Oldie-Geschichte | 16.06.2021 "It's a man's man's man's world" von James Brown

1966: Der Fernsehpreis "Goldene Kamera" wird erstmals vergeben und James Brown bringt "It's a man's man's man's world" heraus. Er ist einer der bekanntesten Songs des chauvinistischen Musikers.

Sänger James Brown
Bildrechte: IMAGO

James Brown hat seinen Ruf weg. Der "Godfather of Soul" gilt als selbstherrlich und über alle Maßen chauvinistisch. Und das nicht ohne Grund: In seiner Band ist er als strenger Diktator bekannt, sieht sich selbst als einzigen unfehlbaren Profi. Außerdem ist er für seine unzähligen Frauengeschichten berühmt und berüchtigt. Selbst in seinen Songs lässt er den Macho heraus, präsentiert sich als nimmermüde Sex-Maschine.

Und auch in seinem neusten Werk wird er seinem Image wieder mal gerecht und prescht mit der Erkenntnis hervor, dass wir in "einer Männerwelt" leben. Typisch James Brown würde man denken, doch weit gefehlt.

Tatsächlich ist nicht er für die Zeilen verantwortlich, sondern seine Lebensgefährtin Betty Jean Newsome. Sie hat ihre Beobachtungen und Erfahrungen mit Mr. Dynamite zum Besten gegeben und etwas verschlüsselt wiedergegeben. Zwar sei die Welt von Männern erbaut worden. Doch ohne Frauen ist sie nichts wert. In Anlehnung an die Filmkomödie "It's a mad mad mad world" nennen Brown und Newsome den Titel "It's a man's man's man's  world". Und landen einen weiteren Volltreffer. Der Titel wird ein Hit und zählt heute zu den bekanntesten Songs von James Brown.

Die MDR THÜRINGEN-Oldie-Geschichten

Katrina and the Waves
Bildrechte: EMI Music
Die Band Gipsy Kings auf der Bühne.
Bildrechte: IMAGO

1989: In Berlin startet die erste Love-Parade und die Gipsy Kings bringen "Volare" heraus. Der Song wird ein Megaerfolg und macht die Band um Nicolas Reyes endgültig zu Superstars.

MDR THÜRINGEN - Das Radio Di 27.07.2021 10:20Uhr 02:11 min

Audio herunterladen [MP3 | 2 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 4 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-thueringen/podcast/oldie-geschichten/audio-oldiegeschichte-gipsy-kings-volare100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Glen Frey
Bildrechte: IMAGO / ZUMA Press

1984: Das Space Shuttle „Discovery“ startet zu seinem Jungfernflug und Glen Frey bringt „The heat is on“ heraus.

MDR THÜRINGEN - Das Radio Mo 26.07.2021 09:50Uhr 02:12 min

Audio herunterladen [MP3 | 2 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 4 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-thueringen/podcast/oldie-geschichten/audio-glen-frey-the-heat-is-on-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Alle anzeigen (34)

Der Text…

... ist machohaft und handelt davon, dass Männer zwar die Welt erbaut hätten, ohne Frauen das Leben jedoch kaum lebenswert wäre. "Dies ist eine Männerwelt, eine Männerwelt. Doch alles wäre wertlos, die Welt wäre gar nichts ohne Frauen oder Mädchen."

Coverversionen?

Gibt es unter anderem von Tom Jones, Cher und Marla Glen.

Und heute?

Heute gilt James Brown als einer der einflussreichsten afro-amerikanischen Musiker der Geschichte. Er starb 2006 an Herzschwäche.

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag mit Haase und Waage | 16. Juni 2021 | 10:50 Uhr