So 06.01. 2019 22:00Uhr 46:00 min

Erstaunlich, aber wahr – die DDR war eine Seefahrer-Nation! Die DSR – die Deutsche Seerederei Rostock - war eine der Größten in Europa. In besten Zeiten waren 200 Schiffe auf hoher See für die DDR unterwegs. Und das in einem Land, das bei seiner Gründung gerade mal ein einziges fahrtüchtiges Schiff besaß! Dabei hat die Geschichte der Seefahrt in der DDR mit Sehnsucht nach fernen Ländern kaum etwas zu tun. Devisen einfahren lautete das Gebot, Güter versenden, Rohstoffe importieren. Außerdem hatte der FDGB versprochen, tausende Werktätige dürften die Ozeane bereisen. Und da musste eben eine Flotte her. Im MDR ZEITREISE Spezial präsentiert Moderator Mirko Drotschmann mit „DDR ahoi - Helden der See“ und „Der Fluch der Arkona“ zwei sehr verschiedene Rückblicke auf die Seefahrt im Osten. Die Arkona im Hafen von Santiago de Cuba
Erstaunlich, aber wahr – die DDR war eine Seefahrer-Nation! Die DSR – die Deutsche Seerederei Rostock - war eine der Größten in Europa. In besten Zeiten waren 200 Schiffe auf hoher See für die DDR unterwegs. Und das in einem Land, das bei seiner Gründung gerade mal ein einziges fahrtüchtiges Schiff besaß! Dabei hat die Geschichte der Seefahrt in der DDR mit Sehnsucht nach fernen Ländern kaum etwas zu tun. Devisen einfahren lautete das Gebot, Güter versenden, Rohstoffe importieren. Außerdem hatte der FDGB versprochen, tausende Werktätige dürften die Ozeane bereisen. Und da musste eben eine Flotte her. Im MDR ZEITREISE Spezial präsentiert Moderator Mirko Drotschmann mit „DDR ahoi - Helden der See“ und „Der Fluch der Arkona“ zwei sehr verschiedene Rückblicke auf die Seefahrt im Osten. Die Arkona im Hafen von Santiago de Cuba Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
MDR FERNSEHEN So, 06.01.2019 22:00 22:45

MDR Zeitreise Spezial DDR ahoi - Seefahrt im Osten

DDR ahoi - Seefahrt im Osten

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Die DDR war eine Seefahrernation! Die Deutsche Seerederei Rostock gehörte zu den größten Redereien in Europa. In besten Zeiten waren 200 Schiffe auf hoher See für die DDR unterwegs.

Und das in einem Land, das bei seiner Gründung gerade mal ein einziges hochseetaugliches Schiff besaß! Dabei hat die Geschichte der Seefahrt in der DDR mit Sehnsucht nach fernen Ländern kaum etwas zu tun. Devisen einfahren, lautete das Gebot, Güter versenden, Rohstoffe importieren. Außerdem hatte der FDGB versprochen, Tausende Werktätige dürften die Ozeane bereisen. Und da musste eben eine Flotte her.

Meistgeklickt in der Mediathek

Hauptsache gesund 44 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

+++ Tremor - Wie ein Hirnschrittmacher helfen kann +++ Lipödem - Wird die Therapie bald Kassenleistung? +++ Wildkräuter: Gesundes aus Wald und Wiese +++

Hauptsache gesund Do 23.05.2019 21:00Uhr 43:47 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Rolf Herricht 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Insassen und Einsatzkräfte stehen neben dem verunglückten Transporter, auf der dunklen Autobahn. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK