Servicestunde | 08.01.2020 Besser im Gleichgewicht dank Stoffwechsel-Diät?

Kennen Sie die "Stoffwechsel-Diät"? Durch eiweißreiche Ernährung soll Körperfett verbrannt werden. Ein Experte erstellt zuvor einen individuellen Ernährungsplan. In der Serviestunde sagen wir, worauf man achten sollte und was man essen darf.

Eine Frau betrachtet ein Glas mit Gemüse und einem Maßband drumherum
Viel Gemüse ist ein Grundbaustein jeder Stoffwechsel-Diät. Bildrechte: colourbox.com

Haben Sie schon einmal etwas von der Stoffwechsel-Diät gehört? Was hat der Stoffwechsel, also Verdauung und Verwertung von Nahrung, mit Diät zu tun? Autor und Ernährungswissenschaftler Andreas Scholz nennt sich selbst "Figurmacher" und erklärt in seinem Ratgeber “Endlich schlank mit der neuen Stoffwechseldiät" die Wirkungsweise.

Die Theorie hinter einer Stoffwechseldiät: Eiweißreiche Lebensmittel kurbeln den Stoffwechsel und damit die Fettverbrennung an und halten den Blutzuckerspiegel konstant, wodurch Heißhungerattacken vermieden werden können. Der Körper wird zudem gezwungen, "Ersatzkohlenhydrate" aus seinen Fettdepots bereitzustellen.

Eine junge Frau mit einem Maßband vor der nächsten Diät. 10 min
Bildrechte: IMAGO

Jeder Stoffwechsel arbeitet anders

Da jedoch jeder Stoffwechsel individuell arbeitet, gibt es auch keine allgemeingültige Stoffwechseldiät. Es wird daher empfohlen, mit einem Ernährungsexperten zunächst einen Gesundheitscheck zu machen und anhand dessen einen individuellen Ernährungsplan auszuarbeiten. In diesem Diätplan ist dann genau festgehalten, wann was gegessen werden darf. Die Ernährungsumstellung ist dementsprechend strikt und dauert in der "Stoffwechsel-Diät 2.0" bei Andreas Scholz 28 Tage. Begonnen wird mit zwei "Starttagen", an denen der Darm mithilfe von Bitter- oder Glaubersalzen entleert und auf die Ernährungsumstellung vorbereitet wird.

Während der Diät steht vor allem eiweißreiche Kost auf dem Speiseplan. Deshalb ist die Kur auch nicht für die langfristige Anwendung geeignet, denn eine eiweißlastige Ernährung kann auf Dauer sogar zu Stoffwechselstörungen führen. Folgende Lebensmittel werden während der Stoffwechselkur gegessen:

  • Salat
  • Obst und Gemüse
  • Fleisch
  • Milchprodukte (z . B. Milch, Quark und gekochte Eier)
  • Fisch
  • Tee (ungesüßter)
  • Wasser
  • Schwarzer Kaffee

Verboten sind: Alkohol, Zucker und übermäßig viele Kohlenhydrate.

Wichtig ist es sich ausreichend zu bewegen, um ein Kaloriendefizit zu generieren, d.h. mehr Kalorien zu verbrennen als zu sich zu nehmen. Ausdauersport wie Joggen, Radfahren oder Schwimmen gehören zum Tagespensum.

Wissenswertes: Bei Stress Kohlenhydrate vor dem Schlaf

"Abends Eiweiß", lautet ein vielgehörter Ratschlag. Autor Andreas Scholz aber empfiehlt für Menschen, die unter Stress stehen und deshalb nur schwer einschlafen können, kohlenhydratreiche Kost. Bei ihnen ist die Konzentration des Stresshormons Cortisol zu hoch. Kohlenhydrate machen schläfrig und helfen somit, schneller wegdämmern zu können. Eiweiß vor dem Schlafengehen macht hingegen eher wach und zögert den für die Gewichtsabnahme wichtigen Schlaf hinaus.

Mehr zum Thema Diät und Ernährung

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Der Vormittag mit Haase und Waage | 08. Januar 2020 | 11:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. Januar 2020, 13:58 Uhr

Weitere Service-Themen