Nahaufnahme eines Bach
Dass Bachfeld an der Itz liegt, war für seine Namensgebung entscheidend. Bildrechte: imago/Gustavo Alabiso

Sonneberg Bachfeld

Der Ortsname Bachfeld beschreibt die Lage des Ortes an einem Bach. Gerade bei deutschen und germanischen Ortsnamen ist es üblich, dass er sich auf die Lage des Ortes bezieht.

Nahaufnahme eines Bach
Dass Bachfeld an der Itz liegt, war für seine Namensgebung entscheidend. Bildrechte: imago/Gustavo Alabiso

Historische Belege:

Historische Belege hat W. Schindhelm gesammelt und darauf seine Deutung aufgebaut. Die meisten Angaben in dem folgenden Text stammen von ihm.

  • (um 929) (Kopie 12. Jh.) in Bâhfeldono marcu Ermgassen, Heinrich Meyer zu (Hg.): Der Codex Eberhardi des Klosters Fulda. Bde. 1-3, Marburg 1995-2007
  • (ca. 1100) Bachfelt (Schannat 1, 44)
  • 1319 Bachvelt
  • 1323 Bachfeild (Reg. Schaumberg II Nr. 43 S. 25)
  • 1330 Bachuelt
  • 1416 Bachfeld
  • 1496 Bachfeltt
  • 1555 Bachfelt
  • 1680 Bachfeldt

Der Ortsname ist nicht schwer zu erklären. Der Ort ist nach der Lage am Bach - hier ist die Itz gemeint - benannt worden. Im ältesten Beleg steht ein sogenannter Dativ Plural. Der Dativ ist bei germanischen und deutschen Ortsnamen sehr oft genutzt worden, um die Lage anzugeben. Deshalb heißt es auch -hausen, was eigentlich "bei den Häusern“ bedeutet.

Literatur-Angaben: W. Schindhelm, Die Ortsnamen des Sonneberger Landes, Rudolstadt u. a. 1998, S. 20f.
E. Förstemann, Altdeutsches Namenbuch, Bd. 2: Orts- und sonstige geographische Namen, l. Hälfte, Bonn 1913, Sp. 336.

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag mit Haase und Waage | 07. Juni 2018 | 11:10 Uhr