So 06.01. 2019 23:30Uhr 44:15 min

Sendungsbild
Die "Junge Welt" war ein Transport- und Verarbeitungsschiffe vom Typ II der DDR-Hochseefischerei. Bildrechte: MDR/ Hoferichter & Jacobs
MDR FERNSEHEN So, 06.01.2019 23:30 00:15

DDR ahoi!

DDR ahoi!

Unterwegs auf allen Meeren

Film von Lutz Pehnert

Folge 2 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Sendungsbild
Eiswinter 1963. Küstenmotorschiffe liegen fest in Saßnitz. Bildrechte: MDR/ Hoferichter & Jacobs
Sendungsbild
Eiswinter 1963. Küstenmotorschiffe liegen fest in Saßnitz. Bildrechte: MDR/ Hoferichter & Jacobs
Sendungsbild
Kartenspiel am Deck 1958. Bildrechte: MDR/ Hoferichter & Jacobs,
Sendungsbild
Fischverarbeitung am Board. Bildrechte: MDR/ Hoferichter & Jacobs
Alle (3) Bilder anzeigen
Matrose ist in der DDR ein begehrter Beruf. Man verdient gut und kommt in der Welt herum, während die große Mehrzahl der DDR-Bürger nur mit dem Finger über den Globus fahren darf. Die Schiffe am Ostseehorizont wecken im begrenzten Land Träume und Sehnsüchte.

Für die DDR sind die Voraussetzungen, eine Seefahrernation zu werden, denkbar ungünstig. Am Ende des Zweiten Weltkrieges gibt es auf dem Territorium der sowjetischen Besatzungszone kein einziges fahrtüchtiges Schiff. Die Hafenanlagen von Rostock, Stralsund, Wismar und Saßnitz sind größtenteils zerstört. Was noch funktioniert, wird als Reparationsleistung von der Sowjetunion abgefordert.

Trotz der katastrophalen Ausgangsbedingungen beschließt die DDR-Führung, den Ostseezugang wirtschaftlich zu nutzen und eine Fischerei- und Handelsflotte aufzubauen. In den 60er Jahren entsteht in Rostock ein neuer Überseehafen, die ganze Republik wird für das Projekt mobilisiert. Ein eigener Hafen spart Devisen und verbessert die Bedingungen für den Außenhandel. So gelingt es der DDR, in den kommenden Jahren, eine beachtliche Handelsflotte aufzubauen und mit großen Trawlern auf den Weltmeeren zu fischen. Sogar zwei "Traumschiffe" leistet sich der Arbeiter-und-Bauern-Staat. Die DDR hat die Weltmeere erobert.

In den 80er Jahren gehören fast 180 Schiffe zur Handelsflotte, dazu kommen noch über 100 Fischereischiffe. 10 000 Mann Besatzung fahren jetzt zur See. Im Fernsehen werden maritime Unterhaltungssendungen präsentiert.
Den Daheimgebliebenen verschweigt man jedoch; dass die "Traumschiffe der DDR" auch regelmäßig an westliche Reiseveranstalter vermietet werden, dass sich auf großer Fahrt immer wieder Fluchtversuche ereignen, dass die Fischfangergebnisse schon Ende der 70er Jahre schlechter werden und die strahlende DDR-Flotte immer mehr an Glanz verliert.

Vom Aufstieg und Niedergang der DDR als Seefahrernation erzählt die zweiteilige Dokumentation „DDR ahoi!“.

Eine Koproduktion der Hoferichter & Jacobs GmbH mit MDR und NDR Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern, gefördert durch die Filmförderung des NDR und die Wirtschaftliche Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern.

Meistgeklickt in der Mediathek

Hauptsache gesund 44 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

+++ Tremor - Wie ein Hirnschrittmacher helfen kann +++ Lipödem - Wird die Therapie bald Kassenleistung? +++ Wildkräuter: Gesundes aus Wald und Wiese +++

Hauptsache gesund Do 23.05.2019 21:00Uhr 43:47 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Rolf Herricht 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Insassen und Einsatzkräfte stehen neben dem verunglückten Transporter, auf der dunklen Autobahn. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK