MDR THÜRINGEN - Das Radio MDR THÜRINGEN - Nachrichten um 20:00 Uhr


SPD und Grüne für Sozialreform - Union und DGB wollen Hartz IV beibehalten

Um die Zukunft des Sozialstaats ist eine neue Debatte entbrannt. Die Vorschläge von SPD und Grünen zu Abschaffung von Hartz IV stoßen bei der Union und den Gewerkschaften auf Kritik. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sagte, Hartz IV habe geholfen, die Arbeitslosigkeit zu senken. Deshalb dürfe es nicht abgeschafft werden. DGB-Chef Rainer Hoffmann erklärte, es sei keine gute Idee, Arbeitslose nicht mehr zur Aufnahme von Arbeit zu bewegen. Arbeit sei auch wichtig für den sozialen Zusammenhalt. Dagegen will SPD-Chefin Andrea Nahles Hartz IV abschaffen und stattdessen ein "Bürgergeld" einführen. Auch die Grünen hatten eine Grundsicherung vorgeschlagen - ohne den Zwang zur Arbeit wie bei Hartz IV.


Elternsprecher tagen - Schulen bleiben erhalten

Der Thüringer Bildungsminister Helmut Holter hat Ängste vor möglichen Schulschließungen zurückgewiesen. Beim Landeselterntag in Gera stellte er sich in einer zweistündigen Diskussion den Fragen von rund 130 Elternsprechern. Im Zentrum stand das geplante Thüringer Schulgesetz. Es sieht zum ersten Mal Mindestschülerzahlen vor. Als Folge davon fürchten die Eltern, dass im ländlichen Raum Schulen geschlossen werden. Holter wiederholte, keine Schulen schließen zu wollen. Sein Gesetzentwurf sieht die Zusammenarbeit von Schulen vor, wenn die Mindestgröße nicht erreicht wird.


Stefan Hügel neuer Präsident des Landessportbunds

Stefan Hügel ist der neue Präsident des Landessportbunds Thüringen. Der 57 Jahre alte Weimarer Notar wurde am Nachmittag beim Landessporttag in Bad Blankenburg zum Nachfolger von Peter Gösel gewählt. Der 75-jährige Gösel trat nach 24 Jahren als Präsident aus Altersgründen nicht mehr an. Hügel sagte nach seiner Wahl, ihm liege der Sport von Kindern und Jugendlichen besonders am Herzen. Wichtige Aufgaben seien, dass die sozialen Werte des Sports für die Gesellschaft mehr anerkannt und die Situation der Sportstätten verbessert werden.


FDP zieht mit Kemmerich als Spitzenkandidat in Landtagswahl

Die Thüringer FDP hat Landes-Chef Thomas Kemmerich zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl in einem Jahr gewählt. Auf dem Landesparteitag in Weimar erhielt Kemmerich 80,6 Prozent der Delegiertenstimmen. Der 53-Jährige hatte keinen Gegenkandidaten. Kemmereich ist derzeit FDP-Abgeordneter im Bundestag. Bis morgen legen die Delegierten auch die gesamte Landesliste fest. Bei der Landtagswahl im Oktober nächsten Jahres wollen die Liberalen wieder ins Parlament einziehen. 2014 scheiterten sie an der Fünf-Prozent-Hürde.


Ursachenforschung nach Ausbruch von Kuhherde

Der Grund für den wiederholten Ausbruch einer Kuhherde in Thüringen ist noch unklar. Wie die Polizei mitteilte, vermutet der Halter der Tiere einen Wolfsangriff. Die Polizei sieht dafür bisher keine Hinweise. Das Veterinäramt im Kreis Gotha überprüft gleichzeitig die artgerechte Haltung der Tiere. Am Freitagabend waren bei Neudietendorf im Kreis Gotha etwa 20 Kühe von einer Weide entkommen und blockierten stundenlang den Verkehr auf der Autobahn 4 bei Wandersleben. Eine Kuh wurde nach Polizeiangaben erschossen, weil sie sich nicht einfangen ließ. Am frühen Morgen mussten dann erneut zwei Kühe eingefangen werden.


Etwas mehr Syphilis-Fälle

Die Geschlechts-Krankheit Syphilis hat in Thüringen leicht zugenommen. Das geht aus Daten des Robert-Koch-Instituts hervor. Im vorigen Jahr belief sich demnach die Zahl der im Land gemeldeten Fälle auf 105. Dagegen waren es 2016 90, also 15 weniger. Auch bundesweit stieg die Zahl der Syphilis-Fälle an, auf knapp 7.500. Als Ursache wird vermehrter Kondom-Verzicht angenommen.


Eine Tote und 106 Verletzte bei Spritpreis-Protesten in Frankreich

In Frankreich ist bei Protesten gegen steigende Spritpreise eine Frau ums Leben gekommen. Über 100 Menschen wurden verletzt, fünf von ihnen schwer, wie das französische Innenministerium mitteilte. Landesweit beteiligten sich demnach rund 240.000 Menschen an den Protesten. 52 wurden festgenommen. Mehrere Zwischenfälle ereigneten sich, als Autofahrer versuchten, ihre Wagen durch Straßenblockaden zu steuern. Bei Grenoble überfuhr eine Autofahrerin eine Frau, die an ihren Verletzungen starb. In Frankreich kostet der Liter Superbenzin oder Diesel etwa 1,55 Euro. Die Regierung will die Treibstoff-Steuern erhöhen.


Aktivisten: Assad-Truppen nehmen letzte IS-Bastion im Süden ein

In Syrien sind die Truppen von Machthaber Assad weiter vorgerückt. Sie nahmen nach Angaben von Oppositionellen den letzten Stützpunkt der Terror-Miliz Islamischer Staat im Süden des Landes ein. Die IS-Kämpfer zogen sich demnach in Richtung der Badia-Wüste zurück. In den vergangenen Wochen hatten die Assad-Truppen ihre Luftangriffe auf die IS-Kämpfer verstärkt. Außerdem wurde die Zahl der Soldaten deutlich aufgestockt. Mittlerweile kontrollieren die von Russland unterstützten Assad-Truppen wieder zwei Drittel von Syrien.


Thüringen: Pokal-Halbfinalisten stehen fest

Im Thüringer Fußball-Landespokal stehen die vier Teilnehmer für das Halbfinale fest. Am Nachmittag gewann Carl Zeiss Jena in Meuselwitz mit 1:0, Nordhausen siegte in Rudolstadt 3:0, Bad Langensalza bezwang Sonneberg mit 2:0 und Büßleben setzte sich mit 3:1 gegen Borsch durch.


Rennrodlerin Hüfner kündigt Rückzug an

Rennrodel-Olympiasiegerin Tatjana Hüfner wird aufhören. Nach dem bevorstehenden Weltcup-Winter will die Thüringerin ihre Karriere beenden. Es werde definitiv ihre letzte Saison sein, so die 35-Jährige in einem Presse-Interview. Ihre Entscheidung begründete Hüfner vor allem mit gesundheitlichen Problemen in den vergangenen Jahren.


Champions League: Thüringer HC darf weiter hoffen

Die Handball-Frauen vom Thüringer HC stehen mit einem Bein in der Hauptrunde der Champions League. Sie erkämpften sich am Nachmittag gegen Krim Ljubljana ein 26:26 Unentschieden. Wenn Podravka heute Abend nicht in Györ punktet, sind die Thüringerinnen eine Runde weiter.

Zuletzt aktualisiert: 17. November 2018, 20:10 Uhr