Oldie-Geschichte | 22.12.2017 "Driving home for christmas" von Chris Rea

1986: Das Musical "Das Phantom der Oper" wird uraufgeführt - und Chris Rea veröffentlicht "Driving home for christmas".

Chris Rea
Bildrechte: MDR/ Werner Lengenfelder

Chris Rea ist völlig ausgelaugt. Zwar ist er glücklich, dass sein Album "On the beach" so erfolgreich ist, doch die gerade beendete Tournee hat ihn extrem geschlaucht. Auf der Heimfahrt steckt er auch noch in einem riesigen Stau. Erst ist er wütend, doch dann kommt ihm eine Idee. Bald ist Weihnachten und auch vor dem Fest ist der Verkehrswahnsinn extrem. Warum nicht einen Song über die beschwerliche Heimfahrt zum Weihnachtsfest schreiben?

Nach den ersten Textstücken kommt dem Engländer auch die Idee zu einer famosen Melodie. Doch diese kommt ihm so bekannt vor, dass er sich vorsorglich überall versichert, dass keiner vor ihm einen ähnlichen Song verfasst hat. Ursprünglich soll dann Van Morrison den Song singen, doch Rea gefällt die Nummer so gut, dass er sie selbst veröffentlicht. "Driving home for christmas" wird ein Riesenhit und einer der Klassiker zum Fest.

Der Text...

... handelt vom weihnachtlichen Verkehrschaos und der Vorfreude, die Familie zu treffen. "Tausend Erinnerungen begleiten mich auf dem Weg, ich fahr' Weihnachten nach Hause."

In den Charts...

... landet "Driving home for christmas" in ganz Europa in den Top 50.

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Johannes und der Morgenhahn | 22. Dezember 2017 | 05:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. Dezember 2017, 05:40 Uhr