Sa 20.04. 2019 18:15Uhr 29:30 min

Unterwegs in Sachsen

Wasser, Wind und Wellen in Bad Lausick

Das regionale Reise-Journal

Komplette Sendung

alter Robur-Bus 29 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 20.04.2019 18:15 18:45
Bergleute sind es, die 1820 im damaligen Lausigk auf Heilwasser stoßen. Als ein Kohlekumpel seine Kolik mit dem eigentümlich riechenden Wasser lindert, veranlasst der Besitzer des Geländes, Amtsrichter Gottlieb Friedrich Herrmann, die Quelle chemisch untersuchen zu lassen. Damit ist die Eisenvitriolquelle entdeckt.

Schon ein Jahr später pilgern Gäste zum neu eröffneten Herrmannsbad. "Schattige Promenadenwege, staubfreie Gärten, angenehme Höhenlage" - wortreich preist der aufstrebende Kurort vor den Toren von Leipzig seine Vorzüge an. 1913 darf sich das Städtchen Lausigk offiziell "Bad Lausick" nennen.

Doch wer erholt sich heute in Bad Lausick? „Unterwegs in Sachsen“-Moderatorin Beate Werner besucht das bekannte Kurbad mit seinen Kureinrichtungen und lässt es sich nicht nehmen, auch den ehemaligen Schauplatz der bekannten MDR-Fernsehserie "In aller Freundschaft" zu besuchen. Hier entstanden bis 2001 die Außenaufnahmen der "Sachsenklinik".

Viele Tagesausflügler kennen Bad Lausick ebenso wegen des beliebten Kur- und Freizeitbades RIFF. Eine 118 m lange Wasserrutsche, Sprudel, Strömungskanal und Schwimmen im Thermalbecken machen garantiert fit für einen Osterspaziergang.

Der Glastener Forst, wo die Parthe entspringt, die Ortsteile Steinbach und Ballendorf, gepflegte Dörfer mit Fachwerkhäusern und Bockwindmühlen laden ein, „Wasser, Wind und Wellen in Bad Lausick“ zu genießen.