Luftbildaufnahme von Heiligenstadt
Bildrechte: GDI-Th, Freistaat Thueringen, TLVermGeo

Landkreis Eichsfeld Heiligenstadt

Heiligenstadt ist die Kreisstadt des katholische geprägten Landkreises Eichsfeld. Der Ort liegt im Obereichsfeld nur wenige Kilometer vom Dreiländereck Hessen-Niedersachsen-Thüringen entfernt.

Luftbildaufnahme von Heiligenstadt
Bildrechte: GDI-Th, Freistaat Thueringen, TLVermGeo

Der Name der Kreisstadt ist gebildet worden aus dem althochdeutschen Wort heilac, angelsächsisch helag, für 'heilig' und dem althochdeutschen Begriff stat für 'Ort, Stelle' - also 'Stätte der Heiligen'. Eine Quelle, die den Ortsnamen belegt, stammt aus dem Jahr 1144: 'In loco Sanctorum Virorum, qui lingua vulgari Heilingestat nuncupatur' - 'am Ort heiliger Männer, der in der Volkssprache Heiligenstadt genannt wird'. Die Benennung erfolgte nach einigen im 9. Jahrhundert aus Mainz überführten Reliquien von Märtyrern. Der Name der älteren bäuerlichen Vorgängersiedlung ist unbekannt.

Literaturangaben * D. Berger, Duden: Geographische Namen in Deutschland, Mannheim usw. 1993, S. 129f.;

* Deutsches Ortsnamenbuch, hrsg. von M. Niemeyer, Berlin-Boston 2012, S. 253;

* E. Müller, Die Ortsnamen des Kreises Heiligenstadt, Halle 1958, S. 39f.;

* E. Müller, Die Ortsnamen des Kreises Heiligenstadt, Heiligenstadt 1989, S. 22f.