Ramm am Nachmittag | 25.10. bis 30.10.2021 Prominente zu Gast bei Marko Ramm im Studio

Marko Ramm hatte sich in der letzten Oktoberwoche interessante Gäste eingeladen: Schauspieler Jörg Schüttauf, die Sportreporter Sabine Töpperwien und Marcel Reif, den Musiker Heinz Rudolf Kunze, die Eisschnelläuferin Gunda Niemann-Stirnemann und die Weitspringerin Heike Drechsler. Die Gespräche mit den Prominenten können Sie hier nachschauen.

Sabine Töpperwien
Sabine Töpperwien am Dienstag im Studio - die Fußball-Frau spielt auch gerne Tischtennis. Bildrechte: MDR/Jens Borghardt

Vom Montag bis Sonnabend hatte sich im Sendestudio von MDR THÜRINGEN - Das Radio im Landesfunkhaus in Erfurt jeden Tag ein anderer Prominenter angesagt. Jeweils von 15 bis 18 Uhr - am Sonnabend von 14 bis 17 Uhr - nahmen sich die Gäste Zeit für ein ausführliches Gespräch mit Nachmittagsmoderator Marko Ramm.

Hier gibt's die Sendungen zum Nachgucken:

Montag, 25. Oktober 2021: Jörg Schüttauf

Schauspieler Jörg Schüttauf im Studio bei Marko Ramm
Schauspieler Jörg Schüttauf im Studio bei Marko Ramm Bildrechte: MDR/Jens Borghardt, Jens


Geboren 1961 in Karl-Marx-Stadt (seit der Wende wieder Chemnitz), dürfte Jörg Schüttauf zu den profiliertesten Bühnen-, Film- und Fernsehschauspielern unserer Zeit gehören. Zwar übernahm er schon vorher zahlreiche Rollen, deutschlandweit populär wurde er aber von 2002 an, als er die Rolle des Frankfurter Tatort-Kommissars Fritz Dellwo übernahm, der zusammen mit der Ermittlerin Charlotte Sänger (Andrea Sawatzki) Verbrechen aufklärt. Und für welchen Film steht er als nächstes vor der Kamera? Hier gibt's die komplette Sendung mit Jörg Schüttauf.

Dienstag, 26. Oktober 2021: Sabine Töpperwien

Sabine Töpperwien
Sabine Töpperwien diesmal mit Tischtennis- statt Fußball. Bildrechte: MDR/Jens Borghardt

Dieser Satz fehlt in keinem Porträt über Sabine Töpperwien: "Sie ist die erste Frau, die in Deutschland live ein Fußballspiel kommentierte." Nach einem Volontariat - also einer journalistischen Ausbildung - beim NDR wurde sie 1989 beim WDR angestellt und wurde zu der Radiostimme der Fußball-Bundesliga. 700 Fußballspiele hat sie in 34 Jahren Sportberichterstattung kommentiert, bis sie das Mikrofon Anfang 2021 zum letzten Mal abgeschaltet hat. Hier gibt's die komplette Sendung mit Sabine Töpperwien.

Mittwoch, 27. Oktober 2021: Heinz Rudolf Kunze

Heinz Rudolf Kunze bei MDR THÜRINGEN
Heinz Rudolf Kunze bei MDR THÜRINGEN Bildrechte: MDR/Werner G. Lengenfelder

"Dein ist mein ganzes Herz" - diesen Song kennt in Deutschland wohl jeder und jede. Dabei ist er nur ein winziger, wenn auch äußerst erfolgreicher Ausschnitt aus dem Schaffen des Musikers und Schriftstellers Heinz Rudolf Kunze. 500 Lieder hat er seit Anfang der 1980-er Jahr veröffentlicht, fast 6.000 Texte geschrieben. 2020 sagte er in einem Interview: "Es ist toll, dass ich schon so lange mitspielen darf. Mal in der ersten Liga, mal in der zweiten, aber nie in der dritten." Hier gibt's die komplette Sendung mit Heinz Rudolf Kunze.

Donnerstag, 28. Oktober 2021: Gunda Niemann-Stirnemann

Gunda Niemann-Stirnemann
Gunda Niemann-Stirnemann 2019 bei einem Fernsehauftritt. Bildrechte: imago images/STAR-MEDIA

Geboren 1966 in Sondershausen, war Gunda Niemann-Stirnemann in den 1990-er Jahren die erfolgreichste Frau auf den Eis-Ovalen dieser Welt. Ihre Platzierungen im Eisschnelllauf-Weltcup, den Welt- und Europameisterschaften und den Olympischen Spielen ragen bis heute heraus. 2005 beendete sie ihre Karriere, arbeitet seitdem als Trainerin. Welche Chancen sie den aktuellen deutschen Kufen-Flitzern einräumt? Marko Ramm wird es wissen wollen. Sein ursprünglich für diesen Tag angekündigter Gast, der Sportreporter Waldemar Hartmann, hat aus gesundheitlichen Gründen absagen müssen. Hier können Sie sich die gesamte Sendung mit Gunda Niemann-Stirnemann ansehen.

Freitag, 29. Oktober 2021: Marcel Reif

Marcel Reif
Marcel Reif Bildrechte: imago images / Pius Koller

1. April 1998: Im Bernabéu-Stadion von Madrid empfängt Real in der Champions League Borussia Dortmund. In Deutschland überträgt RTL, Millionen Fernsehzuschauer fiebern dem Anpfiff entgegen. Doch zwei Minuten vor Beginn der Partie bringen Fans eines der Tore zu Fall. Es dauert 76 Minuten, bis ein Ersatztor aufgestellt ist und das Spiel angepfiffen werden kann. In dieser Zeit kommentieren Marcel Reif und Günther Jauch ein Spiel, das nicht stattfindet. Ironie der Geschichte: Das eigentliche Spiel sehen nur halb so viele Zuschauer wie das Geplänkel von Jauch und Reif. Beide erhalten für Sätze wie "Noch nie hätte ein Tor einem Spiel so gut getan." (Reif) oder "Für alle die, die nicht rechtzeitig eingeschaltet haben: Das erste Tor ist schon gefallen!" (Jauch) später den Bayerischen Fernsehpreis. Aber es gibt sicher noch viele andere Höhepunkte seiner Karriere, über die Marcel Reif bei Marko Ramm berichten kann. Sendung verpasst? Hier finden Sie die gesamte Sendung mit Marcel Reif.

Sonnabend, 30. Oktober 2021: Heike Drechsler

Tino Böttcher (r.) im Gespräch mit Heike Drechsler vor einem Regenpilz im Wald.
Heike Drechsler im August im Interview für die MDR-Produktion "Wende Träume Hoffnung". Bildrechte: MDR/Katja Aischmann

In seinem "Thüringenlied" witzelt der Kabarettist und Musiker Rainald Grebe über Thüringen als "Land ohne Prominente". Heike Drechsler ist eine der wenigen Personen, die Grebe im Song einen Promi-Status zubilligt. Die Weitspringerin aus Gera sei hier "so oft über sieben Meter gesprungen". Doch das ist 20 Jahre und länger her. Was macht eine Weltklasse-Athletin aus ihrem Leben ohne die voll besetzten Arenen dieser Welt? Hier gibt's die komplette Sendung mit Heike Drechsler.

Quelle: MDR THÜRINGEN/seg

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Ramm am Nachmittag | 29. Oktober 2021 | 15:00 Uhr