Mo 28.01. 2019 22:05Uhr 58:30 min

Fakt ist! Aus Magdeburg

Meine Kneipe macht dicht! Wer hält das Gaststättensterben auf?

Komplette Sendung

Die Gäste im Fakt-ist-Studio 58 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mo, 28.01.2019 22:05 23:03

Die deutsche Kneipe ist in Gefahr. Sie ist vom Aussterben bedroht. In den drei mitteldeutschen Bundesländern ist die Zahl der Schankwirtschaften seit 1994 um mehr als die Hälfte zurückgegangen. Landauf, landab machen Lokale dicht - betroffen ist vor allem der ländliche Raum.

Gründe für die Entwicklung gibt es viele: ein verändertes Ausgehverhalten, eine sinkende Bereitschaft, Geld im Wirtshaus auszugeben, der Fachkräftemangel, der sich auch im Gastgewerbe bemerkbar macht. In der mitteldeutschen Gastronomie kommt inzwischen jeder fünfte Beschäftigte aus dem Ausland; deutschlandweit sogar jeder dritte.

Arbeitgeber beklagen neben dem Personalmangel vor allem die zunehmende Bürokratie in der Branche. Ein Zuviel an Regeln beschneide unter anderem die nötige Flexibilität von Arbeitszeiten.

Gewerkschaftsvertreter hingegen bemängeln die mangelnde Tarifbindung von Gastronomiebetrieben, vor allem in Ostdeutschland. Zu niedrige Löhne machten es zusätzlich schwierig, Personal fürs Gastgewerbe zu finden. Auch angeworbene vietnamesische Lehrlinge seien keine Lösung.

Kneipenfreunde stellen fest, dass mit den Lokalen wichtige Orte zum Beisammensein und Feiern fehlen; in vielen Dörfern ist das Wirtshaus die einzige Gelegenheit, wo auch Menschen mit unterschiedlichen Ansichten zusammenkämen. Vor allem aber, so die Befürchtung, ginge mit den Gasthäusern ein Stück deutscher Kultur verloren. Und Kulturgeograph Hans Hopfinger kommt zu dem Fazit: "Wo das Wirtshaus schließt, stirbt der Ort."

Sind unsere Kneipen noch zu retten? Setzen die Deutschen inzwischen andere Prioritäten für ihre Freizeit? Bringen Personal und Azubis aus dem Ausland die Lösung?
Über diese und andere Fragen diskutiert Anja Heyde mit folgenden Gästen:

• Claudia Schwalenberg, Hotel- und Gaststättenverband Dehoga Sachsen-Anhalt;
• Jens Löbel, Geschäftsführer der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in Thüringen;
• Prof. Hans Hopfinger, Kulturgeograph und Hauptautor einer Studie zum Wirtshaussterben;
• Sepp Müller, CDU-Bundestagsabgeordneter aus Wittenberg und
• Daniel Riecke, Mitglied einer Gruppe von „Kneipen-Rettern" aus Magdeburg.

Bürgerreporter Stefan Bernschein spricht mit Gastwirten über ihre Situation und stellt ein Projekt mit vietnamesischen Azubis im Gastgewerbe vor. Zuschauer können sich über Twitter, Facebook und die Mail-Adresse faktist@mdr.de an der Diskussion beteiligen.