So 07.07. 2019 08:30Uhr 29:30 min

MDR Garten

Komplette Sendung

Wawel-Schloss in Krakau 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 07.07.2019 08:30 09:00

Der Botanische Garten in Breslau

Der Botanische Garten in Breslau

Der Botanische Garten Breslau erinnert eher an einen romantischen Landschaftspark als an den "Ableger" einer Universität. Er gehört zu den ältesten Gärten seiner Art in Polen - mit einer Sammlung von 7.500 Pflanzenarten.

Der Botanische Garten Breslau mit dem Dom im Hintergrund
Der Botanische Garten in Breslau liegt zentral auf der Dominsel nahe der Oder. Seit 1974 stehen der Park und die angrenzende Kathedrale unter Denkmalschutz. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Der Botanische Garten Breslau mit dem Dom im Hintergrund
Der Botanische Garten in Breslau liegt zentral auf der Dominsel nahe der Oder. Seit 1974 stehen der Park und die angrenzende Kathedrale unter Denkmalschutz. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Beete im Botanischen Garten von Breslau mit verschiedenfarbigen Gehölzen, Stauden und anderen Blühpflanzen
1811 wurde der Botanische Garten auf einem Teil der alten Festungsanlagen angelegt und verfügt inzwischen über eine imposante Sammlung von 7.500 verschiedenen Pflanzenarten. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Eine Pflanze mit ausladenden, gezackten Blättern steht an einem Teich im Botanischen Garten von Breslau mit einer Brücke im Hintergrund
Trotz seiner wechselvollen Geschichte - während des Zweiten Weltkrieges befanden sich auf dem Gelände Munitionslager und Flakartillerie - finden sich in dem Park noch alte Baumriesen am Rande von romantischen Teichen. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Rote Blüte des Rosenwurz (Rhodiola rosea) im Botanischen Garten von Breslau
In den riesigen Beeten mit verschiedenfarbigen Gehölzen, Stauden und anderen Blühpflanzen gibt es jede Menge prächtiger Blüten zu entdecken - wie diese vom Rosenwurz (Rhodiola rosea). Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Calla-Pflanzen mit verschiedenfarbigen Blüten in einem Beet im Botanischen Garten von Breslau
Gleich neben dem Seerosenteich fasziniert eine große Calla-Sammlung. Da ihre Heimat die tropischen Gebiete im Süden Afrikas sind, ist sie bei uns kaum über den Winter zu bringen und braucht auch im Sommer gut geschützte Standorte. Der Name Calla leitet sich übrigens vom griechischen Wort "kallos" ab, was "körperliche Schönheit" bedeutet. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Rote Calla-Blüte der Sorte 'Captain Trinity' in einem Beet im Botanischen Garten von Breslau
Besonders beeindruckend: die Calla 'Captain Trinity'. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Steinerne Maske an einem Baumstamm mit Efeu darüber im Botanischen Garten von Breslau
Efeupräsentation mal anders - als Kopfschmuck für insgesamt zehn auf Baustämmen befestigten Masken. Mit mehr als 500 Sorten ist die Efeusammlung im Botanischen Garten Breslau eine der umfangreichsten in ganz Europa. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Pinkfarben blühender Fuchsschwanz vor grauem Gewächs im Botanischen Garten von Breslau
Farbspiele mit minimalem Einsatz: Ein pinker Rispen-Fuchsschwanz (Amaranthus cruentus) wächst vor einer silberblauen Atlas-Zeder. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Biene an einer weiß blühenden Pflanze im Botanischen Garten von Breslau
Im Steingarten fühlen sich Insekten besonders wohl. Da alle Pflanzen mit Schildern beschrieben sind - wir befinden uns schließlich in einem Botanischen Garten - können Gartenfreunde nicht nur Anregungen, sondern auch gleich die korrekten
Bezeichnungen sammeln.
Bildrechte: MDR/Michael Wenkel
Alle (9) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 27. Januar 2019 | 08:30 Uhr

Dieses Mal ist der "MDR Garten" unterwegs in Polen, genauer im Süden zwischen Breslau und Krakau. Vor allem das Hirschberger Tal rund um die Stadt Jelenia Gora, auf deutsch Hirschberg, erlebt einen touristischen Aufschwung und eine neue Blüte: Dutzende Schlösser, Burgen, Herrenhäuser sind aus dem Dornröschenschlaf erwacht und wurden in den vergangenen Jahren liebevoll restauriert oder saniert. Orte wie Schildau, Lomnitz, Fischbach oder Buchwald sind klein aber fein: Wanderer kommen dank des nahen Riesengebirges ebenso auf ihre Kosten wie Schlossromantiker oder Gartenreisende, wobei viele der Paradiese noch in den Kinderschuhen stecken. Erholsam ist die Kulturlandschaft allemal, denn sie erzählt vom Aufbruch.

In Breslau gibt es zwei außergewöhnliche Gartenattraktionen: Der Botanische Garten liegt auf der berühmten Dom-Halbinsel und gilt als Oase der Stadt. Rund 12.000 Pflanzenarten und -sorten finden sich auf dem Gelände, darunter die größte polnische Efeu- und Seerosensammlung. Unweit vom Zentrum findet sich der Japanische Garten: 1913 wurde er erstmals eröffnet. Seine Geschichte ist wechselvoll, aber der exotische Garten ist genau dadurch eine Herzensangelegenheit für viele Breslauer.

Richtung Kattowitz gibt es zwei Gartenentdeckungen besonderer Art: Die berühmte Fotografin Magda Wasiczek öffnete ihr Archiv und verzaubert seit Jahren mit poetisch-surrealen Motiven voller Zartheit und Schönheit. Und im Süden von Kattowitz gibt es eine Gärtnerei, die viel mehr als nur eine Gärtnerei ist: Weil nicht jeder Pole durch die Welt reisen kann, kam im Laufe von zwanzig Jahren die Welt in die polnische Provinz. Über 20 Themengärten verzaubern die Kunden, geben Anregungen, Inspiration und machen den Besuch zu einem einzigartigen Ereignis.

Meistgeklickt in der Mediathek

Der Moderator im Studio. 45 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK