Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
MusikSendungenServiceTeamKontakt
Der Gutschein für Kutsch-Bedarf... Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann

Thüringen hält zusammen

Nach Brand: Ein "Kutschein" für Reit- und Kutschbetrieb

Stand: 22. März 2021, 14:36 Uhr

Durch Corona steht der Kutschbetrieb von Rainer Ortlepp still. Die Einnahmen fehlen. Als dann noch sein Bauwagen mit Zubehör angezündet wird, ist die Lage besonders dramatisch.

Rainer Ortlepp aus Friedrichroda hat einen Reit- und Kutschbetrieb. Normalerweise würden er und seine Kollegen jetzt fast täglich Touristen mit dem Pferdeschlitten durch den Schnee fahren. Doch sein Betrieb steht wegen Corona still. Bitter in diesem Traumwinter. Seine Mitarbeiter sind in Kurzarbeit. Die Pferde genießen ihren "Urlaub", sagt er. Doch sein Lächeln wirkt müde.

Rainer Otlepp ist zur Pause gezwungen. Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann

Denn als ob die Situation nicht schon schwer genug ist, wurde auch noch sein Bauwagen am Standort in Oberhof angezündet. Er brannte komplett aus. Darin lagerten Halfter für die Pferde, Lammfelle und Decken für die Kutschen und allerlei Zubehör.

Sein Zubehör ist verbrannt. Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann

Alles fiel den Flammen zum Opfer. Glück im Unglück - die Pferde Ike und Pascha haben nichts abbekommen ebenso wie der Stall aus Holz und ein im Bau befindlicher Kutschenunterstand.

Auch der Unterstand für die Kutschen ging in Flammen auf. Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann

Als Anita Bach von dem Unglück hörte, hat sie Rainer Ortlepp sofort für die MDR THÜRINGEN-Aktion "Thüringen hält zusammen" angemeldet. Sie war oft mit der Familie im Schnee in diesem Winter, erzählt sie. Die Pferde sind ihr nicht nur in Friedrichroda, sondern auch in Oberhof immer aufgefallen, sagt sie. So groß und stattlich wie sie sind auch kein Wunder. Jedes Tier bringt bis zu 1.000 Kilogramm auf die Waage.

Anita Bach aus Gotha und ihr Kind haben von der Geschichte gehört und den Kutscher angemeldet. Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann


Anita Bach bringt immer mal auch einen Sack Möhren vorbei, erzählt sich mit einem Lächeln im Gesicht. Und Rainer Ortlepp strahlt zurück. Er war überrascht, dass er vorgeschlagen wurde für die Aktion und freut sich riesig über einen 1.000- Euro-"Kutschein"-Gutschein für Pferdezubehör in einem Fachgeschäft seiner Wahl. Er möchte davon neue Pferdehalfter kaufen, denn die brauche er am dringendsten für seine Walache. Sobald es wieder erlaubt sei, Touristen mit Schlitten oder Kutsche durch den Wald zu fahren, will er schließlich loslegen, sagt er.

Bald soll es wieder zu Kutschfahrten rausgehen. Bildrechte: MDR/Sandra Voigtmann

Dieses Thema im Programm:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Ramm am Nachmittag | 22. März 2021 | 17:10 Uhr