Der Redakteur | 10.05.2021 Was ist Himmelfahrt in Thüringen erlaubt?

Christi Himmelfahrt - im Volksmund auch Männertag genannt - ist traditionell ein Tag, wo (Männer)Gruppen Ausflüge ins Grüne unternehmen. Doch wie sieht es dieses Jahr aus?

Eine Gruppe von Männern ist in Magdeburg mit einer Pferdekutsche unterwegs und feiert ausgelassen den Herrentag.
Wie feiert man dieses Jahr coronakonform den Männertag? Bildrechte: dpa

Die Thüringer Verordnung und Bundesnotbremse lassen gemeinsam ein wenig die Luft aus den Bollerwagenreifen. Die geltenden Regelungen können wir zwar auch mit 1,8 im Kessel runterbeten, aber zur Sicherheit: Inzidenz über 100 im Landkreis: Ein Haushalt und eine weitere Person, liegt die Inzidenz darunter, sind es zwei zusätzliche Personen, Kinder unter 14 werden nicht mitgezählt, Geimpfte und Genesene auch nicht. Somit ergeben sich schon einige Möglichkeiten.

Wenn sich zum Beispiel eine Familie mit Großeltern trifft und die sind vollständig geimpft, würden die Großeltern gar nicht mitgezählt werden.

Heike Werner, Gesundheitsministerin Thüringen

Das passt zum Trend der vergangenen Jahre, aus dem Vatertag einen Familientag zu machen. Dass die Gesundheitsministerin vor der immer noch bestehenden Ansteckungsgefahr und vor übermäßigem Alkoholkonsum warnt, das überrascht nicht. Auch nicht, dass sie befürchtet, dass die Hemmungen mit steigendem Pegel sinken oder die Flaschen kreiseln. Zumal wir alle etwas partyhungrig sind und die eine oder andere Regel keine Mehrheit mehr hat in der Bevölkerung.

Heike Werner; DIE LINKE,  Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie in Thüringen 6 min
Bildrechte: Heike Werner

MDR THÜRINGEN - Das Radio Mo 10.05.2021 15:20Uhr 05:49 min

https://www.mdr.de/mdr-thueringen/maennertag-himmelfahrt-corona-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Wann dürfen es ein bisschen mehr sein?

Wenn der durchgeimpfte Seniorenkegelverein gemeinsam durch die Lande zieht, dann ist das natürlich auch erlaubt. Den Impfausweis oder einen Nachweis, aus dem hervorgeht, dass man genesen, ist sollte man dabei haben. Bei der Frage, ob sich denn die Wanderhorden in kleine Zweier- oder Dreiergruppen aufspalten dürfen, ist die Ministerin zögerlich. Zwar wäre das natürlich regelkonform, andererseits befürchtet sie, dass das nicht durchzuhalten ist. Die Wanderfreunde sollten wissen, dass Polizei und Ordnungsämter unterwegs sind und Ansammlungen auflösen werden, ggf. gegen eine "Gebühr". Das gilt in den Parks genauso wie in den Garagen und Partykellern dieses Landes.

Wir hatten gerade eine Geburtstagsparty gehabt in einer Gemeinde, wo jetzt ganz viele erkrankt sind. Man muss sich dessen bewusst sein, dass man andere oder sich selbst gefährdet.

Heike Werner, Gesundheitsministerin Thüringen

Mal abgesehen von der Gesundheitsgefahr, undisziplinierte Wanderfreunde könnten auch ihrer Heimatgemeinde mögliche Lockerungen versauen. Und da kommt es auf den Einzelnen an. Beispiel Weimar, die Stadt hatte in den vergangenen Tagen schon die 100 unterschritten. Die Sonntagszahl lag dann schon wieder bei 101 – dabei hatte es in der Stadt gerademal neun Neuinfizierte gegeben. Und die Regel sagt: Fünf Werktage in Folge unter 100, ein Tag Pause und dann dürfen z.B. Außengastronomie und Campingplätze öffnen. Wenn da ein Tag über 100 liegt, beginnt die Zählung wieder von vorn. Und das wäre ja nun wirklich ärgerlich, wenn wir uns ausgerechnet am Männertag den nächsten Biergartenbesuch versauen. 

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Ramm am Nachmittag | 10. Mai 2021 | 15:20 Uhr

13 Kommentare

martin vor 4 Wochen

@critica: Und mit der Alkoholvergiftung landen sie dann auf der Intensivstation. Aber soziales Verhalten scheint für manche Zeitgenossen ein Fremdwort geworden zu sein ....

martin vor 4 Wochen

@critica: Ich wüsste nicht, warum es Mut bedürfen sollte, sich egoistisch zu verhalten. Ich finde es sinniger meinen Beitrag dafür zu leisten, dass die Schulen möglichst bald wieder in den Präsenzunterricht wechseln können.

Critica vor 4 Wochen

Jena, die Männer halten sich an frischer Luft auf, auch wenn es regnet, weil alles zu. Und wenn das schon nicht mehr sein darf.....
Und: Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben! Dann schon lieber eine Alkoholvergiftung!