Das MEDIEN360G-Gaminglexikon Immer online, nie allein – MMORPG

In einem MMORPG ist man nie allein, denn Tausende von potentiellen Mitspielern warten auf den Servern, um gemeinsam Abenteuer zu erleben.

Schriftzug "MMORPG" auf schwarzer Stadtsilhouette von Erfurt 2 min
Bildrechte: MEDIEN360G

In einem MMORPG ist man nie allein, denn Tausende von potentiellen Mitspielern warten auf den Servern, um gemeinsam Abenteuer zu erleben.

Fr 03.08.2018 10:25Uhr 01:34 min

https://www.mdr.de/medien360g/medienkultur/video-218134.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

MMORPG [em em oʊ ɑːr piː ˈdʒiː], Abkürzung

MMORPG steht für Massive Multiplayer Online Role-Playing Game, also Massen-Mehrspieler-Online-Rollenspiel. Spieler können hier über das Internet in eine virtuelle Welt eintauchen und Tausende von anderen Spielern online treffen, mit ihnen interagieren und kämpfen. Zu den bekanntesten MMORPGs zählen World of Warcraft und EverQuest.

Unendliche Weiten

Die Welt, die in einem MMORPG aufgebaut wird, ist von fast unüberschaubarer Größe. Sie befindet sich auf Servern, auf denen auch die Spielcharaktere der Spieler gespeichert sind – und sie ist persistent. Das heißt, sie besteht weiter, auch, wenn der Spieler gerade nicht spielt. Tag und Nacht, Ereignisse kommen und gehen, ohne dass der Spieler sie bemerkt oder aktiv daran beteiligt ist. Der Spieler kann nur seinen eigenen Spielstand speichern, nicht das Spiel pausieren. Es ist, als ob der Charakter des Spielers sich schlafen legt, die Welt sich währenddessen aber weiter dreht.

Du bist nicht allein

Um ein MMORPG zu spielen, verbindet sich der Spieler mit einem Server, auf dem sich auch schon tausende potentielle Mitspieler aus der ganzen Welt eingeloggt haben. Damit ist gesichert, dass man zu jeder Tages- und Nachtzeit dort Verbündete trifft, mit denen man zusammen losziehen kann. Der Fokus des Spiels liegt auf Interaktion mit anderen Spielern, mit denen man als Teil einer Gruppe gegen eine andere Spieler-Gruppe den Kampf aufnehmen kann. Doch auch alleine kann man gegen vom Spiel gesteuerte Gegner antreten oder andere menschliche Spieler herausfordern. 

Wer nicht zahlt, hat verloren

Bei MMORPG herrscht ein Onlinezwang vor – der Spieler muss mit dem Internet verbunden sein, um Teil des Spiels sein zu können (außer, er wählt einen privaten Server). Auch ist es mit dem Kauf des Spiels nicht getan. Um die laufenden Kosten der Anbieter, zum Beispiel für Server, zu decken und die Umsätze insgesamt zu steigern, kosten einige MMORPGs neben dem einmaligen Kaufpreis eine monatliche Nutzungsgebühr. Bei World of Warcraft etwa kostet das Basis-Spiel 19,99€, dazu kommen Erweiterungen und ein monatliches Abo, das mindestens 10,99€ monatlich kostet.