Servicestunde | 09.06.2020 Was taugen digitale Sportangebote?

Im Corona-Lockdown waren Sport- und Fitnessstudios geschlossen. Wie in anderen Lebensbereichen mussten Bewegungshungrige auf digitale Angebote ausweichen. Youtube-Videos oder Anleitungen im Netz ,Sport per Internet scheint eine Super-Sache zu sein. Aber nicht alles, was dort zu finden ist, ist auch praktikabel oder hilfreich. Worauf zu achten ist, erfahren Sie in dieser Servicestunde.

Amerikanische Video-bloggerin macht Fitnessübung vor der Kamera
Influencer, die Fitnessvideos zeigen, können wunderbar sein oder sehr schlecht. Prüfen Sie die Angebote kritisch! Bildrechte: Colourbox.de

Zu Hause Sport treiben und fit bleiben - in Corona-Zeiten gab es keine andere Möglichkeit. In vielen Wohnzimmern turnten und turnen von Bewegungsmangel und Homeoffice gestresste Menschen. Kein ganz neues Phänomen. Sport zum Mitmachen ist im Fernsehen seit vielen Jahren im Angebot. Doch längst gibt es nicht mehr nur vereinzelte Kurse. Ganze Online-Fitnessstudios suchen Kunden. Zahllose Prominente zeigen, wie sie rank, schlank und superfit bleiben oder werden. Die Krankenkassen bieten kostenlose Videos mit Yogastunden oder rückenstärkenden Übungen. Und seit durch Corona die Fitnessstudios geschlossen wurden, bieten zahllose Anbieter ihr Training digital an. Wer ein Fitnessprogramm zum Mitmachen sucht, hat die Qual der Wahl.

Langsam anfangen

Frau bei einer Fitness Übungen
Dehnen tut gut. Aber nur soweit, wie es der eigene Körper erlaubt. Bildrechte: imago images / Panthermedia

Grundsätzlich ist Sport machen natürlich immer eine gute Idee. Aber Vorsicht! Videos sollten immer dem eigenen Können angepasst sein. Gerade Anfänger sollten langsam beginnen. Wer perfekt trainierten Sportlern nacheifert, überlastet seinen Körper und verletzt sich schnell. Auch diese Menschen waren nicht immer so perfekt, sondern haben mit wenigen Übungen und geringer Intensität angefangen.

Ausprobieren

Schauen Sie sich verschiedene Angebote an. Können Sie dem Ablauf folgen? Entspricht der Kurs ihrem Tempo? Sind die Übungen so erklärt, dass sie diese ohne Probleme nachmachen können? Weißt der Trainer darauf hin, wie Knie und andere Gelenke geschützt werden können? Können Sie jederzeit auf das Angebot zugreifen oder gibt es nur zu einer bestimmten Zeit Live-Kurse? Was kostet es? Und nicht zu vergessen - macht es Ihnen Spaß? Nur dann bleiben Sie über einen längeren Zeitraum dabei.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag mit Haase und Waage | 09. Juni 2020 | 11:00 Uhr