Köttbullar
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Leichter leben | 08.12.2017 | 17:00 Uhr Kulinarische Weltreise: Köstlichkeiten aus Schweden

Diesen Klassiker kennt fast jeder: Köttbullar. Christian Henze serviert die berühmte schwedische Spezialität mit Preiselbeeren. Zu den beliebtesten Köstlichkeiten aus Europas Norden gehört auch Lachs. Unser Profikoch zeigt, wie er den Fisch mariniert und mit viel Dill zu einer ganz besonderen Spezialität werden lässt. Außerdem bereitet Christian Henze eine schwedische Blaubeersuppe zu. Viel Spaß beim Nachkochen!

Köttbullar
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Köttbullar

Zutaten

  • 400 g Hackfleisch (Rind oder gemischt)
  • 1 Zwiebel
  • 150 ml Milch oder Sahne
  • 1 Ei
  • 5 EL Paniermehl
  • 1-2 TL Salz
  • 1 EL Dijonsenf
  • etwas Butter

Zubereitung

Die Milch mit dem Paniermehl und den Gewürzen vermengen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Die Zwiebel schälen, schneiden und in einer erhitzen Pfanne bei leichter Wärme in Butter anschmelzen, bis sie leicht bräunlich werden. Alle Zutaten in einer Schüssel zu einer Masse vermengen und anschließend zu kleinen Kugeln rollen. Anschließend die Köttbullar in der Pfanne braten.


Kalt gerührte Preiselbeeren

Zutaten

  • 500 g Preiselbeeren
  • 300 g-400 g Kristallzucker
  • Zitronensaft

Zubereitung

Die Preiselbeeren vorsichtig waschen und in einem Sieb gut abtropfen lassen. Die Beeren verlesen und mit Zucker in eine Rührschüssel geben und solange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. In Gläser gefüllt hält es sich im Kühlschrank bis zu 4 Wochen!


Schwedische Blaubeersuppe

Zutaten

  • 350 g Blaubeeren
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 Zimtstange
  • 1 Prise Salz
  • 750 ml Wasser
  • 1 TL Zitronensaft
  • 6 EL Zucker
  • ½ EL Stärke

Zubereitung

Christian Henze: Kulinarische Weltreise nach Schweden
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Die Blaubeeren vorsichtig waschen, kurz abtropfen lassen und in einen Topf geben. Apfel waschen, entkernen, in kleine Würfel schneiden und ebenfalls in den Topf geben. Das Wasser aufgießen, den Zitronensaft und die Zimtstange mit hineingeben. Alle Zutaten zusammen aufkochen und dann die Hitze zurücknehmen. Die ganze Zeit rühren!

Nun den halben EL Stärke mit etwas kaltem Wasser verrühren und dann nach und nach in die Suppe einrühren, bis diese leicht dicker wird. Dann den Herd ganz ausschalten und noch etwas weiter rühren. Die Blaubeersuppe abkühlen lassen, die Zimtstange hinaus nehmen und nach Belieben durch ein Sieb passieren.


Graved Lachs mit Honig-Kräuter-Schmand und Röstbrot

Zutaten

  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Frischer Dill
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 Lachsfilet, ca. 700g
  • 2 EL Schmand
  • 2 EL Frischkäse
  • 2 EL flüssiger Honig
  • 2 EL frisch gehackte Kräuter
  • Salz & Pfeffer
  • 4 Scheiben Graubrot

Zubereitung

Christian Henze: Kulinarische Weltreise nach Schweden
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Salz, Pfeffer, Zucker, Dill und Senfkörner in einer Schüssel vermengen. Den Lachs auf ein mit Frischhaltefolie ausgelegtes, flaches Gefäß legen. Die "Beize" über den Lachs geben. Die Frischhaltefolie einschlagen und ein schweres Brett auf den Lachs legen. Für 1-3 Tage in den Kühlschrank stellen. Den fertigen Graved Lachs in Scheiben schneiden.

Den Schmand mit dem Frischkäse und dem Honig in eine Schüssel geben und glatt rühren. Die Kräuter vorsichtig unterrühren. Den Schmand mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken. Die Graubrotscheiben beidseitig kurz auf dem Grill rösten und mit dem Honig-Kräuter-Schmand bestreichen. Den Graved Lachs mit dem Röstbrot und dem Honig-Kräuter-Schmand servieren.

Guten Appetit!

Zuletzt aktualisiert: 10. Dezember 2018, 09:01 Uhr

Weitere Rezepte aus aller Welt: