Servicestunde | 16.01.2020 Reiseplanung: Wie sicher sind Buchungs-Portale im Internet?

Mehr als jede zweite Urlaubsreise wird heute übers Internet gebucht. Bewertungen anderer Kunden versprechen Transparenz und Sonderangebote locken Kurzentschlossene. Doch wie gut sind die Reiseportale im Internet? Stiftung Warentest hat die gängigsten Portale getestet.

Computerbildschirm mit dem Angebot von Airbnb.
Von kleineren Schwächen abgesehen, buchte es sich auf allen Portalen entspannt. Bildrechte: imago/Rüdiger Wölk

Expedia, Booking.com oder Airbnb - Reiseportale im Internet gibt es wie Sand am Meer. Mittlerweile wird jede zweite Reise im Internet gebucht. In den meisten Fällen funktioniert das auch ganz gut. Doch es gibt einige Dinge die man beachten sollte.

Vermeintliche Sparangebote

Nicht selten locken die Portale mit zeitlich begrenzten Spar-Angeboten. "Nur noch ein Zimmer verfügbar" oder "Bestes Angebot für diesen Preis" - Mit solchen Hinweisen sollen die Nutzer dazu bewegt werden, möglichst schnell zuzugreifen. Stiftung Warentest rät jedoch dazu die Ruhe zu bewahren.

Palmen am Sandstrand von Madagaskar,
Auch wenn das Traumziel "fast ausverkauft" ist, ist es ratsam die Ruhe zu bewahren. Bildrechte: IMAGO

Auch wenn das Traumhotel auf einem Portal ausgebucht ist, lohnt sich der Blick bei der Konkurrenz. Die Angaben beziehen sich immer nur auf das eigene Angebot. Oft lohnt es sich, Hotels oder Gastgeber selbst zu kontaktieren. Auf deren Internetseite gibt es nicht selten noch freie Zimmer, auch wenn die Portale etwas anderes vermelden.

Kundenbewertungen - Fake oder verlässliche Informationsquelle?

Bewertungen von Produkten im Internet (Produkttests)
Tipp: Lesen Sie sich immer auch die schlechten Bewertungen durch. Bildrechte: Colourbox.de

Bei allen Reise-Portalen kann man sich die Angebote mit den besten oder meisten Bewertungen anzeigen lassen. Bei den getesteten Hotelportalen waren diese Bewertungen wahrscheinlich auch echt, so Stiftung Warentest. Bewertungen waren nämlich nur möglich, wenn Kunden auch tatsächlich über das Portal gebucht hatten. Bei Anbietern von Ferienwohnungen war das nicht immer der Fall.

Auch bei zahlreichen guten Bewertungen, lohnt es sich einen Blick auf die negativen Rezeptionen zu werfen. Es kommt vor, dass sich Gäste über Kleinigkeiten aufregen und in ihrer Wut nur einen Stern vergeben.

Buchen und Stornieren

Das Buchen klappt bei allen getesteten Hotelanbietern schnell und reibungslos. Auch Stornierungen waren im Test kein Problem. Die besten Noten bekam der Hotelanbieter booking.com und das Ferienwohnungs-Portal Airbnb. Wurden mehrere Zimmer gebucht, rät Stiftung Warentest genau hinzuschauen, ob im Falle der Stornierung auch alle Zimmer storniert wurden.

Auch Fragen und Reklamationen können bequem online erledigt werden. Einige Anbieter, wie Airbnb und Expedia zwingen den Ratsuchenden aber durch ein unübersichtliches Labyrinth aus Textbausteinen.

Testsieger

Von kleineren Schwächen abgesehen, buchte es sich auf allen Portalen entspannt. Die größte Auswahl gibt es laut Stiftung Warentest bei den Portalen Booking.com und Agoda. Die übersichtlichste Trefferliste bietet Expedia. Hotel DE und HRS verzichten auf stressige Dringlichkeits-Hinweise, die den Kunden unter Druck setzen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/nis

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag mit Haase und Waage | 16. Januar 2020 | 11:05 Uhr