Das MEDIEN360G-Gaminglexikon Ganken: Grob unsportlich oder normale Spieltaktik?

Einem schwächeren Spieler auflauern und ihn aus niederen Beweggründen töten? Das macht doch keiner! Doch, und es hat sogar einen Namen: Ganken.

Schriftzug "ganken" auf schwarzer Stadtsilhouette von Leipzig 1 min
Bildrechte: MEDIEN360G

Ein Begriff aus dem Bereich der Multiplayer Online-Rollenspiele.

Mi 01.08.2018 09:13Uhr 01:09 min

https://www.mdr.de/medien360g/medienkultur/video-217540.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Ganken [ˈgɛŋkɘn], Verb

Der Begriff Ganken oder Ganking kommt aus dem Bereich der Multiplayer Online-Rollenspiele. Bei diesen Computerspielen können Spieler aus der ganzen Welt zusammen kommen und gemeinsam über das Internet mit- oder gegeneinander spielen. Da alle Spieler, egal mit welchem Erfahrungsgrad, für gewöhnlich in derselben Spielwelt auftauchen, sind ihre Spielfiguren unterschiedlich stark und verschieden ausgerüstet.  

Stark gegen Schwach

Beim Ganken wird ein gegnerischer Spieler angegriffen, der aufgrund seiner geringeren Stärke oder äußerlicher Umstände klar im Nachteil ist. Natürlich würde sich ein schwächerer Spieler nie freiwillig mit einem klar überlegenen Gegner anlegen. Daher machen sich einige Spieler einen Spaß daraus, unterlegenen Spielern in der virtuellen Welt aufzulauern oder diese sogar zu suchen, um sie dann zu überfallen, zu töten und die (wenn auch geringe) Belohnung dafür zu kassieren.

Und wozu das Ganze?

Schwächere Opfer haben schwächere Waffen. Somit lockt keine mögliche Belohnung in Form von beispielsweise Gegenständen, die der Besiegte verliert und liegen lässt, da diese für den überlegenen Spieler meist uninteressant sind. Der Reiz liegt nur darin, einen schwächeren Spieler zu ärgern und ihn zu demütigen. Ganken wird von Spielern in Online-Rollenspielen daher als grob unsportlich angesehen.

Ganken in MOBAs

Eine ganz normale Strategie ist Ganken in einer anderen Spiele-Gattung, den sogenannten MOBAs, kurz für Multiplayer Online Battle Arena. Im Gegensatz zu Online-Rollenspielen, in welchen Spieler gemeinsam oder allein Abenteuer erleben können, sind MOBAs eher dem Genre der Echtzeitstrategie-Spiele zuzuordnen. Man kämpft dabei mit mehreren Mitstreitern auf einer festgelegten Karte gegen ein anderes Team. Hier versteht man unter Ganking, wenn mit Absicht eine Überzahl-Situation hergestellt wird, um sich eines oder mehrerer Gegner zu entledigen. Ganken ist in MOBAs eine oft genutzte Taktik, die für den Erfolg zwingend notwendig ist.