Zubereitete Waffeln
Bildrechte: MDR/Ricarda Wenge

Leichter leben | 24.01.2018 | 17:00 Uhr Französische Gaufres: Süße und herzhafte Waffeln

Wenn Küche und Köstlichkeiten in einem Atemzug ausgesprochen werden, dann ist Aurélie Bastian wieder bei uns. Diesmal zeigt die Naschkatze mit französischer Leichtigkeit, wie einfach und blitzschnell Gaufres zu backen sind. Ein echter Genuss, egal ob süß oder herzhaft – vor allem, wenn die Waffeln noch warm sind.

Zubereitete Waffeln
Bildrechte: MDR/Ricarda Wenge

Süße Gaufres

Zutaten für 8 süße Waffeln

  • 70 g Butter
  • 17 g frische Hefe
  • 150 ml Milch
  • 250 g Mehl (Weizenmehl Typ 405)
  • 2 Eier (Größe M)
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp. Vanille
  • 150 g Sahne

Zubereitung der süßen Gaufres

Zubereitete Waffeln
Bildrechte: MDR/Ricarda Wenge

  1. Die Butter zerlassen und anschließend zum Abkühlen zur Seite stellen.
  2. Die frische Hefe in Milch auflösen.
  3. Das Mehl sowie alle restlichen Zutaten (Eier, Zucker, Salz, Vanille, Sahne) in eine große Rührschüssel geben. Alle Zutaten mit einem Rührbesen verrühren.
  4. Peu à peu die Milch hinzugeben geben und die Masse weiter rühren, um Klümpchen zu vermeiden.
  5. Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und für 20 bis 30 Minuten gehen gelassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
  6. Die Waffeln auf dem Waffeleisen ausbacken und anschließend zum Abkühlen auf ein Kuchengitter legen.

Tipp: Besonders gut schmecken Gaufres mit Vergeoise, sprich braunem Zucker. Und, sollten einmal ein paar Waffeln übrig bleiben, einfach die Waffeln einfrieren. Sie lassen sich auf dem Kuchengitter im Backofen bei 140° (Umluft 120°) wieder lecker und knusprig aufbacken. Alternativ kann auch ein Toaster genutzt werden.

Aurélie Bastian rührt in einer Schüssel, Peter Imhof steht daneben und hält ein Glas in der Hand.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Herzhafte Gaufres

Zutaten für 8 herzhafte Waffeln

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g Blattspinat
  • 35 g Butter
  • 15 g frische Hefe
  • 150 ml Milch
  • 100 g Kastanienmehl
  • 125 g Vollkorn Weizenmehl
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer
  • 1 Stück Fetakäse (Schaf- oder Ziegenmilch)

Zubereitung der herzhaften Gaufres

Zubereitete Waffeln
Bildrechte: MDR/Ricarda Wenge

  1. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln.
  2. Die Butter in einer Pfanne oder einem Topf zerlassen. Die Zwiebel sowie den Knoblauch darin glasig anbraten. Nun den Spinat hinzugeben und erhitzen. Alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Die Pfanne, sprich den Topf vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen.
  4. Die frische Hefe in der Milch auflösen.
  5. Das Mehl in eine große Rührschüssel sieben.
  6. Die restlichen Zutaten zum Mehl hinzugeben und die Masse zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und 20 bis 30 Minuten gehen gelassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
  7. Wenn der Teig homogen ist, den Fetakäse zerbröseln und zusammen mit dem Spinat unter die Masse heben.
  8. Die Waffeln auf dem Waffeleisen ausbacken und anschließend zum Abkühlen auf ein Kuchengitter legen.

Tipp: Man kann den Hefeteig bereits am Abend zuvor zubereiten und bis zum nächsten Morgen im Kühlschrank gehen lassen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Zuletzt aktualisiert: 24. Januar 2018, 15:48 Uhr