Das MEDIEN360G-Gaminglexikon Rushen – Manchmal muss es schnell gehen

Es gibt verschiedene Taktiken, die in einem Echtzeitstrategiespiel zum Erfolg führen können. Eine sehr beliebte ist das Rushen des Gegners.

Schriftzug "Rushen" auf schwarzer Stadtsilhouette von Dresden 1 min
Bildrechte: MEDIEN360G

Es gibt verschiedene Taktiken, die in einem Echtzeitstrategiespiel zum Erfolg führen können. Eine sehr beliebte ist das Rushen des Gegners.

Mo 13.08.2018 14:20Uhr 01:05 min

https://www.mdr.de/medien360g/medienkultur/video-220940.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

rushen [rʌʃɘn], Verb

Zu Beginn einer Onlinepartie eines Echtzeitstrategiespiels werden für gewöhnlich noch Freundlichkeiten im Chat ausgetauscht. Man wünscht dem Gegner viel Glück und natürlich viel Spaß, denn darum sollte es in einem Computerspiel ja vorrangig gehen. Dumm nur: Während man noch die Antwort in die Tasten tippt, steht der Gegner bereits mit Kampfeinheiten in der eigenen Basis und beginnt genüsslich, diese auseinander zu nehmen. Solch einen besonders frühen Angriff in einem Strategiespiel nennt man „rushen“.

Schnelligkeit ist alles

Rushen wird abgeleitet vom englischen Verb „to rush“, das im Deutschen „eilen“ oder „hetzen“ bedeutet. Ein Rush-Angriff auf den Gegner ist mit hohem Risiko verbunden und seine fehlerlose Ausführung ist nicht unbedingt einfach. Alle Abläufe müssen genau aufeinander abgestimmt sein, um möglichst schnell eine bestimmte Anzahl an Kampfeinheiten auf dem Spielfeld zu haben, mit welchen der Gegner dann angegriffen wird – nur so wird der Rush erfolgreich. Außerdem muss bereits während der ersten Minuten des Spiels die Basis des Gegners auf dem Spielfeld, der Map, gefunden werden. Diese Suche nennt sich „scouten“ und sie wird meist von einer Arbeitereinheit erledigt, die der Spieler von Anfang an in seinen Reihen hat und direkt zu Beginn des Spiels losschickt. Während des Rushs müssen dann zusätzlich weitere Einheiten ausgebildet werden, um die bereits kämpfenden Einheiten in der Basis des Gegners zu unterstützen.

Erfolgsaussicht versus Risiko

Beim Rushen setzt der Spieler meist alles auf eine Karte, da alle Ressourcen von Beginn an nur darauf verwendet werden, einen möglichst frühen Angriff auf den Gegner zu starten. Wer eine Rush-Strategie verfolgt, muss deshalb unbedingt versuchen, den Gegner damit direkt zu besiegen oder so stark zu schwächen, dass dieser nicht mehr auf die Beine kommt. Wenn ein Gegner gerusht wird und dies misslingt, ist es für den Angreifer oft unmöglich, das Spiel noch zu gewinnen.

Rushen in MMORPGs

Eine andere Bedeutung hat rushen übrigens in Massive Multiplayer Online Role-Playing Games (MMORPGs). Das sind Rollenspiele, bei denen der Spieler mit anderen Mitstreitern aus der ganzen Welt über das Internet zusammen spielt. Hier bezeichnet rushen eine Strategie, bei der ein schwacher Spieler durch die Hilfe eines stärkeren Gefährten möglichst schnell auf ein höheres Spiellevel gebracht wird und damit stärker und mächtiger wird – er wird zum Erfolg gerusht.