Die Füße eines Joggers
Bildrechte: dpa

Leichter leben | 14.08.2018 | 17:00 Uhr Tipps für Sport an heißen Tagen

Sommer, Sonne, Schweiß: Vielen Freizeitsportlern vergeht an heißen Tagen die Lust auf aktive Bewegung. Dabei kann Sport auch im Sommer Spaß machen. Expertin Sylvia Seifert gibt Tipps für das richtige Training bei Hitze.

Die Füße eines Joggers
Bildrechte: dpa

Aktiv trotz Hitze

Während manche bei hohen Temperaturen so richtig aufdrehen und beim Sport wortwörtlich "warm" laufen, vergeht anderen im Sommer schnell die Lust auf Sport. Dabei kann aktive Bewegung auch in der heißen Zeit des Jahres Spaß machen. Wer einige Regeln beachtet, bleibt dabei fit, gesund und kann die Wärme auch für das Training nutzen.

Wen es im Sommer an die frische Luft zieht, der treibt Sport lieber an einem schattigen Ort. Noch besser ist es, sich am frühen Morgen oder am Abend zu betätigen. Die hohen Außentemperaturen lassen sich übrigens für Dehnungsübungen nutzen. Denn durch die Wärme wird das Bindegewebe besonders gefordert.

Eine Joggerin trinkt während einer Pause Wasser aus einer Flasche.
Bildrechte: IMAGO

Gerade im Sommer läuft beim Sport der Schweiß. Da ist es wichtig, genug zu trinken. Gut eignet sich etwa Apfelschorle mit einem Drittel Saft und zwei Dritteln Mineralwasser.

Ganz besonders aufpassen müssen Menschen mit Vorerkrankungen – vor allem jene mit Herz-Kreislauf-Leiden. Sie sollten vor dem Sport bei hohen Temperaturen unbedingt ihren Arzt fragen, welche Belastung sie sich gefahrlos zumuten dürfen.

Wer sich zu lange in der Sonne aufhält, kann nicht bloß einen Sonnenbrand davontragen, sondern auch einen Sonnenstich oder sogar einen Hitzschlag.

Ein Sonnenstich ist harmloser als ein Hitzschlag. Er betrifft nur den Kopf, der rot und heiß wird und zu glühen beginnt. Die Betroffenen fühlen sich schwach und ermattet. Ein Hitzschlag dagegen betrifft den ganzen Körper und geht mit Übelkeit bis hin zum Erbrechen einher. Die Haut am Körper ist kühl, nur der Kopf ist rot und heiß.

Mit diesen Tipps bleiben Sie an warmen Tagen fit

Sportexpertin Sylvia Seifert nennt wichtige Hitzeregeln:

Eine junge Frau joggt durch den Wald
Bildrechte: IMAGO

  • Optimale Trainingszeit finden
  • Moderne, leichte Trainingskleidung tragen
  • Richtiger Sonnenschutz
  • Schatten suchen und finden (in Wäldern und Parks laufen)
  • Viel trinken
  • Nicht zu viel Ehrgeiz – also nicht zu viel und lange trainieren
  • Auf Atmung achten, besonders Asthmatiker und Allergiker
  • Auf Zeichen des Körpers achten: Kopfschmerzen, Schwäche, Muskelkrämpfe!

Sport frei!

Mehr über Sportexpertin Sylvia Seifert aus Leipzig erfahren Sie hier.

Zuletzt aktualisiert: 14. August 2018, 22:04 Uhr