Intelligentes Spielzeug eine sprechende Puppe
Akustikspielzeuge geben nicht nur Laute von sich und krabbeln, sie können zudem auch Emotionen zeigen. Bildrechte: dpa

Service | 03.12.2019 Akustik-Spielzeug für Kinder im Test: Wie sicher sind intelligente Puppen und Tiere?

Sie singen, lachen, reden und weinen: Akustikspielzeuge lassen Kinderaugen leuchten und sind fest im Spielalltag eingebunden. Wie sicher die Spielsachen sind, hat Stiftung Warentest überprüft.

Intelligentes Spielzeug eine sprechende Puppe
Akustikspielzeuge geben nicht nur Laute von sich und krabbeln, sie können zudem auch Emotionen zeigen. Bildrechte: dpa

Klingendes und sprechendes Spielzeug: Diese Interaktivität sorgt bei den Kindern für Begeisterung. Stiftung Warentest hat die Allrounder-Talente unter den Spielzeugen genau unter die Lupe genommen und Puppen, Action-Figuren sowie sprechende Plüschtiere ins Prüflabor geschickt. Unter den 23 Produkten schneidet fast jedes dritte Spielzeug schlecht ab. In sieben Produkten haben die Tester gesundheitsgefährdende Substanzen gefunden. Nur ein Spielzeug schneidet im Test mit der Note "sehr gut" ab.

Spielzeuge im Test

Rund 1.450 Materialproben und mehr als 600 technische Prüfungen ergaben, dass sieben von 23 Spielzeugen nur ausreichend oder mangelhaft im Schadstofftest abgeschnitten haben. Es lassen sich chemische Substanzen nachweisen, welche gesundheitsgefährdend sein können. Entwarnung gibt es hingegen bei den restlichen 16 getesteten Produkten, welche laut Stiftung Warentest als "sicher" und "empfehlenswert" beschrieben werden. Hier waren keine Schadstoffe nachzuweisen oder nur geringe Mengen auffindbar. Diese enthaltenen Konzentrationen sind jedoch als unbedenklich eingestuft.

Es wurden Produkte von Kögler, Fisher Price, Haba, Zapf Kreation und Barbie Puppen getestet.

Welche Kriterien wichtig sind

Je lauter desto besser - jedoch nicht bei Akustikspielzeug. Um Kindergehör vor Schaden zu bewahren, darf die Lautstärke des Spielzeugs 80 Dezibel nicht überschreiten. Hierzu zählen Melodien, Sätze und andere Geräusche, die das Spielzeug abspielt. Hier werden also auch die Nerven der Eltern geschont.
Cecilia Meusel, von Stiftung Warentest bestätigt, dass alle getesteten Produkte beim technischen Sicherheitscheck tadellos bestanden haben.

Stiftung Warentest hat neben der Lautstärke auf folgende Kriterien geachtet:

  • lösen sich Kleinteile, die leicht verschluckt werden können?
  • laufen die Batterien heiß?
  • leuchten eingebaute LED's zu grell?

Kritische Stoffe

Chemikerin im Labor
Die Spielzeuge werden auf chemische Schadstoffe sowie technsiche Funktionalität überprüft. Bildrechte: imago images/Westend61

Neben der technischen Sicherheitsprüfung werden die Spielzeuge im Chemielabor auf bis zu 240 Substanzen getestet. Hierbei wird am häufigsten Naphtalin, ein poly­zyklischer aromatischer Kohlenwasserstoff (PAK), gefunden. Diese organische Verbindung steht im Verdacht, Krebs zu erzeugen. Vier Produkte enthielten nach Materialproben laut Stiftung Warentest kritische Mengen von PAK. Oft gelangen diese über verunreinigte Weichmacheröle oder Farbstoffe in das Spielzeug, welche Kinder beim Spielen über den Mund oder die Haut aufnehmen können. Von einer akuten Gefahr sei nicht auszugehen. PAK kann jedoch langfristig im Organismus wirken und der Gesundheit womöglich schaden. Cecilia Meusel empfiehlt, die mit "ausreichend" und oder "mangelhaft" bewerteten Spielzeuge nicht zu kaufen.

Datenschutz bei Spielsachen mit App-Funktion

Berührt man das Handy, krabbelt sie los. Die Rede ist von einer Puppe, die über eine Handy App steuerbar ist. Ein kleiner Roboter und ein Plüscheinhorn können Bluetooth-Schnittstellen aufweisen. Die Sorge bei diesen High-Tech Funktionen spiegelt sich in der Frage der Sicherheit wieder. Kann das spielende Kind abgehört oder beeinflusst werden? Cecilia Meuser kann beruhigt sagen, dass keine Schwachstellen in den App's ermittelt werden konnten. Es gibt keinen Grund zur Sorge, dass Kinder diesbezüglich in Gefahr sind.

Testsieger und Testverlierer

Stiftung Warentest kann nach zahlreichen und gründlichen Tests der 23 Akustikspielzeuge, 16 Spielzeuge mit der Note "sehr gut" und "gut" auszeichnen:

  • Barbie Dreamtopia
  • Haba Ratterfigur Dackel
  • Avengers Titan Hero FX Pack und Iron Man

Testverlierer sind durch das enthaltene Naphtalin folgende Produkte:

  • Spin Master Dragons Barrel Roll Ohnezahn
  • Hasbro Die Eiskönigin Singende Lichterglanz Elsa
  • Revell Funky Bots Marvin

Intelligentes Spielzeug eine sprechende Puppe 8 min
Bildrechte: dpa

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag mit Haase und Waage | 03. Dezember 2019 | 11:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. Dezember 2019, 15:30 Uhr

0 Kommentare