Oldie-Geschichte | 14.01.2020 "Daydream believer" von den Monkees

1967: Der deutsche Ingenieur Wolfgang Hilberg erfindet die Funkuhr - und die Monkees bringen "Daydream believer" heraus.

Band The Monkees
Bildrechte: imago/ZUMA Press

1967: Der deutsche Ingenieur Wolfgang Hilberg erfindet die Funkuhr - und die Monkees bringen "Daydream believer" heraus. 

Der Plan geht tatsächlich auf. Die weltweit wohl erste Casting-Band ist der absolute Renner. Die Monkees stürmen die Charts und die gleichnamige Fernsehserie beschert dem Sender NBC fürstliche Einschaltquoten. Doch mittlerweile mucken die vier Hauptdarsteller gewaltig auf. Bisher gibt’s nur lausige 450 Dollar pro abgedrehte Serie. Außerdem dürfen sie auf Monkees-Singles ausschließlich singen – die  Instrumente steuert die Studioband "The Candy Store Prophets" bei.

Band The Monkees
The Monkees gehen immer noch auf Tour. Bildrechte: imago/Pacific Press Agency

Doch Davy Jones, Peter Tork, Michael Nesmith und Micky Dolenz lassen sich nichts mehr gefallen. Schließlich sind sie Popstars und fast so erfolgreich wie die Beatles. Tatsächlich bekommen sie mehr Geld und selbst ihr musikalisches Talent dürfen sie endlich mit einbringen. Der neuste Song wird ihnen zwar noch vorgesetzt, doch Peter Tork arrangiert und spielt das charakteristische Piano.

Michael steuert die Gitarre bei und Micky darf erstmals mitträllern. Nur Sänger Davy Jones kann den Song nicht leiden – und singt ihn eher lustlos runter. "Daydream believer" wird trotzdem ein Megahit. Doch danach geht’s bergab – alle von den Monkees selbst verfassten Songs floppen derart, dass sich die Band nur Monate später frustriert auflöst.

Der Text …

… handelt von einem Menschen, der gern locker in den Tag hineinlebt – ohne sich große Sorgen zu machen. "Los, Kopf hoch, du Schlafmütze! Was bedeutet das alles für einen  unverbesserlichen Tagträumer und eine Ballkönigin?"

Coverversionen …

… gibt es dutzende – die erfolgreichste stammt von Anne Murray aus dem Jahr 1979.

Und heute?

Sind die Monkees wieder aktiv und gehen hin und wieder auf Tour, jedoch ohne Sänger Davy Jones, der 2012 an einem Herzinfarkt starb. 2016 erschien zum 50. Bandjubiläum das neue Album "Good times!".

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag | 14. Januar 2020 | 09:50 Uhr