So 04.03. 2018 22:20Uhr 44:45 min

MDR-Dok Georg Cantor

Der Entdecker der Unendlichkeiten

Komplette Sendung

Georg Cantor - Der Entdecker der Unendlichkeiten 44 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 04.03.2018 22:20 23:05
2018 ist das 100. Todesjahr eines Wissenschaftlers, der in Halle an der Saale lebte und wirkte. Georg Cantor, geboren am 3. März 1845 in St. Petersburg - gestorben am 6. Januar 1918 in Halle, war ein deutscher Mathematiker. Er gilt als Begründer der Mengenlehre. Mit seinen Arbeiten war er seiner Zeit weit voraus, so dass sie erst später vollständige Anerkennung fanden. Darüber hinaus lieferte Cantor Beiträge zum Begriff und zum Verständnis der Unendlichkeit. Zudem veröffentlichte er philosophisch-theologische und auch literaturhistorische Arbeiten, so zum Beispiel zur Shakespeare-Bacon-Theorie.

In Halle erschienen zwischen 1879 und 1884 die Hauptarbeiten Cantors zur Begründung der Mengenlehre, darunter auch die Artikelfolge "Über unendliche lineare Punktmannigfaltigkeiten". Zwischen 1895 und 1897 folgte die Veröffentlichung der "Beiträge zur Begründung der transfiniten Mengenlehre". Im Jahr 1889 wurde er als Mitglied in die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina aufgenommen, 1890 wurde die Deutsche Mathematiker-Vereinigung mit Georg Cantor als ihrem ersten Vorsitzenden gegründet. Der Film beschäftigt sich mit der Lebensgeschichte und dem wissenschaftlichen Werk von Georg Cantor.