Sa 05.05. 2018 18:00Uhr 14:30 min

Heute im Osten - Reportage

Europastadt Görlitz/Zgorzelec, zwei Länder - eine Stadt?

Film von Holger Lühmann und Roman Nuck

Komplette Sendung

Luftbild Görlitz/Zgorzelec 15 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 05.05.2018 18:00 18:15
Sie ist Arbeits- oder Schulweg, die tägliche Strecke zum Einkauf oder Sport. Auf der Stadtbrücke über die Neiße sind Polizisten, Pendler und Touristen unterwegs. Der Weg über den Fluss ist für Polen und Deutsche mehr als nur ein Tor ins Nachbarland. Seitdem es hier keine Grenzkontrollen mehr gibt, sind sich die Menschen näher gekommen. Trotz unterschiedlicher Sprachen, Mentalität und Währungen. Die Reportage aus Görlitz/Zgorzelec zeigt den Alltag und die Konflikte in einer geteilten Stadt, die in den letzten 20 Jahren in die Mitte Europas gerückt ist.

Mehr zum Thema

Ein Mann und eine Frau in rot-gelben Jacken vor einem gelben Rettungswagen.
Marco Welenga, Deutscher, wohnt in Frankfurt (Oder) und arbeitet mit Ilona Garbatowski bei der Frankfurter Feuerwehr. Regelmäßig fahren sie im Team 24-Stunden-Einsätze. Ihre Familien sind inzwischen gut befreundet.

Deutsch-Polnische Nachbarschaft spielt eine große Rolle hier bei uns im Grenzgebiet. Wir als Feuerwehr haben auch regelmäßig Übungen mit den polnischen Kollegen aus Słubice oder treffen uns zum Feuerwehrball. Aber es könnte intensiver sein. Abgesehen von Ilona kenne ich nicht viel Polen persönlich. Ilona hat hier die ganze Wache und kennt eine ganze Menge Leute auf deutscher Seite. Ich würde mir wünschen, dass es noch mehr Austausch gibt. Die Sprache ist die größte Barriere, wie immer. Der Sprachkurs im vergangenen Jahr hat geholfen, die Grundbegriffe zu lernen. In Słubice drüben gibt es fast keine Barriere, fast jeder spricht da Deutsch.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK