Henze kocht
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Leichter leben | 11.01.2019 | 17:00 Uhr Einfach lecker: Winter-Wurzelgemüse

Möhren, Sellerie, Kartoffeln sind Grundlage vieler klassischer Gerichte, die immer schmecken. Christian Henze zeigt, wie aus frischem Wintergemüse spannende Gerichte gekocht werden, mit den guten Zutaten aus der Heimat und frischen Ideen.

Henze kocht
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Karamellisierte Ofenkarotten mit Granatapfelquark

Zutaten

Für die Orangen-Marinade

  • 300 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 1 EL fein gehackter frischer Ingwer
  • ½ TL Garam-Masala (Gewürzmischung)
  • 1 TL Currypulver
  • Salz
  • 2 EL flüssiger Honig

Für die Karotten

  • 2 Bund kleine Karotten
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Puderzucker

Für den Granatapfel-Quark

  • 8 EL Magerquark
  • 4 EL Crème fraîche
  • 2–3 EL Vollmilch
  • 2 EL Mango-Chutney (aus dem Glas)
  • 4 EL frische Granatapfelkerne
  • Salz
  • Kristallzucker
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zum Anrichten

  • einige kleine frische Minzeblättchen

Zubereitung der Orangen-Marinade

Den Orangensaft, Ingwer, Garam-Masala-Gewürzmischung, Currypulver, Honig mit etwas Salz in einen Topf geben und aufkochen. Die Temperatur reduzieren und die Flüssigkeit auf die Hälfte einkochen. Die Orangenmarinade beiseite stellen.

Zubereitung der Karotten

Henze kocht
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Den Backofen rechtzeitig auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Karotten putzen, dabei etwas Grün stehen lassen. Die Schale mit einer scharfen Messerklinge dünn abschaben. Die Karotten je nach Größe und Dicke ganz lassen oder der Lange nach halbieren.

Butter in einer großen Pfanne zerlassen und die Karotten darin von allen Seiten anbraten. Karotten herausnehmen und nebeneinander auf ein mit Backpapier bedecktes Backblech legen. Die Orangen-Marinade gleichmäßig darübergießen, dann mit Puderzucker bestäuben.

Karotten im Backofen etwa 20 Minuten bissfest garen und dabei schön karamellisieren lassen. Die Flüssigkeit sollte während des Garens nochmals ordentlich reduziert werden – bei Bedarf müsst ihr sie ein paar Minuten länger im Ofen lassen.

Zubereitung des Granatapfel-Quarks

Quark, Crème fraîche und die Vollmilch in eine Schüssel geben und glatt rühren. Das Mango-Chutney und die Granatapfelkerne unterrühren. Den Dip mit Salz, Zucker und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Anrichten

Die karamellisierten Frühlingskarotten am besten in 4 Gläser stecken und mit dem Orangenschmorsaft beträufeln. Den Granatapfelquark in separaten Schälchen zum Dippen reichen. Alles mit kleinen Minzeblättchen garnieren.


Gemüsetatar mit Rösti und Parmesan

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Möhre (ca. 100 g)
  • 1 Zucchini (100 g)
  • 4 Lauchzwiebeln (100 g)
  • 100 g Schwarzwurzel
  • Salz
  • 2 EL Kapern
  • 4 Sardellen
  • 2 Stängel Blatt-Petersilie
  • 2 hartgekochte Eier
  • 2 TL Pesto (frisch oder aus dem Glas)
  • 4 EL Mayonnaise
  • 2 EL Tomaten-Ketchup
  • 2 EL Cognac
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Zitronensaft
  • 600 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • Öl zum Braten
  • 2 EL frisch geriebener Parmesan

Zubereitung

Henze kocht
Bildrechte: MDR/Jens Trocha

Gemüse putzen und waschen. Möhre schälen, Schwarzwurzel, waschen und schälen. Alles fein würfeln. Die Gemüse in Salzwasser nacheinander knackig kochen. Jeweils mit einem Sieb herausfischen und in Eiswasser kurz abschrecken. Das Gemüse trockentupfen.

Kapern, Sardellen, Petersilienblätter und hartgekochte Eier fein hacken und mit Pesto, Mayonnaise, Ketchup und Cognac verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die Gemüsewürfel mit der Sauce gut aufrühren, so dass eine cremige Masse entsteht. Kühl stellen. Den Ofen auf 80 °C vorheizen. Die Kartoffeln schälen und raspeln, in einem Küchentuch gut ausdrücken und mit Salz und Pfeffer würzen. Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen.

Kartoffelraspel mit einem Esslöffel in die Pfanne setzen und dünn glattstreichen. Die Rösti auf beiden Seiten goldgelb braten, auf Küchenpapier entfetten und im Ofen warmstellen, bis alle fertig sind. Jeweils ein Rösti mit Gemüsetatar belegen und mit einem zweiten Rösti abdecken. Mit Parmesan bestreuen und heiß servieren.

Guten Appetit!

Zuletzt aktualisiert: 14. Januar 2019, 09:03 Uhr

Weitere Rezepte