Verkehrszeichen Radweg
Bildrechte: Colourbox.de

Der Redakteur | 12.06.2017 Sind Radfahrer verpflichtet den Radweg zu nutzen?

Radweg oder nicht? Ursula Hornschuch aus Sülzenbrücken möchte wissen: "Sind Radfahrer verspflichtet den Radweg zu nutzen, wenn dieser zur Verfügung steht?" und Edith Kotras aus Friedrichroda fragt: "Dürfen Radfahrer Wanderwege nutzen?"

Verkehrszeichen Radweg
Bildrechte: Colourbox.de

Also das Thema ist klar: Auf welchen Wegen dürfen Radfahrer fahren?

Nicht auf Gehwegen – so viel ist klar. Neben Fußgängern dürfen nur Kinder mit dem Rad den Gehweg benutzen. Bis acht Jahre MÜSSEN sie sogar den Gehweg benutzen und Kinder bis 10 Jahre DÜRFEN den Gehweg benutzen. An Kreuzungen und Einmündungen müssen die Kids absteigen und das Fahrrad herüberschieben! Aber ansonsten ist der Gehweg für Radfahrer laut dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club TABU! Es gibt nur eine Ausnahme: "Radfahren frei" - Das ist ein kleines viereckiges Schild mit einem schwarzen Fahrrad drauf und darunter steht "frei“. Wenn das Schild unter dem Gehweg-Schild hängt, dann dürfen auch Radfahrer fahren. ABER hier gilt dann: Fußgänger haben immer absoluten Vorrang vor dem Radverkehr. Und Radfahrer dürfen nur mit Schrittgeschwindigkeit fahren.

Aber wie sieht es jetzt aus mit dem Radweg?

Ja, Radfahrer müssen laut dem ADFC den Radweg benutzen, wenn ein Schild da ist: Rund, Blau und ein weißes Fahrrad ist darauf zu sehen. Gibt es allerdings einen Radweg, aber kein Schild dazu, dann können die Radfahrer entscheiden, ob sie Radweg oder Straße fahren.

Sportlicher Senior fährt mit dem Mountainbike durch einen Wald
Bildrechte: colourbox.com

Manchmal ist es sicherer, wenn Radfahrer die Straße benutzen. Vor allem bei Kreuzungen und Einmündungen sind Radfahrer laut dem Fahrradclub ADFC dann besser zu sehen. Übrigens können Radfahrer auch benutzungspflichtig Radwege ablehnen, wenn er vereist, von Pflanzen überwuchert oder von falsch geparkten Autos blockiert ist.

Auch Rennradbenutzer oder Mitglieder von Radsportvereinen müssen einen Radweg benutzen, wenn der ausgeschildert ist. Wobei die Trainingsgruppen zum Beispiel ab 16 Radfahrern laut Straßenverkehrsordnung auch auf die Fahrbahn dürfen, dann immer zu zweit nebeneinander.

Und was ist eigentlich mit E-Bikes?

Pedelecs nennt man die ja auch. Und die "normalen" Pedelecs gelten verkehrsrechtlich als Fahrräder und gehören damit auf den Radweg. Die schnelleren Varianten - mit denen man auf jeden Fall 25 km/h und mehr drauf hat -  S-Pedelecs gehören zur Klasse der Kleinkrafträder und müsse auf die Straße.

Und wie war das mit dem Wanderweg?

Auf Wanderwegen begegnen Ihnen auch Räder. Und das darf laut Thüringer Waldgesetz auch so sein. Auf allen befestigten Wegen darf man mit dem Rad fahren. Auch hier gilt aber natürlich: Aufeinander Rücksicht nehmen.

Über dieses Thema berichtet MDR THÜRINGEN auch im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | 12.06.2017 | ab 08:50 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Juni 2017, 17:30 Uhr