Servicestunde | 22.01.2020 Zigarette ade - Was taugen Nikotin-Pflaster, Kaugummi & Co. ?

Für Raucher gehört es zu den häufigsten Vorsätzen für das neue Jahr, endlich mit dem Qualmen aufzuhören - Das ist gesünder und spart eine Menge Geld. Doch leider ist es nicht so einfach, vom Glimmstängel loszukommen. Helfen können Nikotineratzpräparate.

Die Zeitschrift "Ökotest" hat Nikotinersatzpräparate, darunter Pflaster, Kaugummis und Lutschtabletten, genau unter die Lupe genommen. Dabei wollte das Verbrauchermagazin wissen, wie wirksam diese Produkte sind. Außerdem haben die Tester überprüft, ob diese Produkte Schadstoffe enthalten und wie hinreichend die Informationen auf den Produkten sind.

Nikotinpflaster wird auf einen Arm geklebt
Die Zeitschrift Öko-Test hat auch Nikotinpflaster getestet. Bildrechte: Colourbox.de

Das Ergebnis: Eingebettet in eine professionelle Beratung gilt die unterstützende Wirkung einer Nikotinersatztherapie zur Raucherentwöhnung als belegt. Welche Anwendungsform am besten ist, lässt sich jedoch aus den Studien nicht ableiten. Während Nikotinpflaster den Wirkstoff kontinuierlich über den Tag abgeben, können Kaugummis und Lutschtabletten eher das akute Nikotinverlangen dämpfen.

Eine Frau zieht an einer Zigarette. 7 min
Bildrechte: colourbox

Der Ausstieg lohnt sich

Wer erfolgreich den Ausstieg aus der Nikotinabhängigkeit geschafft hat, dessen Lebensqualität steigt bereits nach kurzer Zeit spürbar: Der Geschmacks- und Geruchssinn bessert sich schon nach kurzer Zeit, Herzfrequenz und Körpertemperatur erreichen schnell die Werte eines Nichtrauchers. Bereits nach etwa acht Stunden löst sich schädliches Kohlenmonoxid in der Blutbahn auf, und das akute Herzinfarktrisiko ist nach etwa einer Woche um ein Drittel gesunken.

Nach rund zwei Monaten verbessert sich die Lungenfunktion um fast 30 Prozent, das Lungenkrebsrisiko ist nach einem Jahr nur noch halb so hoch. Wer 15 Jahre auf den Griff zur Zigarette verzichten kann, hat schließlich dasselbe Risiko wie ein Nichtraucher.

Mehr zum Test

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | MDR THÜRINGEN mit Haase und Waage | 22. Januar 2020 | 11:05 Uhr