Rezept Gebratene Jakobsmuscheln mit knusprigem Hühnerflügel und Apfel-Senf-Hollandaise

Grübeln Sie schon, was Sie an den Weihnachtsfeiertagen Ihren Gästen und der Familie servieren wollen? Unser Starkoch Eyck Zimmer hat da eine Idee. Wie wäre es mit Jakobsmuscheln als Vorspeise - mit Hühnchen und Apfel-Senf-Hollandaise? Klingt jedenfalls festlich und köstlich zugleich.

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutaten für 4 Portionen (Vorspeise)

  • 12 Stück Jakobsmuscheln (frisch oder gefroren)
  • 8 Stück Hühnerflügel
  • 1 Thymianzweig
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Wacholderbeeren, zerdrückt
  • 100 g Sonnenblumenöl
  • Salz, Pfeffer und Zucker
  • 2 Stück Eigelb
  • 200 g geschmolzene Butter
  • 50 ml Apfelsaft
  • 1 Teelöffel groben Senf
  • 1 Teelöffel gehackten Schnittlauch
  • Etwas Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer 

Als Garnitur:

  • Apfel, in Streichholz-Form geschnitten
  • Rote Bete Kresse oder andere Kresse, je nach Belieben 

Zubereitung

  1. Die Hühnerflügel mit Salz, Zucker und Pfeffer einreiben und im Sonnenblumenöl mit Lorbeerblatt, Knoblauchzehe, Thymianzweig und Wacholder auf mittlerer Hitze für 30 Minuten konfieren (garen bei Niedrigtemperatur).
  2. Die geputzten Jakobsmuscheln in einer heißen Pfanne mit etwas Öl auf beiden Seiten goldbraun braten - für je 1 Minute.
  3. Für die Apfel- und Senf-Hollandaise die Eigelbe im Wasserbad aufschlagen und dann vom Herd nehmen.
  4. Nun langsam die geschmolzene Butter einrühren bis es eine homogene, puddingartige Konsistenz hat.
  5. Den auf die Hälfte einreduzierten Apfelsaft unterrühren, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und mit Pommery Senf und gehacktem Schnittlauch vollenden.

Gebratene Jakobsmuscheln mit knusprigem Hühnerflügel
Die Jakobsmuscheln und Hühnerflügel anrichten, mit der Hollandaise umgeben und mit Apfel und Kresse garnieren. Bildrechte: MDR/Eyck Zimmer

Wir wünschen guten Appetit!

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Ramm am Nachmittag | 23. November 2018 | 17:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. November 2018, 17:10 Uhr