Ostern 2021 wurden im Radio mehr als 60 Beispiele vorgestellt, wie die Menschen in Thüringen zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen.

Maike Kutscher, Elke Gottwald, Saskia Jähnig und Marko Ramm
MDR THÜRINGEN-Reporter Marko Ramm (rechts) zu Besuch im Kindergarten "Am Schlosspark" in Altenburg: Seit Beginn der Corona-Pandemie arbeiten Maike Kutscher (links) und ihr Team unter erschwerten Bedingungen. Bildrechte: MDR/Marko Ramm

Hilfsbereitschaft und bewegende Momente in der Corona-Krise

Das waren sehr bewegende und emotionale Momente. MDR THÜRINGEN hat zum Beispiel einen Mann gefunden, der spontan in Erfurt zum Geburtshelfer wurde und ihn mit der glücklichen Mutter am Telefon zusammengebracht. Für einen im Winter gestrandeten Zirkus haben wir einen neuen Stellplatz in Crossen gefunden. Engagierte Jungfeuerwehr-Mitglieder aus Erfurt-Marbach wurden mit neuen Jacken ausgestattet. Ein Spitzenkoch verwöhnte die Beschäftigten eines Drogeriemarktes in Melchendorf mit einem mehrgängigen Menü, auch die Kolleginnen und Kollegen im Blutspendezentrum in Gera wurden beköstigt, genauso wie die Lagerarbeiter im DHL-Umschlaglager.

Danke! Thüringen hält zusammen: Wen wir bisher besucht haben

Ein Mittagessen vom Sternekoch, eine Kiste Wein, ein üppiges Frühstück oder ein großer Blumenstrauß - wir besuchen Menschen, die ein Dankeschön verdient haben, und stellen einige von ihnen hier vor.

eine Frau mit weiß-blauem Kittel wird von einem Mann mit Mikrofon befragt. Beide tragen Mund-Nasenmasken.
Während der Corona-Pandemie kommt es im Krankenhaus auf jeden Einzelnen an. Das gilt auch für die Thüringen Kliniken Saalfeld, zu denen auch die Häuser in Pößneck und Rudolstadt gehören. Die Reinigungs-Mitarbeiter werden aber bisher wenig beachtet. Deshalb hat Evelyn Büttner aus Volkmannsdorf den Reporter Marko Ramm (rechts) bestellt... Bildrechte: MDR/David Dienemann
Stefanie Schreiner misst Blutdruck bei Reporter Marko Ramm
Stefanie Schreiner misst den Blutdruck bei Marko Ramm: Der Reporter besucht diesmal das Blutspende-Zentrum in Gera. Das Team hat momentan mehr zu tun als sonst: Die Menschen hätten mehr Zeit und würden deshalb zum Blut- und Plasmaspenden gehen, so Schreiner. Bildrechte: MDR/David Dienemann
Bauhof-Chef Patrick Westphal, Marko Ramm, Bürgermeister Thomas Spielmann und Ortsteilbürgermeister Mario Thraen
Mario Thraen (rechts) ist Ortsteilbürgermeister von Flinsberg in Heiligenstadt. Und das ist er eher unfreiwillig geworden. Einer seiner Freunde hat ihn auf den Wahlzettel gesetzt und so öffnete sich ein komplett neues Tätigkeitsfeld für ihn. Da er kaum Erfahrungen in diesem Amt hatte und dennoch bestens von Bürgermeister Thomas Spielmann (Mitte rechts) und der Stadt Unterstützung bekam, will er sich bei diesen bedanken. Bildrechte: MDR/David Dienemann
Eine Frau sitzt auf einem roten Traktor, eine weitere Frau lehnt daran.
Doch gerade ist der Traktor kaputt gegangen. Die Ersatzteile sind nicht leicht aufzutreiben... MDR THÜRINGEN unterstützt den Hof! Der Trecker soll so schnell wie möglich wieder flott gemacht werden. Bildrechte: MDR/Samira Wischerhoff
Mann hantiert mit Wegweisern
Er schildert seit 1994 Wanderwege rund um Gleichamberg aus - ehrenamtlich! Bildrechte: MDR/David Dienemann
Eisenach: THZ - Dank an Grundschullehrerin Anja Zink und ihr Sohn Max wollten sich bei seiner Klassenlehrerin herzlich bedanken - weil sie den Distanzunterricht für die Kinder so gut vorbereitet und immer ein offenes Ohr auch für die Eltern hat.
Anja Zink und ihr Sohn Max wollten sich bei seiner Klassenlehrerin herzlich bedanken - weil sie den Distanzunterricht für die Kinder so gut vorbereitet und immer ein offenes Ohr auch für die Eltern hat. Bildrechte: MDR/Ruth Breer
Teamleiterin Karin Schade vom Diako-Pflegedienst freut sich über Theater-Gutscheine für sich und vier Kolleginnen. Mal einen schönen Abend zusammen verbringen, das wünschen sie sich – wenn es wieder möglich ist.
Teamleiterin Karin Schade vom Diako-Pflegedienst in Eisenach freut sich über Theater-Gutscheine für sich und vier Kolleginnen. Mal einen schönen Abend zusammen verbringen, das wünschen sie sich - wenn es wieder möglich ist. Bildrechte: MDR/Ruth Breer
eine Frau mit weiß-blauem Kittel wird von einem Mann mit Mikrofon befragt. Beide tragen Mund-Nasenmasken.
Während der Corona-Pandemie kommt es im Krankenhaus auf jeden Einzelnen an. Das gilt auch für die Thüringen Kliniken Saalfeld, zu denen auch die Häuser in Pößneck und Rudolstadt gehören. Die Reinigungs-Mitarbeiter werden aber bisher wenig beachtet. Deshalb hat Evelyn Büttner aus Volkmannsdorf den Reporter Marko Ramm (rechts) bestellt... Bildrechte: MDR/David Dienemann
Kaffeezubreitung
Es denken viele an Pflegepersonal und Ärzte, aber die Reinigungsleute müssen auch mal gewürdigt werden! Und zwar mit einer Kaffee-Pause, die MDR THÜRINGEN möglich gemacht hat. Bildrechte: MDR/David Dienemann
Zwei Männer mit Mund-Nasenmaske stehen nebeneinander.
Dank mobilem Barista Uwe Jokschies von der "Mocaba" in Saalfeld gibt's die ganze Bandbreite der Kaffeekarte. Bildrechte: MDR/David Dienemann
Eine Tasse mit Kaffee.
Kleine Kaffeekunstwerke als Aufmerksamkeit für die Beschäftigten. Bildrechte: MDR/David Dienemann
Krankenschwestern während einer Pause.
Verdiente Pause: Das Team sorgt mit dafür, dass es im Krankenhaus sauber und hygienisch ist Bildrechte: MDR/David Dienemann
Rainer Otlepp neben einem Pferd im Stall
Rainer Otlepp war der Bauwagen abgebrannt...Nun bekamen er und seine Pferde Besuch und Hilfe - in Form eines 1.000-Euro-Gutscheins. Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann
Thüringen hält zusammen Ilfeld
Neue Stühle und Tische für draußen - darüber freut sich Garhard Kleemann (hinten rechts) aus Ilfeld sehr in dieser schwierigen Zeit. Bildrechte: MDR/David Dienemann
Thüringen hält zusammen Ilfeld
Denn Gerhard Kleemann betreibt im Ort einen Pub und ein Eiscafe. Die dürfen aber jetzt wegen der Corona-Pandemie nicht öffnen. Bildrechte: MDR/David Dienemann
Thüringen hält zusammen Ilfeld
MDR THÜRINGEN-Moderator Marko Ramm im Gespräch mit Judith Hesse. Sie hatte Gerhard für unsere Aktion angemeldet. Bildrechte: MDR/David Dienemann
Ein Arzt am Schreibtisch, neben ihm ein Präsentkorb
Heinz-Joachim Ludwig ist 76 Jahre alt, praktiziert aber noch als Arzt in Bad Blankenburg. 85 Thüringer Ärzte sind sogar noch älter als er und kümmern sich weiterhin um ihre Patienten. Bildrechte: MDR/David Dienemann
Alle (92) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag mit Haase und Waage | 19. Januar 2021 | 09:05 Uhr

Wir haben die berührende Geschichte eines Obdachlosen im Thüringer Wald erzählt, der in Brennersgrün endlich helfende Menschen fand. Und als Angelika Klauer aus Erfurt nach 40 Jahren Tätigkeit in ihrer Firma eigentlich coronageschuldet ohne große Abschiedsparty nach Hause gehen sollte, haben wir sie am letzten Arbeitstag mit einer Stretchlimousine (8,56 Meter lang) in den wohl verdienten Ruhestand gefahren. Standesgemäß mit rotem Teppich und begleitet mit den TV-Kameras vom MDR THÜRINGEN JOURNAL.

Den Menschen mit ihren Sorgen eine Plattform bieten

Oft ging es vielen Anmeldern nur um ein Dankeschön in diesen nicht einfachen Zeiten. Und manchmal konnten wir mit unserer Unterstützung auch wirklich aus der Not helfen. Es gab einen 1.000-Euro-Gutschein für eine alleinerziehende Mutter, damit die vier schulpflichtigen Kinder endlich einen Computer haben. Einer Intensivschwester vom Jenaer Klinikum haben wir die Elektroverkabelung im Bad installiert, damit sie nach ihren Nachtdiensten etwas Licht sieht auf ihrer Dauerbaustelle zu Hause. So ein Umbau eines alten Hauses braucht nun einmal viel Zeit und Nerven. Das gilt auch für den Ausbau einer Wohnung, wenn man keine Ahnung hat. Hier gab es für ein junges Paar einen Tag lang einen Maler-Schnellkurs durch einen Fachmann.

Wichtig war es, den Menschen mit ihren Sorgen und Nöten eine Plattform zu bieten. Bei unseren Überraschungen haben wir wenn immer möglich ortsansässige Unternehmen um Hilfe gebeten - zum Beispiel Spielwarengeschäfte, Handwerker, Catering-Firmen, Musiker, Blumenläden oder Weinhandlungen.

Ein Arzt am Schreibtisch, neben ihm ein Präsentkorb
Heinz-Joachim Ludwig (76) arbeitet mit viel Engagement als Hausarzt in Bad Blankenburg. Auch er und sein Praxisteam wurden für die Aktion "Thüringen hält zusammen" vorgeschlagen und durften sich über ein Dankeschön freuen. Bildrechte: MDR/David Dienemann

Aktion "Thüringen hält zusammen" bleibt 

Wir haben nicht nur im Radio berichtet. Es gab Fotos auf MDR.DE, auch das MDR THÜRINGEN JOURNAL hat einige Einsätze mit Reporterinnen und Reportern begleitet. Was auf dem Sender freundlich, bewegend und auch heiter klang, war hinter den Kulissen mit großem Aufwand verbunden. Ein Team sichtete die Vorschläge, diskutierte und organisierte. Bei der Umsetzung waren Reporter aus allen Thüringer Regionen im Einsatz. Besonders gefreut haben sich die Bewerber, wenn einer der Moderatoren wie Marko Ramm, Johannes-Michael Noack oder Matthias Haase sie besuchte.

Drei Monate sind für eine Aktion im Radio ein ungewöhnlich langer Zeitraum. Dabei belassen wir es aber nicht. "Thüringen hält zusammen" hat sich zu einer Marke entwickelt, die wir auf dem Sender beibehalten werden. In unregelmäßigen Abständen rücken wir weiter die Schicksale der Menschen in unserem Land in den Mittelpunkt und schenken ihnen die Aufmerksamkeit, die sie verdienen.

Jens Christof, Hörfunkchef bei MDR THÜRINGEN - Das Radio

Mehr zur Aktion

Eine Frau fährt auf einem roten Traktor einen Strohballen. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Rahmen unserer Aktion "Thüringen hält zusammen" wurde der rote Traktor des Tierschutzhofes in Weilrode im Eichsfeld repariert. Nun kann Chefin Anne Pabst wieder ihre Runden auf "Rumpel" fahren.

Fr 09.04.2021 09:59Uhr 00:56 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/nord-thueringen/eichsfeld/traktor-tierhof-weilrode-repariert-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Johannes und der Morgenhahn | 01. April 2021 | 07:40 Uhr