In einer Schüssel voller Zitronenscheiben liegt ein selbstgemachtes Zitroneneis am Stil.
Bildrechte: IMAGO

Leichter leben | 18.07.2018 | 17:00 Uhr Cremiges Zitronen-Eis ganz einfach selber machen

Nichts geht über Eis an heißen Tagen. Besonders gut schmeckt Eis selbst gemacht! Aurélie Bastian zeigt Schritt für Schritt mit der für sie typischen französischen Leichtigkeit, wie das Halbgefrorene aus Zitrusfrüchten mit dem typischen Geschmack der Cote d'Azur entsteht. Die saftige Kreation in Obstform schmückt garantiert jede Tafel.

In einer Schüssel voller Zitronenscheiben liegt ein selbstgemachtes Zitroneneis am Stil.
Bildrechte: IMAGO

Französisches Zitronen-Eis: Crème glacée aux citrons

Zutaten für 180-200 g Zitronen-Creme

  • 50 g Zitronensaft
  • 70 g Zucker
  • 25 g Butter
  • 1 Ei
  • 10 g Mehl
  • ½ Tüte sofort lösbare Gelatine
  • 200 g Sahne
  • 50 g Puderzucker
  • gelbe Lebensmittel-Sprayfarbe oder gelbe Lebensmittelfarbe

Zubereitung

  1. Zitronensaft und Zucker in einen kleinen Kochtopf geben. Zitronen-Zucker-Wasser rührend im Topf auf dem Herd erhitzen. Dabei wird der Zucker geschmolzen. Fertiges Zucker-Zitronen-Wasser zur Seite stellen.
  2. In einem weiteren Kochtopf etwas Butter schmelzen.
  3. Etwas Flüssigkeit aus der Zitronen-Zuckerwasser-Masse abnehmen und in der Flüssigkeit 1 Esslöffel Mehl auflösen.
  4. Die Mehl-Zitronen-Zucker-Wasserlösung in die geschmolzene Butter geben. Masse nochmals verrühren und vom Herd nehmen.
  5. Ein Ei aufschlagen und in eine Schüssel geben.
  6. Anschließend den Zitronen-Zuckersaft in die Ei-Masse geben. Alle Zutaten gut verrühren und in einen Topf umfüllen. Masse unter stetigem rühren solange aufkochen, bis sie dickflüssig wird. Topf vom Herd nehmen und kurz zur Seite stellen.
  7. Eine Eiswürfelform nehmen und die Kammern mit 30 g bis 40 g Ei-Zitronen-Zuckerwasser-Masse befüllen. Die befüllte Form ins Tiefkühlfach stellen. Den Rest der Masse im Topf abkühlen lassen.

  • Ohne Eismaschine: 1 Esslöffel sofort lösbare Gelatine in die Zitronencreme geben. Die Masse gut verrühren.
  • Mit Eismaschine: Die Masse in eine Eismaschine geben und solange rühren lassen, bis die Masse zu Eis geworden ist.

Tipp Wer keine Silikonform in Form von Zitronenhälften hat, der kann auch einfach eine Zitrone aushöhlen und die Creme in die Schale geben. Auch eignet sich eine kleine Muffin-Form als gute Alternative zur Silikonform.

zwei und eine halbe Zitrone
Bildrechte: colourbox

  1. In eine weiteren Schüssel Sahne und 50 g Puderzucker geben. Die Zutaten zu Schlagsahne steif schlagen.
  2. Eine Silikonform mit Vertiefungen in Form von Zitronenhälften nehmen. In die Mitte der einzelnen Vertiefungen die gefrorenen Ei-Zitronen-Zuckerwasser-Eiswürfel platzieren Diese bilden sozusagen den Kern des Desserts. Anschließend die Zitronenform mit Zitronen-Creme auffüllen. Die fertigen Eis-Zitronen für 4 Stunden in den Tiefkühlschrank stellen.
  3. Die Silikonform aus dem Tiefkühlschrank nehmen. Die Eis-Zitronenhälften aus der Silikonform herauslösen und auf einem Kuchengitter platzieren.
  4. Nun die Zitronen mit gelbem Lebensmittelspray besprühen und ein Zitronenblatt einsetzen.
  5. Dessert kurz auftauen lassen und ... genießen!

Tipp Wer kein Lebensmittelspray zur Hand hat, kann auch einfach gelbe Lebensmittelfarbe mit etwas Puderzucker sowie Wasser vermischen. Die Masse wird dann mit Hilfe eines Pinsels oder einer Zahnbürste auf die Zitronenhälften aufgetragen, beziehungsweise auf das Eis gespritzt.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Zuletzt aktualisiert: 18. Juli 2018, 22:49 Uhr