Der Redakteur | 15.06.2020 Corona: Welche Folgen haben Reisen in Länder mit Reisewarnung?

Nach Wochen des Wartens öffnen viele europäische Länder wieder ihre Grenzen für Touristen. Was für Folgen hat es aber, wenn man trotz Reisewarnung des Auswärtigen Amtes, z. B. in die Türkei fährt? Das hat Markus Schneider unseren Redakteur gefragt.

Zusammengeklappte Sonnenschirm an einem Strand in der Türkei
Zusammengeklappte Sonnenschirme an einem Strand in der Türkei. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes trägt etwas Gewaltiges in sich. Vater Staat hat den Zeigefinger erhoben und sagt: "Bleibt am besten zu Hause!". Was er damit nicht sagt: "Ich verbiete dir zu reisen." Das ist ein gewaltiger Unterschied. Von daher: Wenn das Ziel erreichbar ist, das Land uns auch hineinlässt, Flug, Hotel usw. buchbar sind und entsprechende Verträge geschlossen wurden, dann "dürfen" wir auch dorthin reisen.

Wie käme eine deutsche Behörde dazu, in die Vertragsautonomie zwischen Reiseveranstalter und Kunden einzugreifen und zu sagen, der Reisevertrag, der gilt jetzt nicht mehr. Das kann immer nur eine Information sein – eine wichtige sicherlich – aber nur eine Information. Also eine Warnung, ein Achtungszeichen, Vorsicht, Gefahr! Mehr ist es nicht.

Paul Degott Rechtsanwalt Deutscher Anwaltverein

Reisewarnung und Versicherungsausschluss müssen nicht zusammenhängen

Fluggäste bei der Gepäckabgabe im Köln Bonn Airport, 2016 9 min
Bildrechte: IMAGO

Allerdings steht es jedem Versicherungsunternehmen frei, die bekanntlich umfangreichen Versicherungsbedingungen mit solchen Warnungen zu verknüpfen. So wie es uns freisteht, den Versicherungsvertrag unter diesen Bedingungen zu unterschreiben oder eben nicht. So haben – das haben unsere heutigen Nachfragen ergeben – die meisten Versicherungen mehr oder weniger versteckt den Passus formuliert, dass mit einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes der Ausschluss von Versicherungsleistungen verbunden ist.

Aufs Kleingedruckte kommt es an

Einige wenige Gesellschaften leisten aber auch unabhängig von einer Reisewarnung, Ausnahme: Die Reisewarnung bezieht sich auf Unruhen und Krieg. Eine der wenigen Versicherungen, die im Ernstfall zahlen würden, ist die ADAC-Versicherung.

Der ADAC Krankenschutz gilt auch, wenn ich jetzt in Urlaub fliege, trotz Corona. Eine Reisewarnung ist kein Ausschlussgrund.

Marion-Maxi Hartung ADAC-Versicherung

Ausnahme auch hier. Krieg und Unruhen. Auch bei der HanseMerkur-Versicherung ist der Reisekrankenschutz "coronafest", allerdings haben wir auf eine entsprechende Anfrage gleich mehrere erhobene Zeigefinger mitgesandt bekommen.

Warnungen vor allem wegen schlechterer medizinischer Versorgung

Schilder auf Fuerteventura-Süd weisen auf deutschen Arzt hin
Nicht in jedem Ort im Ausland gibt es deutschsprachige Ärzte, die einem im Falle des Falles helfen können. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO

Diese Warnungen beziehen sich aber vor allen Dingen darauf, dass nicht jedes Land eine medizinische Versorgung anbieten kann, die mit unserer vergleichbar ist und in Coronazeiten unter Umständen somit auch viele medizinische Leistungen gar nicht angeboten werden können.  

Stellungnahme der HanseMerkur-Versicherung "Aufgrund der Vielzahl der Bedingungen ist eine generelle Aussage leider nicht möglich. Kunden sollten die im Vertrag zugrunde liegenden Allgemeinen Versicherungsbedingungen sichten. Gestatten Sie uns allerdings den Hinweis, dass zurzeit diverse Reisewarnungen von nicht notwendigen, touristischen Reisen in die betroffenen Länder abraten. Wir raten dringend, die Warnung ernst zu nehmen! Aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie ist die politische Lage in den Ländern nicht stabil, das betrifft insbesondere Ein-, Durch, und Ausreisebestimmungen. Das ist auch der Grund, warum wir die in unseren Bedingungen formulierten Leistungsversprechen ggf. nicht oder nur noch sehr eingeschränkt erfüllen können. Die Durchführung von Rücktransporten – auch per Ambulanzflieger – sind zum Teil aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nicht mehr möglich. Der Flugverkehr insgesamt ist fast zum Erliegen gekommen. Durch die nicht vorhersehbare, weltweite Entwicklung der Pandemie kann es zudem zu Einschränkungen in der medizinischen, insbesondere der stationären Versorgung kommen oder ist es teilweise bereits."

Auch die Deutsche Familienversicherung gehört zu den Versicherungen, deren Reisekrankenschutz eintreten würde. Noch hatte man einen solchen Fall nicht und die Pressestelle hat uns mitgeteilt, dass es noch einen Passus des "Vorsatzes" gibt in den Versicherungsbedingungen. Eine Verbindung zur Reisewarnung des Auswärtigen Amtes ist aber an dieser Stelle nicht hergestellt.

Übersicht Reiseversicherungen, die trotz Reisewarnung zahlen

Eine Tabelle mit einer Übersicht über Versicherungsgesellschaften, deren Reiseversicherung trotz Reisewarnungen Kosten im Krankheitsfall übernehmen.
Diese Reiseversicherungen zahlen im Krankheitsfall trotz Reisewarnung. Dies ist nur eine bespielhafte Auswahl. Bildrechte: Check24-Vergleichsportal

Botschaften lassen Urlauber nicht im Stich

Hat eine offizielle Reisewarnung noch weitere Folgen? Vielleicht keine gravierenden, die Warnung führt jedenfalls auch nicht dazu, dass man im Falle eines Notfalls etwa von der Botschaft im Stich gelassen würde.

Es gilt nach wie vor das Konsulargesetz und da steht drin, dass ein deutscher Bundesbürger, wenn er im Ausland in eine Notsituation gerät, Unterstützung bekommt von der Auslandsvertretung. Das kann auch darin bestehen, dass man Geld bekommt, dass man sich einen teuren Ersatzrückflug kaufen kann, muss das Geld aber dann auch zurückzahlen.

Paul Degott Rechtsanwalt Deutscher Anwaltverein

Das gilt mit und ohne Reisewarnung. Am Ende muss sich jeder überlegen, wie hoch welches Risiko ist. Das theoretische Ansteckungsrisiko kann an der möglicherweise überfüllten deutschen Ostseeküste durchaus höher sein, als am leeren Südseestrand. Aber die Behandlungsmöglichkeiten sind an der Ostsee sicher besser. Aber das gilt auch ohne Corona.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Ramm am Nachmittag | 15. Juni 2020 | 16:50 Uhr

1 Kommentar

Critica vor 2 Wochen

Manchen Menschen ist nicht zu helfen! Müssen sie halt sehen, wie sie mit dem Schaden zurecht kommen.
Es gibt einen Magneten, das Wort "billig", da schaltet jeglicher Verstand aus...