Oldie-Geschichte | 01.12.2018 "Happy Xmas (War is over)" von John Lennon

1971: Erich Honecker wird Erster Sekretär des Zentralkomitees der SED - und John Lennon veröffentlicht "Happy Xmas (War is over)".

John Lennon und Yoko Ono
John Lennon und Yoko Ono mit ihrer Plakat-Kampagne: "Der Krieg ist vorbei, wenn ihr es wollt" Bildrechte: IMAGO

Erst kürzlich haben sich die vier Beatles getrennt, doch gedanklich hat Lennon dieses Kapitel schon lange Zeit vorher abgeschlossen. Bereits Ende der 1960er-Jahre geht er gemeinsam mit seiner Frau Yoko Ono nicht nur musikalisch seine eigenen Wege. Lennon wird zum politischen Aktivisten und demonstriert mit aufsehen- erregenden Aktionen gegen den Vietnam-Krieg. Unter anderem startet er eine Kampagne mit der Botschaft: "Der Krieg ist vorbei, wenn ihr es wollt". Schon damals will Lennon auch einen Song mit diesem Slogan veröffentlichen.

Doch erst jetzt kommt ihm die zündende Idee. Gerade Weihnachten wird Frieden auf der Welt besonders groß geschrieben. Eine Weihnachtssingle würde die Botschaft bestens transportieren. Gemeinsam mit Kindern des "Harlem community choirs" nehmen John und Yoko "Happy Xmas (War is over)" auf. Zwar dauert es noch vier Jahre bis zum Ende des Vietnamkriegs - ungeachtet dessen wird die Nummer ein großer Hit.

Der Text...

... ruft auf zum Frieden in der ganzen Welt. "Frohe Weihnachten, für Schwarz und Weiß, für Gelb und für Rot, lasst uns den Kampf beenden."

In den Charts...

... erreicht "Happy Xmas (War is over)" gleich zweimal die Top Ten, 1971 Platz vier. Und nach Lennons Tod 1980 Platz drei der britischen Charts.

Und heute?

Heute zählt Lennon mehr als 30 Jahre nach seiner Ermordung noch immer zu den einflussreichsten Künstlern der Musikgeschichte. Seine Frau Yoko Ono ist weiterhin politisch sehr engagiert und setzt sich für den Weltfrieden und die Wahrung der Menschenrechte ein.

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Morgen | 01. Dezember 2018 | 07:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 01. Dezember 2018, 05:00 Uhr