Mühlberg | 2004 Die Drei-Gleichen-Tour

Mühlberg zählt mit Arnstadt und Großmonra zu den ältesten urkundlich erwähnten Orten Thüringens und liegt im Gebiet der Drei Gleichen. Eine dieser Burgen ist die Mühlburg auf dem Sporn der Schlossleite. Den Namen trägt Mühlberg durch die vielen einstigen Mühlen im Ort.

Eine Burgruine auf einem Berg
Die Burg Gleichen ist auf der Wanderung weithin sichtbar. Bildrechte: MDR / Heike Neuhaus

Strecke

Wandern an Feldern im Tal, durch Wald auf dem Höhenzug und an drei faszinierenden Burgen vorbei. Eine der Burgen hat man meistens im Blick. Hier kann es ganz schön berghoch und runter gehen. Aber die Weitsicht ist einmalig. Genauso wie der Naturraum mit Trockenrasen und Badlands. Die Strecke verläuft auf dem westlichen Teil der Burgenroute des GeoParks.

Länge 10,6 km (ohne Burgen)  
Höhendifferenz 153 Meter  
Dauer 3 bis 3,5 Stunden  
Schwierigkeitsgrad ●●○○○  
Beschaffenheit Natur- und Waldwege, Pfade, Radwege, teilweise asphaltiert  

Streckenpunkte

Kulturscheune – (Mühlburg) – Triniusblick – (Wachsenburg) – Alabastersteinbruch - Torfteich – Autobahntunnel – Freudenthal – (Burg Gleichen) – Autobahntunnel - Kulturscheune

Streckenbeschreibung

Eine Burgruine
Die Mühlburg gilt als ältestes erhaltenes Bauwerk Thüringens. Bildrechte: MDR / Heike Neuhaus

Wir starten diese Tour an der Kulturscheune Mühlberg. Gleich nach dem Start geht es über Treppen bergauf zur Burgstraße. Wir laufen nur wenige Meter die Straße entlang, bevor links ein schmaler Weg abzweigt. Diesen geht es, an Gärten vorbei, stetig bergauf. Über viele Stufen kommen wir Richtung Mühlburg und treffen auf den Lutherweg. Am Ende des Aufstieges gibt es die Möglichkeit für einen Abstecher nach links zur Mühlburg (1) und der Radegundiskapelle.

Blick über Felder in einem Tal
Der Triniusblick erinnert an den Reiseschriftsteller August Trinius,
der Thüringen den Beinamen "Grünes Herz Deutschlands" gab.
Bildrechte: MDR / Heike Neuhaus

Unsere Strecke führt rechts auf dem Hauptweg weiter. Immer am Berghang entlang geht es auf einem teils schmalen Bergpfad erst durch den Wald und dann an Wiesen vorbei. Gut einen Kilometer nach dem Abzweig zur Mühlburg befindet sich oberhalb des Weges der Triniusblick (2). Man hat von hier einen wunderschönen Blick zur Ohrdrufer Platte. Weiter geht es, bis wir einen Radweg erreichen. Hier biegen wir rechts ab. An einer Schutzhütte kann man Pause machen. Danach geht es links auf dem asphaltierten Radweg weiter.

Nach 500 Metern biegt der Lutherweg nach rechts ab. Wer möchte, kann geradeaus den Weg zur Veste Wachsenburg (3) nehmen. Wir folgen der GeoRoute und biegen in den zweiten Weg links ein. Auf der rechten Seite ist nach kurzer Zeit ein Alabastersteinbruch zu sehen. Wir wandern weiter geradeaus bis wir an einer Wegkreuzung erst kurz rechts, dann links und danach wieder rechts abbiegen. Zwischen Feldern geht es bis zur nächsten Wegkreuzung entlang. Hier laufen wir links weiter.

Eine Burg
Die Wachsenburg befindet sich in Privatbesitz. Bildrechte: MDR / Heike Neuhaus

Vorbei geht es an einem ehemaligen Torfteich (4) immer geradeaus. Wir überqueren einen asphaltierten Radweg und treffen wieder auf den Lutherweg. Auf dem kommen wir an Obstbäumen entlang zur Autobahn A4. Bequem geht es durch den Tunnel auf die andere Seite. Bald darauf erreichen wir das Freudenthal. Hier biegen wir an der Landstraße links ab. Nach einem kurzen Stück parallel zur Straße geht es im Wald weiter. Nach rund 300 Metern führt ein kleiner steiler Pfad den Berg hinab. Wer möchte, kann auf dem Hauptweg zur dritten Burg – der Burg Gleichen (5) – aufsteigen.

Der Innenhof einer Burgruine
Die Burg Gleichen wird als Freilichtmuseum genutzt. Bildrechte: MDR / Heike Neuhaus

Wir gehen wieder in Richtung Landstraße. Gleich nachdem wir an der Straße angekommen sind, biegt ein Weg rechts ab. Hier geht es zwischen Feldern wieder in Richtung Autobahn. Wir laufen ein kleines Stück rechts parallel zur A4 und kommen zurück an der Landstraße zur Autobahnbrücke. Unter dieser durch geht es auf der anderen Seite nach links weiter. Wenige Meter später biegen wir rechts ab. Wir kommen hinter der Tankstelle entlang zum Ortsanfang Mühlberg. Wir laufen geradeaus und erreichen über die Töpfergasse die Haarhäuser Straße. Über eine kleine Brücke geht es über den Weidbach. An diesem entlang kommen wir wieder zur Kulturscheune. Stempel nicht vergessen.

Auf einen Blick

Mit einem Klick

Adressen und Informationen

Ausgangspunkt / Ziel Kulturscheune Mühlberg Thomas-Müntzer-Str. 04, 99869 Drei Gleichen, OT Mühlberg
Parkmöglichkeit Innerorts z.B. auf dem Markt in Mühlberg oder auf dem Parkplatz Mühlburg an der Burgstraße, dann Einstieg auf die Strecke Richtung Mühlburg wählen
Haltestelle ÖPNV Bushaltestelle Markt Mühlberg Von dort ca. 300 Meter zur Kulturscheune laufen.
Stempelstelle Tourist-Information Kulturscheune Mühlberg Thomas-Müntzer-Str. 04, 99869 Drei Gleichen, OT Mühlberg

Hilfreiche Links

Informationen zum Tourismus in und rund um Mühlberg gibt es auf den Internetseiten der Landgemeinde Drei Gleichen

www.gemeinde-drei-gleichen.de

Mehr entdecken