Ein angeschnittener Kuchen mit Himbeeren, Kirschen und Pistazie steht auf einem Tisch
Bildrechte: Colourbox.de

Leichter leben | 08.08.2018 | 17:00 Uhr Fruchtiger Sommerkuchen – perfekt für heiße Tage

Bei diesem Genuss verbinden sich französische Backkunst und Sommerfeeling. Backmadame Aurélie Bastian zeigt Schritt für Schritt, wie sich Himbeeren, Kirschen sowie Pistazien zu einem Sommerkuchen verbinden, dem keine Naschkatze wiederstehen kann.

Ein angeschnittener Kuchen mit Himbeeren, Kirschen und Pistazie steht auf einem Tisch
Bildrechte: Colourbox.de

Joconde Patisserie – Gateau Pistache Framboise

Zutaten für eine Ø 18 cm Mousse-Torte

Für den Biskuitteig (Joconde Biskuit)

  • 75 g Puderzucker
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 2 Eier der Größe M
  • 2 Eiweiß von Eiern der Größe M
  • 30 g Mehl
  • 20 g Butter
  • 2 TL Pistazienpaste (oder als Alternative 2 TL fein gemahlene Pistazien)
  • 15 g Zucker

Für die Kirschfüllung

  • 300-350 g Kirschen (entkernt) oder 1 großes Glas Sauerkirschen
  • 50 g Zucker
  • 150 ml Wasser
  • 30 g "Sofort Gelatine" oder 4 Blatt Gelatine

Für die Himbeermouse

  • 450 g Himbeeren Coulis (Himbeerpüree)
  • 50 g Zucker
  • 30 g "Sofort Gelatine"
  • 250 g Griechischer Joghurt
  • 75 g Mascarpone
  • 250 ml Sahne

Die Zubereitung

Die Kirschen entkernen, waschen und in einen Topf mit Wasser legen. Das Wasser soll die Kirschen abdecken. Topf mit Kirschen zum Kochen bringen, um die Kirschen zu blanchieren. In die köchelnden Kirschen den Zucker einrühren. Kirschen circa 3 Minuten köcheln lassen, bis der Zucker sich gelöst hat.

Tipp Wenn man eingelegte Kirschen verwendet, dann entfällt der Schritt des Blanchierens.

Rote Kirschen
Bildrechte: Colourbox.de

  1. Den Topf mit den blanchierten Kirschen vom Herd nehmen. Die Kirschen im Kochsaft kurz im Topf mit Stabmixer durchmixen. Einzelne Stückchen der Kirschen sollen in der Masse erhalten bleiben.
  2. Die Kirschmasse 5 Minuten abkühlen lassen.
  3. In die abgekühlte Kirschmasse 30 g "Sofort Gelatine" (entspricht 3/4 bis 1 Packung) einrühren.
  4. Die Kirschmasse in zwei tiefe Teller (Durchmesser von 12 bis 14 cm) gießen und mit Frischhaltefolie abdecken.
  5. Die abgedeckten Teller mit Kirschmasse in den Kühlschrank stellen und hier abkühlen lassen, bis die Masse eine feste Form angenommen hat.
  6. Nun eine Schüssel nehmen. In die Schüssel die gemahlenen Mandeln sowie den Puderzucker mischen. Ist die Masse gut durchmischt, wird diese durch ein Sieb (fein) in eine weitere Schüssel durchgesiebt.
  7. In die Zucker-Mandel-Mischung zwei Eier (Größe M) schlagen.
  8. Die Masse mit einem Schneebesen gut durchrühren, bis der Teig ein Band zieht.
  9. An dieser Stelle das Mehl in die Masse geben. Alles gut durchrühren.
  10. In einem Topf die Butter schmelzen.
  11. Die geschmolzene Butter in die Ei-Mehl-Mandel-Zucker-Masse geben. Masse wieder durchrühren.
  12. Ist die Masse verrührt, wird in diese die Pistazien-Paste gegeben. Wieder die Masse verrühren.

Tipp Statt Pistazien-Paste können ebenfalls fein gemahlene Pistazien verwendet werden.

  1. Die Schüssel zur Seite stellen. In eine weitere Schüssel das Eiweiß von zwei Eiern (Größe M) geben.
  2. 15 g Zucken in das Eiweiß einstreuen und die Masse mit einem Schneebesen zu Baiser schlagen.
  3. Die fertige Baiser-Masse vorsichtig unter die Teigmasse heben.
  4. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen.
  5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und 3 Teigkreise (Durchmesser 16 cm) auf das Backblech spritzen.
  6. Die Kreise aus Biskuitteig (Joconde) auf dem Backblech zum Ausbacken für 12 Minuten bei 180 Grad in den Backofen geben. Ist der Teig fertig gebacken, diesen vor der weiteren Verarbeitung abkühlen lassen.
  7. Während der Biskuitteig (Joconde) bäckt und die Kirschmasse im Kühlschrank abkühlt, wird das Himbeerpüree (Coulis aus Himbeeren) hergestellt.
  8. Dazu werden Himbeeren zu Himbeerpüree verarbeitet. Das Himbeerpüree kommt in einen Topf (Coulis aus Himbeeren). In das Himbeerpüree 50 g Zucker einstreuen. Die Masse durchrühren und kurz erhitzen, bis der Zucker sich aufgelöst hat.
  9. In das Himbeeren-Zucker-Püree Gelatine gegeben. Die Masse durchrühren und den Topf zum Abkühlen auf die Seite stellen. Achtung: Die Masse soll nicht soweit abkühlen, bis sie fest geworden ist. Die Masse sollte lauwarm sein.
  10. In die lauwarme Himbeeren-Zucker-Püree-Gelatine-Masse nacheinander Mascarpone und Sahne einschlagen. Die Masse so lange schlagen, bis sie cremig wird.
  11. Die fertige Mousse zum Abkühlen für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Das Basteln

  1. Einen Kuchenring Ø 16 cm nehmen. Den Kuchenring auf einem flachen großen Teller oder auf einer Servierplatte platzieren. Den Boden des Kuchenrings mit Frischhaltefolie auskleiden. Die Seiten des Kuchenrings mit Schokoladenfolie (oder Frischhaltefolie) auskleiden.
  2. Auf den Boden den ersten Kreis aus Biskuitteig legen.
  3. Auf den ersten Biskuitteig-Kreis etwas Himbeermousse geben. Darauf die erste gekühlte Kirsch-Kreis-Platte platzieren.
  4. Alles mit einer Himbeer-Mousse-Schicht abdecken.

Fruchtige Sommerkuchen wird mit Folie und Formen geschichtet.
So wird der Kuchen geschichtet. Bildrechte: MDR/Aurélie Bastian

Tipp Statt Folie kann auch ein Topf oder eine hohe Kuchenform verwendet werden.

  1. Den Vorgang wiederholen. Den zweiten Biskuitteig-Kreis auf die Himbeer-Mousse-Schicht legen und die Beschichtung wiederholen. Auf die Schicht die zweite Kirsch-Kreis-Platte legen.
  2. Den geschichteten Kuchen mit dem dritten Biskuitteig-Kreis abdecken.
  3. Mit der restlichen Mousse den Kuchen verschließen.
  4. Den Kuchen zur Kühlung Minimum 4 bis 6 Stunden in das Tiefkühlfach stellen, anschließend in den Kühlschrank.
  5. Am Tag des Servierens den Kuchen aus dem Kühlschrank nehmen, die Folien entfernen, den Kuchen nach Belieben an der Seite mit der Masse verschließen und mit Kirschen, Himbeeren sowie Schokoladenblättern dekorieren.

Tipp Nach Geschmack können auf die zweite Mousse-Schicht auch frische Himbeeren und Kirschen platziert werden.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Zuletzt aktualisiert: 09. August 2018, 15:21 Uhr