Lutz Geißler bäckt Brot
Bildrechte: Hubertus Schüler

Rezept Kartoffelbrot mit Sauerteig

Der Trend zum Selbermachen ist ungebrochen. Einer, der den Boom befeuert, ist Lutz Geißler. Der sympathische Mann aus dem Erzgebirge hat eine große Leidenschaft: Gutes Brot. Diesmal zeigt uns der Brot-Experte, wie Sie zu Hause leckeres Kartoffelbrot mit Sauerteig backen.

Lutz Geißler bäckt Brot
Bildrechte: Hubertus Schüler

Die folgenden Rezepte stammen aus der Feder von "Brotpapst" Lutz Geißler und sind seinem Werk "Brot backen in Perfektion mit Sauerteig" entnommen. Erhältlich ist das Buch im gut sortierten Fachhandel oder im Shop unter www.brotbackbuch.de.

Kartoffelsauerteigbrot

Lutz Geißler bäckt Brot
Schön saftig: Kartoffelsauerteigbrot. Bildrechte: Hubertus Schüler

Rezept für ca. 1 kg Teig

Zutaten

  • 450 g Weizenmehl Type 550
  • 50 g Roggenvollkornmehl
  • 320 g Wasser
  • 11 g Salz
  • 150 g Kartoffeln (gekocht, gepellt, zerdrückt) können mehlig oder festkochend sein
  • 15 g Weizensauerteig (fest)

Tipp: Kochen Sie etwas mehr Kartoffeln, damit nach dem Pellen und Zerdrücken mindestens 150 g Kartoffelmus übrig bleibt.

Zubereitung

Schritt für Schritt: Den Teig dehnen und falten

Lutz Geißler bäckt Brot
Bildrechte: Hubertus Schüler
Lutz Geißler bäckt Brot
Bildrechte: Hubertus Schüler
Lutz Geißler bäckt Brot
Bildrechte: Hubertus Schüler
Lutz Geißler bäckt Brot
Bildrechte: Hubertus Schüler
Lutz Geißler bäckt Brot
Bildrechte: Hubertus Schüler
Alle (4) Bilder anzeigen

Tipp: Je nach Kartoffelsorte wird der Teig unterschiedlich weich. Deshalb verwenden Sie erstmal etwas weniger Wasser und schütten nach, falls der Teig zu fest ist.

  1. Die Kartoffeln kochen, auskühlen lassen, abpellen und fein zerdrücken.
  2. Alle Zutaten abwiegen und von Hand zu einer einheitlichen Masse vermischen.
  3. Den Teig mit einer Abdeckhaube, einem Deckel oder einer Klarsichtfolie vor dem Antrocknen schützen.  24 Stunden bei Raumtemperatur (18–20 °C) ruhen lassen. Zwischendurch je einmal nach ca. 2–8 Stunden und nach 12–18 Stunden dehnen und falten.
  4. Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und schonend zu einer Kugel formen. Die im Teig vorhandene Luft sollte erhalten bleiben. Mit der glatten Seite nach oben in die mit einem bemehlten Tuch ausgelegte Schüssel oder den bemehlten Gärkorb setzen.
  5. Den Teigling vor dem Antrocknen geschützt 1 Stunde bei Raumtemperatur reifen lassen.
  6. Den Teigling in den auf 250 °C vorgeheizten Gusseisentopf stürzen und mit Deckel 30 Minuten bei 230 °C backen. Den Deckel abnehmen und weitere 15 Minuten backen.
  7. Das Brot auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Und genießen.

Dieses Thema im Programm: MDR um 4 | 03. Juli 2018 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. Juli 2018, 10:35 Uhr