Frau auf einer Luftmatratze in einem Swimming Pool
Bildrechte: colourbox.com

Leichter leben | 26.02.2016 | 17:00 Uhr Frühbucher statt Schnäppchenjäger

Viele Deutsche buchen ihre Reise ganz zeitig oder ganz spät und erhoffen sich dadurch die größtmöglichen Rabatte. Frühbucher gegen Last-Minute-Urlauber – wer reist preiswerter in den nächsten Sommerurlaub? Reiseexpertin Gesine Jüttner informiert über einen guten und günstigen Urlaub.

Frau auf einer Luftmatratze in einem Swimming Pool
Bildrechte: colourbox.com

Frühbucher: Schon im Winter an den Sommerurlaub denken

Wer wirklich günstiger Urlaub machen will, der wartet nicht mehr bis zur letzten Minute, denn die Zeit der späten Schnäppchen ist längst vorbei. Viel günstiger kommt man jetzt mit Frühbucherrabatten. Bis zu 30 Prozent gewähren hier manche Veranstalter. Außerdem setzen immer mehr Reisende auf Ausweichziele: statt Türkei lieber Spanien oder Griechenland. Wer hier zu spät kommt, zahlt drauf.

Es lohnt sich also, den Sommerurlaub schon jetzt zu planen. Doch wie buche ich meinen Urlaub am günstigsten: übers Reisebüro, im Internet oder direkt vor Ort? Worauf sollte ich achten, damit der Urlaub nicht zum Albtraum wird? Welche neuen Reisetrends im nächsten Sommer auf den Urlauber warten und welche Länder nach wie vor besonders empfehlenswert sind, verrät Reiseexpertin Gesine Jüttner.

Günstig Urlaub machen, aber wo?

Wie teuer wird der diesjährige Sommerurlaub? Air-Berlin- und Niki-Pleite bedeuten nicht nur weniger Flugplätze, sondern auch höhere Flugpreise. Und das schlägt sich auch auf die Preise nieder. So gibt es teilweise Preissteigerungen bei Flügen im Vergleich zum Vorjahr beispielsweise nach Spanien von bis zu 40 Prozent. Für viel Verbraucher heißt das, sie müssen in diesem Jahr für Flüge wohl tiefer in die Tasche greifen.

Unser Tipp: Wer bisher immer Flug und Hotel extra gebucht hat, sollte in diesem Jahr das Modell unbedingt mit einer Pauschalreise ins gleiche Ziel vergleichen. Viele Reiseveranstalter haben ihre Flugkontingente zu besseren Konditionen eingekauft und können unter Umständen hier preislich günstiger liegen. 

Wohin geht der Trend?

Die deutschen Reiseveranstalter sind sich einig in diesem Jahr haben Spanien und Griechenland die Nase vorn. Leider auch preislich: rund 3 Prozent verteuern sich die Reisen in diese begehrten Urlaubsregionen. Nach wie vor beliebt ist Italien, hier ist der Vorteil, dass man auch mit dem Auto hinfahren kann und sich einen teuren Flug spart. Wieder beliebter ist auch Portugal. Wer lieber an Ost- und Nordsee Urlaub machen will, der sollte sich beeilen seine Unterkunft zu buchen. Schon jetzt sind viele beliebte Feriendomizile ausgebucht. Auch hier regelt die hohe Nachfrage den Preis: bis zu 4 Prozent Preisanstieg in den Sommermonaten.

Unser Tipp: Wer sich für eines der Trendreiseziele entscheidet, der sollte mit dem Buchen nicht zu lange warten. Besonders in der Hauptferienzeit Juli und August sind vor allem die Flüge schnell ausgebucht. Um den Preisanstieg auszugleichen am besten jetzt buchen, um die Frühbuchrabatte mitzunehmen. Gerade Eltern mit schulpflichtigen Kindern, sind an die Ferientermine gebunden und müssen daher sowieso langfristig planen. In diesem Fall ist eine Reiserücktrittsversicherung sehr zu empfehlen. Wer nicht unbedingt in der Hauptferienzeit Urlaub machen muss, der sollte gerade in diesem Jahr außerhalb der Ferien Urlaub machen, das schont die Urlaubskasse.

Urlaub in der Türkei oder Nordafrika?

Egal ob Tunesien, Ägypten oder die Türkei, diese Länder sind durch die politischen Unruhen in den letzten Jahren wirtschaftlich stark angeschlagen und kämpfen um jeden Touristen. Das wirkt sich auch auf die Preise aus und davon können deutsche Urlauber in diesem Jahr besonders profitieren. 

Unser Tipp: Schöner Strandurlaub für wenig Geld! Wer bis Ende Februar bucht, kann hier sogar mit bis zu 30 % Frühbuchrabatt rechnen. Einziger Wehrmutstropfen: in Ägypten und in der Türkei ist die politische Lage derzeit zwar ruhig, das kann sich aber jederzeit ändern. Bulgarien nach wie vor ein Tipp für Familienurlaub.  Günstig Urlaub machen, lässt es sich nach wie vor in Bulgarien am Schwarzen Meer. Herrliche Sandstrände laden ein zu einem gelungenen Badeurlaub für die ganze Familie.

Unser Tipp: Wer im Urlaub so richtig Party machen will, der ist am Goldstrand genau richtig. So wird die Urlaubsregion rund um Varna heute schon mal mit dem „Ballermann“ auf Mallorca verglichen. Wer es eher ruhiger mag, der sollte den Sonnenstrand bei Burgas wählen.

Kulturtipp

In diesem Jahr ist die Hauptstadt Maltas – Valletta Europäische Kulturhauptstadt. Urlauber bekommen also neben Sonne und Strand auch noch jede Menge kulturelle Highlights geboten.

Nähere Informationen:   

www.malta-tours.de

www.visitvalletta.de

Zuletzt aktualisiert: 26. Februar 2018, 11:59 Uhr