Do 11.10. 2018 23:05Uhr 29:43 min

Lebensläufe Christel Bodenstein - Einmal Prinzessin, immer Prinzessin

Film von Leonore Brandt

Komplette Sendung

Christel Bodenstein bei einem Interview.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 11.10.2018 23:05 23:35
Weihnachtszeit, Märchenzeit - dann wird sie wieder über die Bildschirme flimmern als launenhafte, hochnäsige Prinzessin Tausendschön im DEFA-Märchen "Das singende, klingende Bäumchen" von 1957. Mit dieser Rolle hat die Schauspielerin Christel Bodenstein ihre Zuschauer längst dauerverzaubert.

Dabei ist diese Art Festschreibung von Christel Bodensteins Filmleben nur die halbe Wahrheit. Die Schauspielerin hat während ihrer Filmkarriere in mehr als 40 Film- und Fernsehproduktionen gespielt. Nach dem Mauerbau und vor dem ideologischen Kahlschlag spielt sich die Bodenstein nachhaltig in die Liga der jungen ostdeutschen Charakterdarstellerinnen. Es ist vor allem der Film "Beschreibung eines Sommers", in dem sie, gleichberechtigt neben Manfred Krug, in der Regie von Ralf Kirsten, ikonografische Bilder der DDR-Filmkunst in das filmische Gedächtnis projiziert.

Doch auch aus ihrem ganz persönlichen Blickwinkel werden ein halbes Jahrhundert DDR-Film neu beleuchtet, nicht zuletzt ermöglicht ein Rückblick auf die Ehe mit Konrad Wolf ganz individuelle Einsichten in den DDR-Kulturbetrieb. Außerdem stand die Bodenstein mit allen DDR-Filmlegenden vor Film- und Fernsehkameras.

Meistgeklickt in der Mediathek

Pocket Bullie
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK