Ein moderner SUV im Gelände.
Bildrechte: dpa

Leichter leben | 16.05.2018 | 17:00 Uhr Das richtige Auto fürs Gelände

Geländewagen sind als robuste Abenteurer bekannt, die gekonnt über Stock und Stein kraxeln. Können moderne SUVs da mithalten? Und was braucht ein Auto für eine Landpartie: Allrad? Große Klappe? Viel Platz im Innenbereich? Tipps für den richtigen Schwung auf dem Land gibt es von Autoexperte Andreas Keßler.

Ein moderner SUV im Gelände.
Bildrechte: dpa

Einer fürs Grobe oder nur etwas für die ganz harten Kerle?

Vor 70 Jahren wusste noch niemand etwas mit dem Begriff "Geländewagen" anzufangen. Wer aber dienstlich über Stock und Stein musste, zählte auf den "Jeep". Berühmt wurde das recht kleine Auto 1944 an den Stränden der Normandie und später in Großbritannien als Basis des legendären "Land-Rover". Dieser sollte im Nachkriegs-England als Universal-Fahrzeug insbesondere der Landbevölkerung zu Mobilität und Transportmöglichkeit verhelfen, was er auch perfekt schaffte.

Der Land-Rover war die Blaupause für Autos wie "Unimog", "LandCruiser" und schließlich die "G-Klasse" von Mercedes-Benz. Alles schwere und große Autos mit massiven Leiterrahmen, Starrachsen mit mechanischen Sperren und Allrad-Antrieb. Diese Autos wurden auch von den jeweiligen Armeen der Herstellerländer eingesetzt, was Rückschlüsse auf Qualität und Leistungsfähigkeit erlaubt.

Aktuell sind solche "City-Panzer" schwer in Mode, allerdings hat all das, was heute in diesem Segment als SUV (Sports-Activity-Vehicle) angeboten wird, mit den Ahnen kaum noch etwas gemein. Geblieben sind die schiere Größe, die hohe Sitzposition und viel Platz im Innenraum für Passagiere und Ladung. Und genau das, ist der Grund für den Erfolg der SUVs: Der deutsche Autofahrer mag es eben groß und bequem, auch wenn um ihn herum in der Großstadt immer weniger Platz ist.

Andreas Keßler
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

SUVs vs. Geländewagen

Zwei Geländewagen stehen auf einem Hindernisparcours.
Bildrechte: dpa

  • SUVs sind innen oft luxuriös wie Oberklasse-Limousinen, Geländewagen haben dagegen oft Maschinenraum-Charme. Das macht sie aber pflegeleicht.
  • Geländewagen haben immer Allradantrieb und hohe Bodenfreiheit, oft Getriebeuntersetzungen und Seilwinden. SUVs sehen oft nur aus wie Geländewagen, haben selbstragende Karosserien und nur eine angetriebene Achse. Wesentlich billiger als Geländewagen sind sie dagegen oft nicht.
  • Für den alltäglichen Gebrauch sind SUVs deutlich besser geeignet als die "harten" Allradler: Autobahntempo ist bei erträglicher Geräuschbildung möglich, Wendekreis und Bremskräfte sind "großstadttauglich" und die Ladekapazität nochmals besser, weil keine zweite Achse angetrieben und im Auto untergebracht werden muss.
  • Für den Einsatz als Arbeitsgerät sind SUVs oft nicht stabil genug.
  • Ein Kompromiss zwischen "echtem" Geländewagen und SUV stellt speziell für auf dem Lande wohnende und arbeitende Leute ein Pick-up mit Allradtechnik dar.

SUVs und Geländewagen sind Platzfresser, aber manchmal unverzichtbar!

Wer als Jäger, Förster oder als Landwirt seinen Lebensunterhalt verdient, muss unter allen Umständen fahren können. Großserienautos fallen damit aus, "echte" Geländewagen werden in der Regel alle Probleme lösen. Ähnlich sieht es bei Großfamilien aus, die aus Platz- und Kostengründen auf dem Lande wohnen. Hier ist ein SUV sinnvoll und wird deshalb gerne gekauft.

Beiden Autokategorien gemein ist der hohe Platzbedarf und die geringe Wendigkeit, was im Großstadtgewühl für Probleme sorgen kann. Hier wäre ein kleiner, billiger Zweitwagen ideal, mit dem die schnelle Besorgung in der großen Stadt stressarm erledigt werden kann. Wenn man den mit einem Wechselkennzeichen mal schnell aus der Garage holen könnte, wenn nur eine Person ins Büro oder zum Kunden in die Stadt muss, wäre viel gewonnen.

Nur: Das Wechselkennzeichen existiert zwar, ist aber im Vergleich zu zwei unabhängig zugelassenen Autos nicht billiger.

Unser Experte:

01802 / 15 15 17 – Der direkte Draht zu unseren Experten

01802 / 15 15 17 – Der direkte Draht zu unseren Experten

Sie möchten unsere Experten erreichen? Wählen Sie 01802 / 15 15 17*. Ab 16.20 Uhr für diskrete Fragen und ab 17.20 Uhr direkt ins Studio. *6 Cent/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk maximal 42 Cent/Minute

Zuletzt aktualisiert: 17. Mai 2018, 11:46 Uhr