Kundenrezensionen für ein Amazon-Produkt.
Die Durchschnittsbewertung für ein Produkt bei Amazon wird durch mehrere Größen beeinflusst - zum Beispiel das Alter der jeweiligen Bewertungen oder den Umstand, ob andere Kunden die Bewertungen hilfreich fanden. Bildrechte: dpa

Service | 11.03.2019 Amazon & Co.: Vorsicht bei Kundenbewertungen im Internet

Beim Shopping im Internet richten sich viele danach, wie andere Kunden das Produkt bewertet haben. Doch solche Bewertungen in Online-Shops sind mit Vorsicht zu genießen. So beeinflussen bei Amazon mehrere Faktoren die Durchschnittsbewertung. Mehr dazu weiß Sandra Schwarz von der Stiftung Warentest, die zu Gast in der Servicestunde ist.

Kundenrezensionen für ein Amazon-Produkt.
Die Durchschnittsbewertung für ein Produkt bei Amazon wird durch mehrere Größen beeinflusst - zum Beispiel das Alter der jeweiligen Bewertungen oder den Umstand, ob andere Kunden die Bewertungen hilfreich fanden. Bildrechte: dpa

Bei Amazon fließen mehrere Faktoren in die Durchschnittsbewertung ein

Amazon gibt für viele angebotene Produkte eine Durchschnittsbewertung an. Doch die Zahl der Sterne, das heißt die durchschnittliche Kundenbewertung, wird durch mehrere Faktoren beeinflusst: Bei Amazon fließt zum Beispiel das Alter der jeweiligen Bewertungen mit ein - aber auch der Umstand, ob es ein zertifizierter Kauf war, oder ob die Bewertungen von anderen Kunden als hilfreich eingestuft wurde. Indem diese Fakten gewichtet werden, ermittelt Amazon die durchschnittliche Anzahl der Sterne für das Produkt - eine Durchschnittsbewertung im strengen Sinne entsteht so nicht.

So finden und erkennen Sie hilfreiche Bewertungen

  • Nutzen Sie die Suchfunktion: Durchsuchen Sie die Bewertungen mit Hilfe eines Stichworts, das Ihnen bei dem Produkt besonders wichtig ist. So finden Sie Bewertungen, die für Sie eher von Bedeutung sind als andere.
  • Suchen Sie nach Übereinstimmungen in negativen Berichten über das gewünschte Produkt. Wenn mehrere Kunden über vergleichbare Schwierigkeiten schreiben, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das Produkt tatsächlich Probleme macht.
  • Blenden Sie Bewertungen aus, die direkt nach dem Erhalt der bestellten Ware abgeben wurden. Es ist zwar beruhigend zu wissen, dass das Produkt pünktlich und ohne Schäden zugestellt wurde. Aber über die Haltbarkeit und praktische Erfahrungen mit der Ware sagen solche Bewertungen nichts aus.
  • Rufen Sie das Kundenprofil auf, von dem die Bewertung stammt. Welche Produkte wurden vorher bewertet? Kommt Ihnen etwas komisch vor, steckt vermutlich kein gewöhnlicher Käufer dahinter.

Wer im vergangenen Monat 50 Handys bewertet hat, ist kein normaler Kunde.

Sandra Schwarz, Stiftung Warentest

Grundsätzlich gilt zwar, dass viele Bewertungen in Online-Shops echt und verlässlich sind. Doch es lässt sich kaum nachvollziehen, ob Kunden für eine positive Bewertung nicht vielleicht von den Händlern "geködert" wurden - zum Beispiel durch Rabatte. Ob Digitalkamera, Essen im Restaurant oder Traumurlaub: Weil positive Bewertungen bares Geld wert sind, verkaufen einige professionelle Agenturen sogar wohlwollende Berichte für bestimmte Händler und Produkte.

Kein Rückgaberecht wegen gefälschter oder unzutreffender Bewertungen

Sollten Sie auf eine gefälschte Bewertung hereingefallen sein und ein Produkt gekauft haben, das sich als schlecht herausstellt, besteht kein Recht auf Rückgabe. Händler müssen nur für von ihnen selbst verursachte Werbung gerade stehen. Eine Kundenbewertung im Netz stellt aber die Meinung Dritter dar.

Bewertungsportale und Online-Shops haben allerdings selbst ein großes Interesse daran, dass die dort abgegebenen Bewertungen auch wirklich stimmen. Händler und Portale verdienen mit der Seriosität ihr Geld. Wenn das Vertrauen der Käufer schwindet, ist auch das Geschäft gefährdet. Deshalb wird von Anbieterseite viel unternommen, um gefälschte Bewertungen zu erkennen und zu löschen. Achten Sie daher darauf, ob es eine Support-Maildresse oder einen Meldebutton für gefälschte Bewertungen auf dem Portal gibt. Denn seriöse Online-Shops haben ein großes Interesse an der Mitarbeit Ihrer Kunden - und an authentischen Bewertungen.

So erkennen Sie gefälschte Bewertungen

Profi-Fälscher verstehen ihr Handwerk. Darum sind unechte Bewertungen nicht in jedem Fall leicht zu erkennen. Stutzig sollten Sie aber bei folgenden Anzeichen werden:

  • Das Produkt wird sehr werbend bewertet. Nicht selten wird eine Sprache verwendet, die eher an einen Spot im Radio oder Fernsehen erinnert. Normale Kunden sprechen keine Werbesprache. Auch ausschweifende Formulierungen wie etwa "außergewöhnlich luxuriöses Ambiente" sind eher Hinweise auf einen Fake.
  • Kunden weisen in der Bewertung immer wieder auf Freunde, Ehepartner und andere Familienmitglieder hin, die das Produkt "auch ganz toll" finden.
  • Formulierungen bei der Produktbeschreibung wiederholen sich in mehreren Kundenbewertungen, die dann vielleicht auch noch zeitlich nah beieinander liegen.
  • Auch ein Hinweis: viele positive Bewertungen, die an nur einem Tag abgegeben werden, während an den Tagen vorher und hinterher eher wenig passiert.
  • Viele Bewertungen sind mit konstruiert klingenden Namen wie Ursula Ursbach, Tim Tinnsdorf oder Karl Kahnsberg unterzeichnet.
  • Produkte haben ausschließlich positive Bewertungen.
  • Bewertungen haben viele auffällige Grammatik- oder Rechtschreibfehler. Diese werden von manchen Agenturen extra in Texte eingebaut, um sie authentischer wirken zu lassen.

Weitere Tipps fürs Online-Shopping

Gerade bei großen oder einmaligen Ausgaben sollten Sie Kundebewertungen besonders sorgfältig prüfen. Eine schlechte, billige Kaffeemaschine ist nicht halb so schlimm, wie ein verdorbener, sehr teurer Traumurlaub. Versuchen Sie unterschiedliche Bewertungsquellen zu finden. Suchen Sie dafür nach Bewertungen in normaler Umgangssprache.

Nutzen Sie außerdem Testberichte, um sich über ein Produkt zu informieren. Professionelle und unabhängige Tester haben weit mehr Möglichkeiten, die Tauglichkeit von Waren zu prüfen. Stiftung Warentest prüft Produkte beispielsweise auch auf Schadstoffe, elektrische Sicherheit oder Missbrauchsmöglichkeiten - zum Beispiel bei Babyphons.

Grafische Darstellung von Fake-Bewertungen: Fünf Sterne mit übertrieben positiven Bewertungen.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag mit Haase und Waage | 11. März 2019 | 11:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. März 2019, 11:10 Uhr