Di 11.06. 2019 12:30Uhr 88:37 min

Unser Kindermädchen ist ein Millionär

Spielfilm Deutschland 2006

Komplette Sendung

Max (Gregor Törzs) führt Elena (Julia Stemberger) und ihre Kinder Walter (Fabian Grass, li.), Hänschen (Adrian Wahlen) und Tina (Vespa Vasic) auf den Rummel. 89 min
Bildrechte: MDR/Degeto/Christa Köfer
MDR FERNSEHEN Di, 11.06.2019 12:30 13:58

Der Industriellensohn Max ist ein Playboy, wie er im Buche steht. Umso größer sein Entsetzen, als er von seinem Vater dazu verdonnert wird, zwei Wochen lang als Haushaltshilfe bei der alleinerziehenden Mutter Elena seinen Mann zu stehen. Durch diese Lektion, so hofft sein Vater, soll Max endlich Verantwortungsbewusstsein erlernen.

Bilder zum Film

Bilder zum Film

Ein Mann steht in einem gemütlichen Wohnzimmer und hält ein großes, asymmetrisch geschnittenes Stück Papier hoch. Eine Frau steht im gegenüber und blickt ihn spöttisch-belustigt an.
Max (Gregor Törzs) ist ein versnobter Herzensbrecher: arrogant, verwöhnt und reich - dank dem Geld seines Vaters. Sein bequemer Lebensstil gerät jedoch ins Wanken, als sein Vater ihn dazu verdonnert, für zwei Wochen der Geschäftsfrau Elena (Julia Stemberger) und ihren drei Kindern unter die Arme zu greifen - als Nanny und Haushaltshilfe. Elena fällt nicht auf den Charme des Aufschneiders herein und zeigt sich unbeeindruckt von dessen halbherzigen Versuchen, im Haushalt anzupacken. Bildrechte: MDR/Degeto/Christa Köfer
Ein Mann steht in einem gemütlichen Wohnzimmer und hält ein großes, asymmetrisch geschnittenes Stück Papier hoch. Eine Frau steht im gegenüber und blickt ihn spöttisch-belustigt an.
Max (Gregor Törzs) ist ein versnobter Herzensbrecher: arrogant, verwöhnt und reich - dank dem Geld seines Vaters. Sein bequemer Lebensstil gerät jedoch ins Wanken, als sein Vater ihn dazu verdonnert, für zwei Wochen der Geschäftsfrau Elena (Julia Stemberger) und ihren drei Kindern unter die Arme zu greifen - als Nanny und Haushaltshilfe. Elena fällt nicht auf den Charme des Aufschneiders herein und zeigt sich unbeeindruckt von dessen halbherzigen Versuchen, im Haushalt anzupacken. Bildrechte: MDR/Degeto/Christa Köfer
Drei Kinder im Alter von fünf bis dreizehn lugen um eine offene Zimmertür herum.
Die drei Geschwister Walter (Fabian Grass), Tina (Vespa Vasic) und Hänschen (Adrian Wahlen) sehen aus wie die reinsten Unschuldsengel - und sind stattdessen gerissene Satansbraten. Bisher haben sie jeden Babysitter nach kürzester Zeit aus dem Haus gejagt. Eine Herausforderung für Max, der bisher nichts mit Kindern am Hut hatte. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Christa Köfer
Ein junger Mann in eleganter Kleidung drückt zwei Männern, Angestellte eines Gastro-Service, und drei Reinigungskräften ein paar Geldscheine in die Hand.
Wenn Max' Vater erfährt, dass ein Sohn sich in seinem Praktikum als nutzlos erweist, verliert Max die Aussicht auf die Leitung des Familienunternehmens. Also muss er sich anstrengen - allerdings anders, als sein Vater es erwartet. Mit kostspieliger Hilfe versucht er, sich durch sein Praktikum als "Kindermädchen" zu mogeln. Bildrechte: MDR/Degeto/Christa Köfer
Eine Frau zeigt mit dem ausgestreckten Zeigefinger auf einen Mann. Ihre Mimik verrät ihre Wut.
Damit kommt Max bei der klugen Elena natürlich nicht durch. Auch seine offensiven Annährungsversuche lassen sie völlig kalt. Wütend stellt sie klar, wo sein Platz in ihrem Haushalt ist. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Christa Köfer
Drei Kinder, ein Mann und eine Frau stehen fröhlich um einen Tisch herum, auf dem Töpfe mit Spaghetti und Tomatensauce stehen. Die Frau hat die Arme verschränkt und schaut kritisch, aber wohlwollend.
Endlich wagt Max es, einmal selbst anzupacken und den Kochlöffel zu schwingen. Das kommt gut an bei den Kindern - und auch Elena zeigt sich positiv überrascht von seinen ungeahnten Qualitäten. Bildrechte: MDR/Degeto/Christa Köfer
Drei Kinder, ein Mann und eine Frau beim Dosenwerfen auf dem Rummel.
Bei einem gemeinsamen Besuch auf dem Rummel sorgt Max mit seinem Talent für Animation für gute Laune bei den Kindern. Damit punktet er auch bei Elena - sie fühlt sich zu ihm hingezogen. Die beiden kommen sich näher. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Christa Köfer
Alle (6) Bilder anzeigen
Champagner, Partys, schöne Frauen: So etwa sieht ein normaler "Arbeitstag" des Industriellensohns Max Helmer (Gregor Törzs) aus. Seinen Managerposten im familiären Großkonzern betrachtet der gut aussehende Schwerenöter eher als lästiges Übel. Kein Wunder also, dass sich sein traditionsbewusster Vater Manfred (Michael Degen) große Sorgen um die Zukunft des Unternehmens macht, denn schließlich soll Max einmal in seine Fußstapfen treten.

Aber schon bald bietet sich dem alten Helmer eine willkommene Gelegenheit, seinen unsteten Sohn zur Räson zu bringen: Als das gesamte Führungspersonal des Konzerns dazu verdonnert wird, für zwei Wochen an die "Basis" zurückzukehren, um sich daran zu erinnern, was arbeiten heißt, trifft es den armen Max besonders hart. Er soll bei der alleinerziehenden Geschäftsfrau Elena Gruber (Julia Stemberger) und ihren drei Kindern vorstellig werden - als Haushaltshilfe!

Zunächst lässt der gewiefte Max nichts unversucht, um sich vor der Arbeit zu drücken: Ein Reinigungsteam übernimmt den Hausputz und ein Luxus-Caterer liefert das Mittagessen, während der versnobte Millionärssohn wie gewohnt die Füße hochlegt. Erst als sein Vater Wind von der Sache bekommt und mit harten Konsequenzen droht, versucht Max, seine Aufgabe einigermaßen ehrenvoll zu absolvieren.

Elenas temperamentvolle Kids wollen ihren neuen Aufpasser allerdings so schnell wie möglich wieder loswerden, während Max seinerseits von seiner attraktiven Auftraggeberin immer mehr fasziniert ist. Und obwohl auch Elena durchaus Gefallen an ihrem charmanten "Hausmann" findet, kann Max bei der selbstbewussten Geschäftsfrau nicht so leicht landen wie bei seinen üblichen Partygirls.

Außerdem hat Elena ganz andere Probleme: Die Modefirma, für die sie arbeitet, steht kurz vor der Pleite. Als Max von ihren Sorgen erfährt, erwacht sein Unternehmergeist. Heimlich entwickelt er einen Plan, um Elenas Firma mittels einer freundlichen Übernahme durch den Helmer-Konzern zu retten - natürlich auch in der Hoffnung, seine Traumfrau damit zu beeindrucken. Aber der Schuss droht nach hinten loszugehen ...

Mit "Unser Kindermädchen ist ein Millionär" hat Bettina Woernle eine pfiffige Familienkomödie mit einer gelungenen Mischung aus Romantik, Wortwitz und Situationskomik inszeniert. In den Hauptrollen glänzen Gregor Törzs und Julia Stemberger als ungleiches Traumpaar sowie Michael Degen als weiser Familienpatriarch.
Mitwirkende
Musik: Florian Appl
Kamera: Andreas Köfer
Buch: Philipp Weinges, Günter Knarr
Regie: Bettina Woernle
Darsteller
Max Helmer: Gregor Törzs
Elena Gruber: Julia Stemberger
Manfred Helmer: Michael Degen
Martha: Grit Boettcher
Paul Helmer: Ingo Hülsmann
Tina Gruber: Vespa Vasic
Walter Gruber: Fabian Grass
Hänschen Gruber: Adrian Wahlen
Britta Mehlhorn: Ina Rudolph
Bernhard Weber: Konstantin Graudus
Chef Bredow: Wolf-Dietrich Sprenger
und andere

Filme

Isabelle Corthen (Natalia Wörner, li.) und Vivien (Anja Kling) verbindet eine enge, aber auch von Konkurrenz geprägte Freundschaft. + Video
Bildrechte: MDR/ARD/Degeto/Stephan Pflug
MDR FERNSEHEN Mo, 17.06.2019 12:30 13:58

Der Seerosenteich

Der Seerosenteich

Zweiteiliger Spielfilm Deutschland 2002

Folge 1 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Götz Schubert als Burkhard "Butsch" Schulz und Sebastian Nakajew als Marvin Liebchen + Video
Bildrechte: MDR/Steffen Junghans
MDR FERNSEHEN Mo, 17.06.2019 22:15 23:43

Wolfsland - Ewig Dein

Wolfsland - Ewig Dein

Kriminalfilm Deutschland 2016

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild + Video
Der Tuchhändler Carl Trakenberg (Dietrich Hollinderbäumer) und die Modedesignerin Puppe Mandel (Hannelore Elsner, li.) gratulieren Isabelle (Natalia Wörner) zu ihrem ersten großen Erfolg. Bildrechte: MDR/ARD/Degeto/Stephan Pflug
MDR FERNSEHEN Di, 18.06.2019 12:30 13:58

Der Seerosenteich

Der Seerosenteich

Zweiteiliger Spielfilm Deutschland 2002

Folge 2 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand