Sommerspaß basteln
Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Leichter leben | 11.07.2018 | 17:00 Uhr Sommerliche Deko- und Bastelideen

Der Sommer ruft: Raus ins Freie, rein ins Vergnügen! Deko-Expertin Judith Heinze zeigt kreative Bastelideen, mit denen Sommerfeste in Gärten, am Strand oder im Park für klein und groß noch schöner und lustiger werden.

Sommerspaß basteln
Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Schicker Weinkühler mit Sommerblüten

Arbeitsmittel

  • Großer und kleiner Plastikeimer
  • Sommerblüten und Blätter
  • Steine

Sommerspaß basteln
Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Man benötigt zwei Plastikeimer in unterschiedlichen Größen (der kleinere sollte breit und hoch genug sein, sodass man eine Weinflasche darin platzieren kann), einige Sommerblüten oder Blätter und Steine. Zunächst den goßen Eimer mit Blättern füllen. Dann den kleineren Eimer in den größeren stellen und mit Steinen befüllen.

Anschließend den großen Eimer mit Wasser füllen. Wichtig ist, dass der kleinere Eimer "schwimmt". Es sollte also noch genügend Abstand zum Boden des größeren Eimers bestehen, damit der Boden des Weinkühlers nicht zu dünn wird. Danach muss alles für ca. 24 h ins Gefrierfach. Um den Eimer aus der Form zu lösen, zunächst den inneren Eimer mit heißem Wasser füllen und so lösen. Dann die Außenseite des großen Eimers mit heißem Wasser abspülen, um das Eisgefäß zu lösen. Den Weinkühler auf einen großen Teller stellen.


Hübscher Besteckhalter aus Dosen

Arbeitsmittel

Sommerspaß basteln
Bildrechte: MDR/Judith Heinze

  • 6 Dosen
  • Farbe
  • kleines Holzbrett
  • 3 cm lange 4,5 mm-Schrauben
  • Akkuschrauber und 5 mm-Bohrer
  • Lederband


Als ersten Schritt sechs Dosen ansprühen oder anmalen. Nun ein kleines Holzbrett (Maße ca. 20 x 15 x 2 cm) mit der gleichen Farbe anmalen. Das Brett bekommt drei Löcher, durch die die Dosen miteinander und am Brett festgeschraubt werden (5 mm-Bohrer und 3 cm lange 4,5 mm-Schrauben). Zum Schluss oben ein Lederband als Tragegriff montieren.


Spielspaß garantiert: Riesenseifenblasen

Arbeitsmittel

  • Baumwollkordel (ca. 2,4 m)
  • Bambusstange (1,80 m ca. 12 mm Durchmesser, innen hohl)
  • Klebeband
  • Heißklebepistole
  • Seifenblasenlauge


Eine Baumwollkordel im Verhältnis 2:1 in zwei Stücke schneiden. Zum Beispiel 80 cm und 160 cm lang. Alle vier Endstücke der Kordeln straff mit Klebeband umwickeln. Das sollte ein bisschen so aussehen wie bei einem Schnürsenkel.

Die Bambusstäbe sind in der Mitte hohl. Dort sollten die Endstücke der Kordeln locker zusammen reinpassen. Nun mit etwas Heißkleber je ein Endstück der langen und der kurzen Kordel in die Stäbe drücken. Dasselbe mit dem anderen Stab wiederholen. Die Kordeln in Seifenlauge vollsaugen lassen und los geht's!


Coole Dosenzwillen

Arbeitsmittel

  • Büchsen
  • Dosenöffner oder kleine Metallsäge
  • Luftballons
  • Tischtennisbälle

Zunächst die Böden der Büchsen herausschneiden. Und auch bei den Ballons oben ein kleines Stück abschneiden. Die Ballone unten verknoten und über die Büchse stülpen. Zum Schießen eignen sich Tischtennis-Bälle.


Fliegende Schwämme

Arbeitsmittel

  • Haushaltsschwämme
  • Gummis

Verschiedene Schwammtücher halbieren und in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Das Ganze farblich gut durchmixen und abwechselnd stapeln, bis man es kaum noch in der Hand halten kann. Nun alles mit einem Gummi fixieren. Die fliegenden Schwämme sind beliebig oft einsetzbar und deshalb besonders nachhaltig. Ab damit in die Wasserschüssel, vollsaugen lassen und Feuer frei!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Zuletzt aktualisiert: 11. Juli 2018, 22:55 Uhr